Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

28.12.2018 – 16:19

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Gaststätte in der Rheingaustraße weiterhin geschlossen, Wiesbaden, Rheingaustraße,

(br) Aufgrund der Vorkommnisse auf der Rheingaustraße am 25.12.2018, bei dem eine Person verletzt worden sein soll, wurde, wie bereits mitgeteilt, die betroffene Gaststätte durch die Stadt Wiesbaden geschlossen. Die Lokalität bleibt zunächst bis einschließlich Dienstag, den 01.01.2019 für Besucher geschlossen.

2. Taschendiebe in der Innenstadt, Wiesbaden, Fußgängerzone, 27.12.18, 12:30 - 16:00 Uhr

(br) Unbekannte Diebe haben gestern Mittag eine Frau in der Wiesbadener Innenstadt bestohlen und so einen hohen Geldbetrag erbeutet. Die 66-jährige Frau aus Wiesbaden hatte sich in einer Bank einen großen Bargeldbetrag auszahlen lassen und dieses in ihrer Handtasche verstaut. Danach besuchte sie mehrere Geschäfte in der Innenstadt bis sie schließlich den Diebstahl bemerkte. Die Polizei warnt immer wieder vor Handtaschendieben, die nur auf eine günstige Tatgelegenheit warten, um Beute zu machen. Es wird empfohlen Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt zu tragen. Keinesfalls sollten Taschen neben sich abgestellt werden. Weitere Informationen zum Schutz vor Handtaschendieben finden Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de. Die Wiesbadener Polizei hat nun die Ermittlungen zu den Taschendieben aufgenommen. Hinweise werden unter (0611) 345-0 entgegengenommen.

3. Radmuttern an zwei Autos gelockert, Wiesbaden, Äppelallee, 27.12.18 - 28.12.18, 20:00 - 02:30 Uhr

(br) Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zu Freitag an zwei Fahrzeugen die Radmuttern gelöst, welche im Bereich eines Einkaufscenters in der Nähe des Biebricher Bahnhofs abgestellt waren. Gegen 03:00 Uhr meldete sich der Besitzer eines Audis bei der Polizei und meldete, dass die Scheibenwischer hochgeklappt und die Muttern eines seiner Räder gelöst wurden. Die vor Ort eingesetzte Streife konnte dies bei Nachschau im näheren Umfeld auch bei einem weiteren abgestellten Fahrzeug feststellen. Die Polizei empfiehlt, sofern Ihr Fahrzeug ebenfalls in der Nähe geparkt war, vor Fahrtantritt die Räder auf ähnliche Manipulation zu überprüfen. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter (0611) 2540 entgegen.

4. Einbruch in Autowerkstatt, Mainz-Kostheim, Müfflingstraße, 24.12.18 - 27.12.18, 11:30 - 10:45 Uhr

(br) Unbekannte Einbrecher nutzten die Weihnachtsfeiertage aus, um Werkzeuge aus einer Autowerkstatt in Mainz-Kostheim zu stehlen. Die Täter schlugen eine Glasscheibe ein und konnten durch Hineingreifen das Rolltor entriegeln. In den Räumlichkeiten durchsuchten sie mehre Schränke und entwendeten schließlich mehrere Werkzeuge und Diagnosegeräte. Der Gesamtschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher ertappt, Niedernhausen, Am Schäfersberg, 28.12.2018, 01.10 Uhr bis 01.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Freitag wurden zwei unbekannte Täter beim versuchten Einbruch in ein Hotel in der Straße "Am Schäfersberg" von den dort wohnenden Hotelbetreibern ertappt und ergriffen daraufhin die Flucht. Das Duo hatte sich zwischen 01.10 Uhr und 01.30 Uhr an der Terrassentür des Hotels zu schaffen gemacht. Als die schlafenden Hotelbetreiber dann durch die Geräusche aufwachten und nach dem Rechten schauten, brachen die Ertappten die weitere Tatbegehung ab und ergriffen die Flucht. Die beiden maskierten Einbrecher sollen ca. 1,80 Meter groß gewesen sein, eine kräftige Statur gehabt und eine schwarze Lederjacke getragen haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Farbschmierereien auf Sportplatzgelände, Eltville, Erbach, Boden, 25.12.2018 bis 26.12.2018,

(pl)Während der Weihnachtsfeiertage waren auf dem Gelände des Erbacher Sportplatzes Graffitisprayer zugange und verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Täter besprühten die rückwärtige Wand des Umkleidegebäudes und der Garagen mit blauer und grüner Farbe. Darüber hinaus wurde ein Stromkasten mit schwarzem Edding beschmiert. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Unfallbeschädigtes Auto zurückgelassen und von Unfallstelle geflüchtet, Hohenstein, Strinz-Margarethä, Landesstraße 3032, Festgestellt: 25.12.2018, 10.50 Uhr,

(pl)Am Vormittag des 1. Weihnachtsfeiertages wurde im Straßengraben neben der L 3032 zwischen Strinz-Margarethä und Hennethal ein unfallbeschädigter VW Golf aufgefunden. Die Kennzeichen des verunfallten Fahrzeugs waren entfernt worden und die Fahrerin oder aber der Fahrer des Wagens hatte sich bereits aus dem Staub gemacht. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass die Unfallverursacherin oder aber der Unfallverursacher mit dem grünen Golf auf der Landesstraße in Richtung Hennethal unterwegs war und ausgangs einer Rechtskurve zunächst nach links und dann nach rechts von der Fahrbahn abkam, wo der Pkw schließlich unfallbeschädigt im Straßengraben zum Stillstand kam. Bei dem Unfall wurden zwei Leitpfosten sowie zwei metallene Froschsperren beschädigt. Die vor Ort entsandte Polizeistreife stellte fest, dass die beiden Kennzeichen des zurückgelassenen Fahrzeuges entfernt wurden. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte schließlich der Halter des Wagens ausfindig gemacht werden. Der aus Taunusstein-Hahn stammende 26-Jährige gab jedoch an, dass er sein Auto nicht gefahren habe und dieses stattdessen wohl von Unbekannten unbefugt genutzt worden sei. Die Bad Schwalbacher Polizei hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen und bittet mögliche Unfallzeugen sowie Personen, welche das verunfallte Fahrzeug bereits zuvor gesehen haben und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

1. Mehrere Brände in Eschborn, Eschborn, 28.12.2018, 07.00 Uhr bis 07.10 Uhr, (pl)Am Freitagmorgen wurden der Polizei fast zeitgleich drei Brände in Eschborn gemeldet. Die Brände ereigneten sich in der Berliner Straße, im Westerwaldweg und in der Lilienthalstraße. In der Berliner Straße hatten unbekannte Täter einen, in einem Hinterhof abgestellten, Mercedes in Brand gesetzt. Der Geschädigte wurde gegen 07.00 Uhr auf sein brennendes Fahrzeug aufmerksam und konnte das Feuer selbstständig mithilfe eines Feuerlöschers löschen. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt. Gegen 07.05 Uhr brannten dann im Westerwaldweg mehrere Mülltonnen. Unbekannte hatten dort eine Altpapiertonne angezündet, woraufhin die Flammen auch noch auf die vier danebenstehenden Mülltonnen übergriffen und diese komplett beschädigten. Durch das Feuer, welches von der Feuerwehr gelöscht wurde, kam es zu einem Sachschaden von rund 2.000 Euro. Nur etwa 5 Minuten später wurde in der Lilienthalstraße ein brennender Müllcontainer festgestellt. Die in dem Container befindlichen, brennenden Säcke konnten von Anwohnern glücklicherweise mit mehreren Wassereimern schnell gelöscht werden, so dass es zu keinem weiteren Sachschaden kam. Hinweise zu den Bränden nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

2. Tagfahrlichter aus Pkw ausgebaut, Liederbach, Oberliederbach, In den Weingärten, 20.12.2018, 17.00 Uhr bis 21.12.2018, 09.30 Uhr, (pl)Unbekannte Täter haben Ende vergangener Woche in der Straße "In den Weingärten" in Oberliederbach aus einem geparkten Mercedes die beiden Tagfahrlichter herausgehebelt und entwendet. Durch das Heraushebeln wurde auch noch der Lack des in einer Hofeinfahrt abgestellten Fahrzeuges zerkratzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher erbeuten Schmuck, Hofheim, Hölderlinstraße, Mittwoch, 26.12.2018, 08.30 Uhr bis 22.45 Uhr (si)Im Laufe des zweiten Weihnachtsfeiertages hatten es Einbrecher auf ein Einfamilienhaus in der Hölderlinstraße in Hofheim abgesehen. Die Täter näherten sich unbemerkt der Gebäuderückseite, hebelten dort ein Fenster auf und betraten durch dieses das Wohnhaus. Aus der Wohnung entwendeten die Unbekannten dann unter anderem Schmuck und Geschirr im Wert von mehreren Tausend Euro, mit welchem die Täter die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06191) 2079-0 zu melden.

4. Hoher Sachschaden bei Einbruch, Bad Soden am Taunus, Zum Geisborn, Sonntag, 23.12.2018 bis Donnerstag, 27.12.2018, 12.30 Uhr (si)Ein hoher Sachschaden entstand zwischen Sonntag und Donnerstag bei einem Einbruch in der Straße "Zum Geisborn" in Bad Soden. Die unbekannten Täter näherten sich der Gebäuderückseite eines Mehrfamilienhauses und versuchten zunächst die Terrassentür einer dortigen Wohnung gewaltsam zu öffnen. Nachdem dies nicht gelang, begaben sich die Unbekannten an die rechte Hausseite und hebelten dort ein Fenster auf, durch welches sie die Wohnung betraten. Ob etwas aus der Wohnung entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der an dem Fenster und der Terrassentür entstandene Sachschaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06191) 2079-0 zu melden.

5. Einbrecher scheitern an Fenster, Eschborn, Odenwaldstraße, Donnerstag, 27.12.2018, 12.00 Uhr bis Freitag, 28.12.2018, 00.00 Uhr (si)Einbrecher scheiterten zwischen Donnerstag und Freitag bei dem Versuch in ein Reihenhaus in der Odenwaldstraße in Eschborn einzubrechen. Die Unbekannten versuchten mehrmals das Küchenfenster des Wohnhauses aufzuhebeln. Nachdem dies nicht gelang, flüchteten die Täter unerkannt. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06191) 2079-0 zu melden.

6. Einbrecher erbeuten Bargeld, Eschborn, Bremer Straße, Samstag, 22.12.2018, 18.00 Uhr bis Freitag, 28.12.2018, 08.00 Uhr (si)Mehrere Hundert Euro Bargeld haben Einbrecher aus einem Geschäft in der Bremer Straße in Eschborn erbeutet. Die unbekannten Täter öffneten zwischen Samstag und Freitag gewaltsam die Glastür des Ladens und durchsuchten die Geschäftsräume nach Wertgegenständen, bevor sie mit dem Bargeld die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06191) 2079-0 zu melden.

7. Straßenverkehrsgefährdung endet in Körperverletzung und Widerstand, Hofheim, Wallau, 27.12.2018, 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr, (pl)Ein 46-jähriger Mann aus Wallau hat sich am Donnerstagnachmittag sogleich mehrere Anzeigen eingeheimst. Der offensichtlich alkoholisierte 46-Jährige fuhr gegen 13.15 Uhr ohne Fahrerlaubnis mit seinem Pkw vom Gewerbegebiet in Wallau in Richtung Altstadt, als er auf der Strecke durch seine Fahrweise einen vor ihm fahrenden 37-jährigen Autofahrer gefährdet haben soll. Hieraus entwickelte sich zwischen den beiden Autofahrern eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 46-Jährige seinen Kontrahenten schließlich geschlagen haben soll. Die verständigten Polizisten suchten den 46-Jährigen daraufhin gegen 14.00 Uhr in seiner Wohnung in Wallau auf, wo er dann gegen seine Festnahme Widerstand leistete. Gegen den Festgenommenen wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Körperverletzung und Widerstandes eingeleitet.

8. Auseinandersetzung in der Mainzer Landstraße, Hattersheim, Mainzer Landstraße, 26.12.2016, 15.25 Uhr, (pl)Am 2. Weihnachtsfeiertag kam es vor einer Asylbewerberunterkunft in der Mainzer Landstraße in Hattersheim zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zwei Männer hatten sich gegen 15.25 Uhr auf der Straße getroffen und dann aus bislang unbekannten Gründen gegenseitig aufeinander eingeschlagen und getreten. Die von einem Zeugen verständigten Polizisten konnten einen der Beteiligten noch vor Ort antreffen, der Widersacher hatte sich bereits vom Geschehensort entfernt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell