Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

05.11.2018 – 14:48

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Vor Lokalität geschlagen, Wiesbaden, Helenenstraße, 04.11.2018, 03:00 Uhr - 03.30 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Helenenstraße vor einer Lokalität zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei bis dato unbekannten Tätern und einem 45-jährigen Mann, welcher dadurch verletzt wurde. Der 45-Jährige erschien gegen 05:30 Uhr auf dem 1. Polizeirevier und berichtete, dass er sich zwischen 03:00 Uhr und 03:30 Uhr vor der Gaststätte aufgehalten habe. Plötzlich seien die zwei Männer erschienen und es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Diese sei eskaliert und man habe ihn dann geschlagen. Der 45-Jährige äußerte den Verdacht, dass die zwei mutmaßlichen Angreifer einen Bezug zu der Lokalität haben könnten, vor der die Auseinandersetzung passierte. Detailliertere Angaben zum Sachverhalt konnten nicht gemacht werden. Für den Geschädigten wurde ein Krankenwagen gerufen, um in einem Krankenhaus eine Kontrolluntersuchung stattfinden zu lassen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Mit Glasflasche zugeschlagen, Mainz-Kastel, Peter-Sander-Straße, 04.11.2018, 02:40 Uhr

(He) Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Diskothek in Mainz-Kastel zu einem Angriff von zwei 19-Jährigen und einem dritten Täter auf einen 24-Jährigen, bei dem die Angreifer ihr Opfer, dessen Angaben zufolge, mit einer Glasflasche geschlagen und am Boden liegen getreten haben. Gegen 02:40 Uhr habe zunächst ein Täter den 24-Jährigen mit der Flasche angegriffen. Als dieser dann auf den Boden gefallen war, habe man in der Folge zu Dritt auf ihn eingetreten. Zwei Täter wurden vor Ort angetroffen, ein Dritter konnte unerkannt flüchten. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

3. Geschlagen, Pfefferspray eingesetzt und Handtasche entwendet, Wiesbaden, Blücherstraße, 03.11.2018, 22:15 Uhr

(He)Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen endete am Samstag gegen 22:15 Uhr mit mehreren leichtverletzten Personen und dem Diebstahl einer Handtasche mit mehreren Hundert Euro Bargeld. Ein 20-Jähriger erklärte gegenüber der Polizei, dass er alleine aus Richtung Platz der deutschen Einheit in Richtung Blücherschule gelaufen sei. Als er im Bereich der Gneisenaustraße eine Gruppe junger Männer passiert habe, sei es unvermittelt zu einem Übergriff gekommen, in dessen Verlauf man ihm seine Handtasche mit dem Geld entwendet habe. Ein unbekannter Passant sei ihm zu Hilfe gekommen, sodass er habe flüchten können. Teile der vermeintlichen Angreifergruppe schilderten der Polizei, dass sie der 20-Jährige gemeinsam mit einem Begleiter mit Pfefferspray angegriffen habe. Der Sachverhalt konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Es wurden zwei Strafanzeigen gefertigt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Zwei Pkw von Verkaufsgelände entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Otto-Wallach-Straße, 02.11.2018, 19:00 Uhr - 03.11.2018, 09:15 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter von dem Gelände eines Gebrauchtwagenhandels in der Otto-Wallach-Straße zwei Fahrzeuge der Marke BMW im Gesamtwert von circa 20.000 Euro. Es handelt sich um einen silbernen Kombi, 390L, welcher nicht zugelassen war und einen grauen 560L, welcher noch zugelassen ist, dessen Kennzeichen A-PJ 629 zum Zeitpunkt des Diebstahls im Kofferraum lagen. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Geschlagen und mit Taxi geflüchtet, Wiesbaden, Michelsberg, 03.11.2018, 03:10 Uhr

(He)Am frühen Samstagmorgen kam es vor einem Döner-Restaurant in der Straße "Michelsberg" zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung zwischen einer 20-jährigen Wiesbadenerin und einem bis dato unbekannten Täter, in dessen Verlauf der Unbekannte der jungen Frau einen Faustschlag versetzt habe und anschließend mit einem Begleiter geflüchtet sei. Den Angaben der 20-Jährigen zufolge, saß diese mit Freunden vor dem Restaurant, als der spätere Täter plötzlich aufgetaucht und ein Gespräch begonnen habe. Als die junge Frau kundgab, dass sie auf das Gespräch keine Lust habe und sich die zwei Männer entfernen sollten, habe sie von einem einen Faustschlag versetzt bekommen. Die zwei Männer seien dann in Richtung Schwalbacher Straße davongegangen. Im weiteren Verlauf der Anzeigenaufnahme wurde dann bekannt, dass die zwei Männer in einem Taxi auf der Schwalbacher Straße in Richtung Bahnhof davongefahren seien. Beschreibung Täter: 25-30 Jahre, circa 1,80 Meter groß, "nordafrikanischer Phänotyp", normale Statur, kurze dunkle Haare, dunkler Bart, auffällige Narben / Akne im Gesicht, schwarzer Parka mit hellem Pelzkragen und weiße Schuhe. Begleiter: 25-30 Jahre, circa 1,80 Meter groß, nordafrikanischer Phänotyp, normale Statur, kurze dunkle Haare, dunkler Bart, schwarzer Parka mit dunklem Pelzkragen und schwarzen Schuhen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Hoher Schaden nach Einbruch in Kiosk, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 03.11.2018, 00:05 Uhr - 07:50 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen in der Dotzheimer Straße gelegenen Kiosk ein und entwendeten Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro. Zwischen 00:05 Uhr und 07:50 Uhr stiegen die oder der Täter durch ein eingeschlagenes Oberlicht des im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Kiosk und suchten in diesem nach Wertgegenständen. Neben Wechselgeld aus der Kasse wurden auch mehrere Stangen Zigaretten entwendet. Dem Täter gelang unerkannt die Flucht. Er hinterließ einen Sachschaden von circa 2.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Mehrere Einbrüche in Wiesbaden und Vororte, Wiesbaden, Nietzschestraße, Moselstraße, Spessartstraße, Ländchenweg 02. / 03. 11.2018

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes kam es in Wiesbaden zu mehreren Einbrüchen, bei denen die Täter teilweise leer ausgingen, in manchen Fällen jedoch auch Diebesgut mitgehen ließen. In der Nietzschestraße drangen die Täter zwischen Freitag, 12:00 Uhr und Sonntag, 08:00 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten dieses. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde nichts entwendet, jedoch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Zwischen Freitag, 15:00 Uhr und Samstag, 04:15 Uhr stiegen Einbrecher in der Spessartstraße in ein Reihenhaus ein. Hier wurde die Terrassentür gewaltsam geöffnet und anschließend die Innenräume durchsucht. Schmuck, ein Feuerzeug sowie eine Whiskeyflasche waren hier die Beute. In der Moselstraße hebelten die Eindringlinge die Balkontür einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung auf und gelangten so in das Wohnungsinnere. Schmuck und Uhren wurden entwendet. Der Einbruch ereignete sich zwischen Freitag, 16:15 Uhr und Samstag, 04:30 Uhr. Schmuck, Bargeld und hochwertige Alkoholika wurden zwischen Samstag, 19:00 Uhr und Sonntag, 01:00 Uhr aus einem Reihenhaus im Ländchenweg entwendet. Hier kletterten die Täter auf den Balkon, schlugen die Scheibe der Balkontür ein und gelangten dann in das Haus. Nachdem das Diebesgut aufgefunden worden war, gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. Hohe Unfallschäden - Verursacher flüchten, Wiesbaden-Bierstadt, Wiesbaden-Naurod, 01.11.2018 bis 04.11.2018

(ho)Am Wochenende wurde bei der Wiesbadener Polizei eine Verkehrsunfallflucht angezeigt, die sich bereits im Zeitraum von 01.11.2018 bis zum 02.11.2018 in Bierstadt abgespielt hat. Während dieser Zeit war ein weißer Audi am Fahrbahnrand des Ländchesweges abgestellt. Als der Besitzer des Wagens am Freitag, gegen 17.15 Uhr, zu seinem Wagen zurückkam, stellte er auf der Fahrerseite erhebliche Unfallschäden fest. Vom Verursacher fehlte jedoch jede Spur. Der Schaden alleine an dem Audi beträgt rund 6.000 Euro. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum vom 03.11.2018 bis zum 04.11.2018 in der Straße "Am Leiermann" in Wiesbaden-Naurod. Hier war ein blauer Renault am Fahrbahnrand abgestellt und wurde von einem anderen Fahrzeug vorne rechts erheblich beschädigt. Der Schaden beträgt in diesem Fall rund 1.500 Euro. Auch hier flüchtete der Verursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 25-Jähriger wirft Aschenbecher und zückt Messer, Rüdesheim, Rheinstraße, 03.11.2018, 02.30 Uhr,

(pl)Ein stark alkoholisierter und aggressiver 25-jähriger Mann hat in der Nacht zum Samstag in einer Diskothek in der Rheinstraße einen Aschenbecher nach einem 30-jährigen Mann geworfen und schließlich auch noch ein Messer gezückt. Der 25-Jährige war gegen 02.30 Uhr in der Diskothek erschienen und hatte dort direkt mehrere Gäste angepöbelt. Als er daraufhin des Hauses verwiesen werden sollte, schnappte sich der Herumpöbelnde einen Aschenbecher und warf diesen in Richtung des 30-Jährigen, wodurch dieser am Rücken getroffen wurde. Nach dem Wurf mit dem Aschenbecher zog der 25-Jährige schließlich noch ein Messer und fuchtelte damit herum. Der aggressive Mann wurde von den zwischenzeitlich verständigten Polizisten vor Ort festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Das mitgeführte Messer wurde sichergestellt. Der mit dem Aschenbecher attackierte Geschädigte benötigte keine ärztliche Behandlung und es wurde bei dem Vorfall auch keine weitere Person verletzt. Der Festgenommene muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

2. Einbrecher in Niedernhausen zugange, Niedernhausen, 02.11.2018, 15.30 Uhr bis 04.11.2018, 15.00 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Wochenendes wurden in Niedernhausen drei Einfamilienhäuser von Einbrechern heimgesucht. Im Sachsenweg waren die Einbrecher am Samstag zwischen 13.00 Uhr und 21.45 Uhr zugange und drangen durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Haus ein. Nachdem sie dann die Schränke nach Wertgegenständen durchwühlt hatten, ergriffen sie mit dem aufgefundenen Bargeld und Schmuckstücken unerkannt die Flucht. Ebenfalls am Samstag brachen die Unbekannten zwischen 12.15 Uhr und 23.30 Uhr im Ginsterweg in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter hatten in diesem Fall die Glasscheibe der Küchentür mittels einer tatorteigenen Gartenhacke eingeschlagen und anschließend Bargeld und andere aufgefundene Wertgegenstände erbeutet. Am Sonntagnachmittag wurde der Einbruch in ein Einfamilienhaus im Germanenweg festgestellt. Die Tat, bei welcher die Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus gelangten, ereignete sich zwischen Freitagnachmittag und Sonntagnachmittag. Auch hier hatten es die Täter offensichtlich auf Schmuckstücke und Bargeld abgesehen. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Idsteiner Polizei unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

3. Terrassentür aufgebrochen, Niedernhausen, Engenhahn, Herrenweg, 01.11.2018, 14.30 Uhr bis 02.11.2018, 14.30 Uhr,

(pl)Bereits zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagnachmittag waren Einbrecher in Engenhahn unterwegs. Die Täter hatten es dort auf ein Wohnhaus im Herrenweg abgesehen und sich durch eine aufgebrochene Terrassentür Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft, welche im Anschluss komplett durchwühlt worden sind. Über das mögliche Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruch in Einfamilienhaus, Idstein, Franz-Vietor-Straße, 31.10.2018, 16.30 Uhr bis 02.11.2018, 14.45 Uhr,

(pl)In der Franz-Vietor-Straße in Idstein wurde am Freitagnachmittag der Einbruch in ein Einfamilienhaus festgestellt. Die Täter drangen zwischen Mittwochnachmittag und Freitagnachmittag durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus ein, durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen und ergriffen dann mit bislang noch nicht bekanntem Diebesgut die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Einbruch in Dasbach, Idstein, Dasbach, An der Struth, 02.11.2018, 12.50 Uhr bis 22.00 Uhr,

(pl)Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Dasbach ergriffen die Täter am Freitag offensichtlich ohne Beute die Flucht. Die Einbrecher hatten freitags zwischen 12.50 Uhr und 22.00 Uhr ein Fenster und eine Balkontür des Hauses aufgehebelt und dieses anschließend durchsucht. Entwendet wurde durch die Täter jedoch augenscheinlich nichts. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

6. Schmuckstücke und Armbanduhr gestohlen, Taunusstein, Hahn, Brüder-Grimm-Straße, 31.10.2018, 16.00 Uhr bis 04.11.2018, 17.30 Uhr, (pl)Auf Schmuckstücke und eine Armbanduhr hatten es unbekannte Täter zwischen Mittwochnachmittag und Sonntagnachmittag in Taunusstein-Hahn beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Brüder-Grimm-Straße abgesehen. Die Einbrecher drangen durch eine aufgehebelte Terrassentür in das Haus ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und ließen das aufgefundene Diebesgut mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

7. Durch aufgebrochenes Fenster in Wohnhaus eingedrungen, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Am Würzgarten, 01.11.2018 bis 02.11.2018, 14.30 Uhr,

(pl)Durch ein aufgebrochenes Fenster drangen unbekannte Täter zwischen Donnerstag und Freitag in ein Wohnhaus in der Straße "Am Würzgarten" in Hallgarten ein. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher die Zimmer nach Wertgegenständen und ergriffen dann mit bislang noch unbekanntem Diebesgut wieder die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

8. Gestohlener Motorroller angezündet, Rüdesheim, Christophelstraße, Löhrstraße, Festgestellt: 03.11.2018, 06.35 Uhr,

(pl)Am frühen Samstagmorgen brannte in der Löhrstraße in Rüdesheim ein Motorroller. Der betroffene Roller war zuvor vor einem Wohnhaus in der Christophelstraße abgestellt. Von dort wurde er entwendet und schließlich gegen 06.35 Uhr in der angrenzenden Löhrstraße brennend aufgefunden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

9. Audi zerkratzt, Hohenstein, Strinz-Margarethä, Dornstraße, 03.11.2018, 21.00 Uhr bis 04.11.2018, 13.00 Uhr,

(pl)In Strinz-Margarethä wurde zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ein geparkter Audi A 3 zerkratzt. Der betroffene Pkw war in der Dornstraße abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen