PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

02.11.2020 – 15:24

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Zeugenhinweise nimmt die Polizei gerne entgegen: 21 Autos zerkratzt * Neunjähriger auf Zebrastreifen angefahren * Neues Velo mitgenommen * Eier aus befülltem Warenautomaten geklaut *

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. 21 Autos zerkratzt / Zeugen gesucht! - Offenbach

(tl) In der Nacht auf "Halloween" kam es in der Offenbacher Innenstadt zu einem erschreckenden Fall von Vandalismus. In der Zeit von Freitag, 20 Uhr bis Samstagmorgen, 10.20 Uhr zerkratzten ein oder mehrere Zerstörungswütige in der Kaiserstraße (zwischen Berliner Straße und Mainstraße), sowie in der Bahnhofstraße insgesamt 21 geparkte Autos. Alle Fahrzeuge wurden mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt, bei einigen Fahrzeugen wurden Lackkratzer sogar auf beiden Fahrzeugseiten festgestellt. Die geschädigten Autobesitzer haben nun einen Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro zu beklagen. Nicht nur sie, sondern auch die Polizei in Offenbach, die nun wegen Sachbeschädigung ermittelt, hoffen jetzt auf Hinweise von aufmerksamen Zeugen. Diese werden gebeten sich unter der Rufnummer 069 8098-5918 zu melden.

2. Neunjähriger auf Zebrastreifen angefahren - Offenbach

(tl) Ein neunjähriger Junge wurde bei einem Unfall mit einem Auto leichtverletzt, als er auf der Senefelder Straße einen Fußgängerüberweg in Höhe der Haydnstraße überqueren wollte. Der Zusammenstoß ereignete sich bereits am vergangenen Dienstag gegen 8.15 Uhr. Der bis dato unbekannte Unfallverursacher, welcher auf der Senefelder Straße in nördliche Richtung unterwegs war, sah den Jungen offenbar zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der junge Offenbacher stürzte durch die Berührung auf die Straße und zog sich zum Glück "nur" leichte Verletzungen zu. Nachdem er wieder aufgestanden war, entfernte sich der Führer des Fahrzeugs in nördliche Richtung. Zu dem Fahrzeug liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Wer in dem Zusammenhang Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 911-550 zu melden.

3. Mit dem einen Rad gekommen, mit dem anderen Rad wieder weg - Neu-Isenburg

(neu) Mit einem ungewöhnlichen Fall eines Fahrraddiebstahls zwischen Samstag und Sonntag im Gravenbruchring im Bereich der 180er Hausnummern beschäftigt sich derzeit die Polizei in Neu-Isenburg. Nicht nur, dass der Unbekannte im Garten des Anwesens unter mehreren abgeschlossenen Rädern ausgerechnet ein etwa 1.000 Euro teures Velo klaute; womöglich ließ er das eigene Rad, mit welchem er kam, am Tatort zurück. Zumindest ist das die Vermutung der Polizei bei der Anzeigenaufnahme. Der Besitzer des gestohlenen Rades gab an, dass eines der Räder erst seit dem Diebstahl in seinem Hof stünde und gar nicht zum Haushalt gehöre. Die Polizei stellte das "Fundrad" sicher und überprüft es nun auf mögliche Spuren. Wer zwischen 17.45 Uhr und 14 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich an die Wache in Neu-Isenburg (06102 290-20) zu wenden.

4. Gespenster verkleben Türschlösser und werfen Eier - Mühlheim am Main

(neu) Weit mehr als nur ein Halloween-Streich dürfte die Aktion von Unbekannten am Wochenende an der Friedrich-Ebert-Realschule in Mühlheim zu werten sein. Am Montagmorgen stellte ein Mitarbeiter gegen 6 Uhr fest, dass insgesamt 13 Türschlösser vermutlich mit Sekundenkleber zugeschmiert wurden. Da sich der Klebstoff nicht mehr lösen lässt, müssen nun alle Schließzylinder ausgetauscht werden. Alleine der Wert der Schlösser wird mit rund 1.500 Euro angegeben; hinzu kommen noch die Monteurstunden. Zudem wurden auch Eier gegen die Fassade geworfen, was überdies eine Reinigung erforderlich macht. Die Polizei ermittelt daher wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Wer sachdienliche Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich auf der Mühlheimer Wache unter 06108 6000-0 zu melden.

5. LKW-Fahrer nach Unfall in der Friedensstraße gesucht - Mühlheim

(fg) Die Polizei in Mühlheim sucht nach einem Unfall, der sich vergangenen Mittwoch in der Friedensstraße gegen 17.15 Uhr ereignete, den Fahrer eines Lastkraftwagens. Dieser könnte das Unfallgeschehen beobachtet haben. Gegen 17.15 kam es zum Zusammenstoß zwischen einem 21 Jahre alten Audi-Fahrer und einem 47 Jahre alten Fahrer eines Toyota. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der 21-Jährige verbotswidrig von der Tilsiter Straße auf die Friedensstraße ein und übersah hierbei den Kleinwagen. Der 47-Jährige wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Lastkraftwagenfahrer sowie weitere Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06108 6000-0 auf der Wache der Polizei in Mühlheim.

Bereich Main-Kinzig

1. Geräteschuppen aufgebrochen - Hanau

(neu) Ungebetenen Besuch hatten in der Nacht von Sonntag auf Montag mehrere Kleingärtner in der Anlage Baumweg im Stadtteil Kesselstadt. Zwischen 17.30 Uhr und 9 Uhr am Montagmorgen wurden mehrere Geräteschuppen aufgebrochen. Bislang liegen der Polizei drei Anzeige vor; es ist jedoch denkbar, dass sich noch mehrere Laubenbesitzer melden. Ebenso unklar ist, was genau gestohlen wurde. Wohl, um unbemerkt zu bleiben, rissen die Unbekannten an einer Parzelle einen Scheinwerfer ab. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Hanauer Polizei unter der Rufnummer 06181 100-120 entgegen.

2. Mutmaßlicher Ladendieb schluckt seine Beute runter - Hanau

(neu) Ganz offensichtlich wollte er die Dose mit einem Energydrink nicht wieder herausrücken: Ein mutmaßlicher Ladendieb hat am Samstagmorgen in einem Einkaufsmarkt in der Salzstraße das Objekt seiner Begierde vor den Augen eines verblüfften Angestellten aufgemacht und den Inhalt schnell ausgetrunken. Gegen 8.15 Uhr wurde der 22 Jahre alte Verdächtige dabei gesehen, wie er eine Dose mit dem angeblich anregenden Inhaltsstoff einsteckte. Anschließend soll er sich laut Zeugen versucht haben, an der Kassiererin vorbei zu drücken, allerdings ohne zu bezahlen. Ein Mitarbeiter des Marktes, der das Ganze beobachtete, bat den 22-jährigen Frankfurter daraufhin in ein Büro. Dort angekommen, soll der junge Mann blitzschnell den Verschluss der Dose aufgerissen und diese ausgetrunken haben. Um eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls kam er gleichwohl nicht herum. Da er keinerlei Ausweispapiere einstecken hatte, nahm ihn die Polizei vorübergehend mit zur Wache, um seine Identität zu klären.

3. Einbrecher stecken Schnapsflaschen ein - Bruchköbel

(neu) Auf Hochprozentiges waren unbekannte Einbrecher in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einem Fachmarkt in der Heinrich-Böll-Straße aus. Die Langfinger schlugen in der Zeit zwischen 19 Uhr und 8 Uhr die Scheibe der Eingangstür ein und steckten diverse Spirituosen ein. Anschließend verschwanden sie. Der Wert der Beute beläuft sich auf rund 450 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

4. Beute bestand aus Bargeld - Ronneburg

(neu) Aus einem Einfamilienhaus in der Langstraße hat ein Einbrecher am frühen Sonntagabend mehrere tausend Euro Bargeld gestohlen. Der Unbekannte hebelte ein Fenster auf der Rückseite des Hauses auf und durchwühlte zielgerichtet ein Büro und das Schlafzimmer im Obergeschoss, wo er auf der Suche nach Beute fündig wurde. Sehr wahrscheinlich verließ der ungebetene Gast das Haus wieder auf dem gleichen Weg, wie er reinkam. Zeugen, die in der Langstraße im Bereich der 70er Hausnummern verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

5. Zeugen nach Sachbeschädigungen und Diebstahl gesucht - Brachttal

(fg) Einen mit Eiern, Fleisch und Getränkeflaschen befüllten Warenautomaten beschädigten Unbekannte am frühen Samstagmorgen in der Reichenbachstraße in Hellstein und ließen einen Teil der Ware mitgehen. Ersten Zeugenbefragungen zufolge könnten drei Jugendliche, die in unmittelbarer Nähe des Tatortes gesichtet wurden, für die Beschädigungen am Warenautomat verantwortlich sein. Zwei der jungen Männer sollen dunkle Kleidung, eine Person eine helle Jacke getragen haben. Insgesamt beziffert sich der Schaden an der zu Bruch gegangenen Frontscheibe auf rund 3.000 Euro. Dieser Sachverhalt könnte mit zwei weiteren Sachbeschädigungen in der Struthstraße in Schlierbach im Zusammenhang stehen, die sich in der Nacht zum Samstag ereigneten. Im Bereich der 10er-Hausnummern beschädigten Unbekannte einen Zaun und verursachten einen Schaden von etwa 50 Euro. In Höhe der Hausnummer 23 zerbeulten offenbar Jugendliche die Motorhaube eines geparkten Geländewagens. Die Polizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06151 827-0 zu melden.

Offenbach, 02.11.2020, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach