PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

13.07.2020 – 14:09

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Staatsschutz ermittelt, Obertshausen * Schwarzer Geländewagen nach Unfall abgehauen, Seligenstadt * "Sittenstrolch" an der Mainwiese, Seligenstadt

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Staatsschutz ermittelt - Obertshausen

(mm) Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Südosthessen ermittelt, nachdem Unbekannte zwischen Freitag, 19 Uhr und Sonntag, 14.45 Uhr, einen handgeschriebenen Zettel mit fremdenfeindlichen Äußerungen auf einem Schaukasten des Ausländerbeirats der Stadt Obertshausen angebracht haben. Zeugen, die in der Schubertstraße am Rathaus Beobachtungen gemacht haben, mögen sich bitte auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 melden.

2. Schwarzer Geländewagen nach Unfall abgehauen - Seligenstadt

(mm) Ein schwarzer Geländewagen, der am Samstag, gegen 19.20 Uhr, einen Unfall im Kreuzungsbereich Kapellenstraße/Abt-Peter-Straße verursachte, fuhr, ohne sich um den etwa 500 Euro teuren Schaden zu kümmern, weiter. Der Fahrer des SUV hatte nicht das Verkehrszeichen 206 ("STOP") beachtet und war mit einem Volvo 40 zusammengestoßen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

3. "Sittenstrolch" an der Mainwiese - Seligenstadt

(mm) Am Samstag, gegen 13.50 Uhr, manipulierte ein 30 bis 35 Jahre alter Mann auf der Mauer in Höhe der Hospitalstraße an seinem Penis. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Passantin auf der Mainwiese im Bereich der Fähre. Der Unbekannte war bekleidet mit einem weißen Polo-Shirt. Er hatte einen Dreitagebart und kurze schwarze Haare. Nach Angaben der jungen Frau soll der Mann ein nordafrikanisches Erscheinungsbild gehabt haben. Er hielt sich zirka 20 Minuten im Bereich der Mainwiesen auf und verschwand anschließend in Richtung Hainburg. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Gefährliche Fahrmanöver und Unfallflucht - Hanau

(mm) Die Unfallfluchtermittler bitten Zeugen, denen am Sonntag, gegen 21.40 Uhr, auf der Bundesstraße 8 zwischen Erlensee und Hanau ein Renault Kangoo wegen gefährlicher Fahrmanöver aufgefallen ist, sich auf der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden. Der Fahrer soll auf der linken Fahrspur einem vorausfahrenden Alfa Romeo dicht aufgefahren sein und anschließend links überholt haben, obwohl kein weiterer Fahrstreifen vorhanden war. Bei dem Überholmanöver soll er den Renault touchiert haben und mit überhöhter Geschwindigkeit weiter stadteinwärts gefahren sein. Nach Angaben des Giulia-Fahrers soll der Renault-Lenker weder Rotlicht noch Vorfahrtsregeln beachtet haben. In der Friedrichstraße habe der Kangoo-Fahrer das Auto abgestellt und sei dann zu Fuß geflüchtet. An dem Alfa Romeo entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. Eine in dem Alfa mitfahrende schwangere Frau musste anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden.

2. Mit Quad verunglückt - Freigericht

(mm) Ein 26-jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg ist am Freitag, gegen 20.20 Uhr, mit einem Quad auf der Landesstraße 3269 verunglückt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Der junge Mann war von Geiselbach kommend in Richtung Horbach gefahren, aus unbekannten Gründen von der Straße abgekommen und gegen die Leitplanke gefahren. Die landwirtschaftliche Zugmaschine kam daraufhin ins Schleudern und überschlug sich. Es entstand ein Totalschaden von zirka 5.000 Euro. Unfallzeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 melden.

Offenbach, 13.07.2020, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach