Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

21.01.2020 – 13:17

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Identität des Verstorbenen ist geklärt, Offenbach. Falscher Spendensammler in Neu-Isenburg. Unfallflucht in Dreieich.

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Identität des Verstorbenen ist geklärt - Offenbach

(aa) Die Kriminalbeamten der Vermisstenstelle des Polizeipräsidiums Südosthessens wissen nun, wer der unbekannte Tote ist (wir berichteten). Eine Zeugin hatte sich gemeldet. Es handelt sich um einen 60-Jährigen aus Offenbach, der an einem natürlichen Tod verstarb.

2. Mann zertrümmerte Scheibe von Gaststätte - Offenbach

(aa) Ein 35 bis 40 Jahre alter Mann hat am Montagabend in der Waldstraße (im Bereich der 80er-Hausnummern) die Scheibe einer Gaststätte zertrümmert. Kurz vor 22.30 Uhr hatte ein Zeuge gesehen, wie der etwa 1,90 Meter große und schlanke Täter seinen schwarzen Rucksack gegen die Scheibe schlug. Der Schaden wird auf 400 Euro geschätzt. Der Unbekannte hatte eine Brille auf, einen Dreitagebart und war mit schwarzer Arbeitskleidung sowie schwarzer Mütze bekleidet. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer des 1. Reviers (069 8098-5100) zu erreichen.

3. Anwohner meldet mutmaßlich falschen Spendensammler - Neu-Isenburg

(aa) Polizeibeamte nahmen am Sonntagnachmittag in der Waldstraße einen Mann vorläufig fest, der sich betrügerisch als Spendensammler für den in der Hugenottenstadt ansässigen Kinder- und Jugendzirkusverein ausgegeben haben soll. Ein Anwohner hatte die Polizei gegen 15.30 Uhr alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Zirkusbetreiber war klar, dass keine Spenden gesammelt werden. Die Streife nahm schließlich den 54-jährigen Verdächtigen fest. Er musste für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle. Er wurde danach allerdings nicht entlassen, da gegen ihn noch ein Vorführungsbefehl wegen eines verpassten Gerichtstermins vorlag. Er wurde dann am Montag zum Gericht gebracht. Zudem muss er sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des Betruges stellen.

4. Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall - Autobahn 661/Dreieich

(as) Die Polizei sucht nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag ereignete, Zeugen. Gegen 11.20 Uhr befuhr eine 30-Jährige aus Langen mit ihrem 3er BMW den rechten Fahrstreifen der Bundesautobahn 661 in Fahrtrichtung Offenbach, während ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Kombi unvermittelt von links nach rechts auf die Fahrspur der Langenerin wechselte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die 30-Jährige nach rechts aus und touchierte die rechte Leitplanke. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Der Fahrer des Kombi entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Verkehrsunfallfluchtgruppe der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Autofahrer geben können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

1. Unbekannter schlug und beleidigte Pärchen - Wächtersbach/Aufenau

(aa) Zwei Besucher einer Veranstaltung wurden am frühen Sonntagmorgen in der Marienstraße von einem etwa 1,85 Meter großen Mann geschlagen und beleidigt. Das Opfer aus Grebenhain erlitt eine Kopfplatzwunde, eine Fingerverletzung und klagte über Schmerzen am Brustkorb, die Begleiterin aus Fulda blieb unversehrt. Der Vorfall passierte gegen 4 Uhr nach dem Besuch der Faschingsveranstaltung im Kulturhaus Aufenau. Der Täter, der kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart trug, war offensichtlich betrunken. Er war mit einer grauen Strickjacke, Jeans und hellen Turnschuhen bekleidet. Die Polizei in Gelnhausen bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 21.01.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach