PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

13.12.2019 – 12:01

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 13. Dezember 2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Einbrecherpaar erbeutet Schmuck - Offenbach

(fg) Zwischen 16.30 Uhr und 17.50 Uhr war ein Einbrecherpaar am Donnerstagnachmittag in der Radfeldstraße zugange und erbeutete Schmuck. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Unbekannten die Schiebetür des Wintergartens im rückwärtigen Bereich des Einfamilienhauses auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume, steckten mehrere Schmuckstücke ein und flohen mit ihrer Beute. Der Mann war 1,70 bis 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, hatte kurze nach hinten gegelte Haare und einen dunklen Oberlippenbart. Seine Begleiterin hatte lange dunkle Haare, eine schmale Statur, war ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß. Sie trug einen hellen Mantel. Die Kripo (069 8098-1234) sucht nun Zeugen, die die beiden Personen im Tatzeitraum oder möglicherweise schon in den Stunden zuvor gesehen haben.

2. Raub auf Spielothek - Hainburg/Klein-Krotzenburg

(fg) Mit einem Schal war der Räuber maskiert, der am späten Donnerstagabend eine Spielothek in der Siemensstraße überfallen hat. Gegen 23.10 Uhr betrat der Unbekannte die Räumlichkeiten, näherte sich dem Tresen, bedrohte die Angestellte und forderte sie zur Herausgabe der Einnahmen auf. Nachdem er in die Kasse gegriffen und Geld eingesteckt hatte, flüchtete der etwa 1,85 Meter große Mann, der eine schwarze Jacke, eine schwarze Jogginghose und schwarze Handschuhe trug. Zudem hatte er eine dunkle Mütze auf dem Kopf. Auf der Flucht in das angrenzende Wohngebiet verlor der Räuber einen Teil seiner Beute. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, Anwohner sowie Passanten, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Handtasche geraubt - Zeugen gesucht - Dietzenbach

(fg) Opfer eines Raubes wurde am späten Donnerstagabend eine Frau aus Dietzenbach; sie erlitt leichte Verletzungen. Als sie gegen 23.20 Uhr die Römerstraße entlanglief, wurde sie unvermittelt von einem Unbekannten an der Schulter gepackt und zu Boden gestoßen. Der Räuber griff nach der Handtasche und entriss sie der 44-Jährigen. Sie schrie richtigerweise lautstark um Hilfe, wodurch Passanten sowie Anwohner auf die Tat aufmerksam wurden. Der Unbekannte flüchte daraufhin mit der Handtasche in Richtung Albert-Schweitzer-Straße/Rheinstraße. Der Beschreibung nach war er 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, dunkelhäutig und hatte ein rundliches Gesicht. Er trug eine weiße Strickjacke mit Kapuze, eine helle Jeans und hatte eine helle Basecap auf dem Kopf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Unfallflucht mit Leichtverletztem - Polizei sucht Zeugen - Dietzenbach

(pwe) Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls an der Kreuzung Idsteiner Straße/Velizystraße, bei dem am Montagnachmittag ein Beteiligter leicht verletzt wurde. Gegen 15.10 Uhr fuhr ein 25-Jähriger in seinem Mazda mit OF-Kennzeichen trotz roter Ampel in den Kreuzungsbereich ein. Beim Versuch diesem Fahrzeug auszuweichen, kollidierte der Fahrer eines grauen Audi Q8 mit einem roten Peugeot. Der Fahrer des Peugeot verletzte sich beim Zusammenstoß leicht. Der 25-jährige Mazda-Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen, konnte aber durch die Polizei ermittelt werden. Sein Führerschein wurde vorläufig beschlagnahmt. Auf ihn kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht zu. Es entstand ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro. Die Polizei in Dietzenbach bittet Zeugen, die gesehen haben, wie der Mazda in den Kreuzungsbereich hineinfuhr, sich telefonisch unter 06074 837-0 zu melden.

5. Einbrecher am Werk - Dietzenbach

(pwe) Die Kriminalpolizei in Offenbach sucht Zeugen, die am Donnerstagabend in der Talstraße (einstellige Hausnummern) in Dietzenbach zwei verdächtige Männer gesehen haben. Gegen 18 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass er zwei Männer gehört habe, die sich in ausländischer Sprache in einer fremden Wohnung unterhielten. Die Einbrecher hebelten offensichtlich die Terrassentür auf. Die Täter konnten flüchten, bevor die Polizei eintraf. Es ist bislang nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Zeugen werden gebeten sich unter 069 8098-1234 zu melden.

6. Unbekannte Täter brechen in vier Häuser ein - Neu-Isenburg

(as) Die Polizei sucht nach mehreren Einbrüchen nach den Tätern. Unbekannte waren am Donnerstag in der Zeit von 15.00 bis 21.00 Uhr in vier Wohnhäuser im Pappelweg und der Herzogstraße eingebrochen und hatten dabei Schmuck und diverse andere Wertgegenstände erbeutet. Sie hebelten jeweils ein Fenster auf, um sich Zugang zu den Objekten zu verschaffen. Die Wohnhäuser befinden sich alle in örtlicher Nähe zueinander. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und geht nach aktuellen Erkenntnissen davon aus, dass es sich um die immer gleichen Täter handelt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch bei der Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Raub auf 15-Jährigen - Nidderau

(as) Ein polizeibekannter 15-Jähriger soll am Bahnhof am Donnerstagmittag einen 15-Jährigen aus Schöneck an der Haltestelle Heldenbergen aus dem Zug gezogen und mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Anschließend durchsuchte er sein Opfer und soll ihm sein Mobiltelefon, seine Kopfhörer, sein Hessenticket und Bargeld entwendet haben. Offenbar gab es schon in der Vergangenheit Streitigkeiten zwischen den beiden Jugendlichen. Der Tatverdächtige soll heute noch dem Haftrichter vorgeführt werden.

2. Schulgebäude mit Hakenkreuz und "SS" besprüht - Gelnhausen

(fg) Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag eine Hauswand eines Schulgebäudes in der Philipp-Reis-Straße besprüht. Mit blauer Farbe brachten die Täter ein Hakenkreuz und die Buchstaben "SS" an der Fassade an. Bisher liegen der Polizei keine Täterhinweise vor, weshalb sie unter der Rufnummer 06051 827-0 um Zeugenhinweise bittet.

Offenbach, 13.12.2019, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach