PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

30.10.2019 – 14:05

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 30. Oktober 2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Garage und Mülltonnen brannten - Egelsbach

(dl) Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu zwei Bränden am Dienstagabend in Egelsbach geben können. Gegen 21 Uhr wurde ein Brand in einer Garage eines bewohnten Bungalows in der Thüringer Straße gemeldet. Nach derzeitigen Erkenntnissen flüchtete ein zirka 1,80 Meter großer Mann mit braunem Kapuzenpullover, dunkler Hose und dunklen Schuhen vom Tatort. Ein Übergreifen der Flammen von der Garage auf das Haus konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Egelsbach verhindert werden. In der Garage brannten Möbel und Werkzeuge. Es entstanden ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Etwa eine halbe Stunde danach wurde ein Brand von zwei Mülltonnen bei einer Firma in der Brady-Straße gemeldet. Der brennende Müll konnte ebenfalls durch die Feuerwehr Egelsbach gelöscht werden. Hier lag der Schaden bei ungefähr 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

2. Platte Reifen - Egelsbach

(dl) Am Dienstagabend wurden in der Heinestraße an vier geparkten Autos und am Berliner Platz an einem abgestellten Lastkraftwagen die Ventile der Reifen beschädigte. Dadurch entwich zwischen 19.15 Uhr und 21.30 Uhr die Luft an einer Mercedes C-Klasse, einem Opel Astra, einem Audi A6, einem Opel Corsa und dem Sattelzug. Zeugen, die verdächtige Personen in diesem Bereich beobachtet haben, werde gebeten, sich bei der Polizeistation Langen unter der Telefonnummer 06103 9030-0 zu melden.

3. Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesautobahn 45 - Seligenstadt

(as) Am Donnerstagmorgen wurden am Autobahndreieck Seligenstadt auf der BAB 45 in Fahrtrichtung Würzburg Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr passierten über 3000 Fahrzeuge die Kontrollstelle. 149 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs, was 5 Fahrverbote, 36 Anzeigen und 108 Verwarnungen zur Folge hatte. Von den 149 Fahrzeugen wurde 26 angehalten und kontrolliert, was zu weiteren 18 Barverwarnungen, 5 Strafanzeigen und 3 Sicherheitsleistungen führte.

Bereich Main-Kinzig

1. Raub auf Jugendlichen - Zeugensuche - Schöneck/Kllianstädten

(as) Montagabend wurde einem jungen Mann die Tasche geraubt. Gegen 20.50 Uhr war der 15-Jährige aus Schöneck in der Wachenbucher Straße zu Fuß unterwegs, als ihm in Höhe der Hausnummer 8 ein bislang unbekannter Täter unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seiner mitgeführten Tasche aufforderte. Dieser Forderung kam der Jugendliche nach und übergab die Tasche, in der sich eine Bankkarte, ein Mobiltelefon, eine Sonnenbrille und Bargeld befanden. Der Täter flüchtete daraufhin. Es soll sich um einen etwa 18 Jahre alten, circa 1,75 Meter großen, breitgebauten Mann mit auffällig abgebrochenen Zähnen gehandelt haben. Er hat schwarze kurze Haare (Boxerschnitt) und trug einen grauen Kapuzenpullover. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte telefonisch bei der Polizei unter 06181 100-123.

2. Tödlich verunglückter Kradfahrer - Nidderau/Heldenbergen

(mm) Ein 65-jähriger Kradfahrer ist am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 45 tödlich verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann gegen 5.35 Uhr mit seinem 125er-Honda von Altenstadt in Richtung Hanau gefahren. In Höhe der Abzweigung nach Karben ist es dann zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes Sprinter gekommen, der nach links abbiegen wollte. Der Kradfahrer aus Altenstadt verstarb noch an der Unfallstelle. Der 37-Jährige Lastwagenfahrer aus Hanau blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme, zu der auch ein Gutachter hinzugezogen wurde, war die B 45 bis 9 Uhr voll gesperrt. Unfallzeugen, die der Polizei namentlich noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich auf der Wache in Hanau, Cranachstraße 1, Telefonnummer 06181 9010-0 zu melden.

Offenbach, 30.10.2019, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell