Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

22.10.2019 – 16:25

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Nachmeldung des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 22.10.2019 zum schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 521 bei Nidderau

Offenbach (ots)

(neu) Nach dem Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen ist der mutmaßliche Unfallverursacher mit einem Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen worden. Bei dem 18 Jahre alten Mann aus Niddatal bestand zunächst Lebensgefahr.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war er gegen 13.50 Uhr von Heldenbergen in Richtung Büdesheim unterwegs, wo er aus noch unbekannter Ursache auf gerader Strecke mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 47 Jahre alten Frau aus Altenstadt zusammenprallte.

Die 47-Jährige und ein weiterer Fahrzeuginsasse wurden ebenfalls schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Staatsanwaltschaft Hanau stellte beide Fahrzeuge sicher und beauftragte einen Gutachter mit der Unfalluntersuchung. Zudem wurde bei beiden Fahrern eine Blutentnahme angeordnet. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme mehrere Stunden lang gesperrt.

Hinweis: Aufgrund der aktuell noch andauernden Unfallaufnahme können derzeit keine weiteren Angaben zum Geschehen gemacht werden.

Offenbach, 22.10.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell