Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

24.06.2019 – 15:45

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 24. Juni 2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 24. Juni 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Polizeihauptkommissar Thomas Eck übernimmt die Dienststellenleitung in Seligenstadt

(mm) Polizeipräsident Roland Ullmann wird am 27. Juni 2019 in einer kleinen Feierstunde, die um 14 Uhr im Besprechungsraum der Polizeistation Seligenstadt stattfindet, Polizeihauptkommissar Thomas Eck die Urkunde für die Beauftragung in das neue Amt als Dienststellenleiter der Polizeistation Seligenstadt überreichen. Erster Polizeihauptkommissar Josef Michael Rösch, der bis dahin die Polizeistation in Seligenstadt leitete, wechselt zur Abteilung "Zentrale Dienste" des Polizeipräsidiums Südosthessen und übernimmt dort die Leitung der Führungsgruppe. Im Rahmen der Veranstaltung und im Beisein zahlreich geladener Gäste, wird der "alte" Dienststellenleiter Josef Michael Rösch verabschiedet und erhält aus den Händen von Polizeipräsident Roland Ullmann ebenfalls die Urkunde für die Beauftragung in sein neues Amt.

Medienvertreter sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen (069 8098-1210) bittet freundlich um namentliche Anmeldungen.

1. Festnahme und U-Haft dank aufmerksamer Zeugin - Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Samstag an der "Hafeninsel" zwei mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest; den entscheidenden Tipp gab eine aufmerksame Zeugin. Diese hatte gegen 2.40 Uhr zwei Männer beobachtet. Ein Maskierter wäre an einem Mehrfamilienhaus auf einen Balkon im ersten Stock geklettert, während der Komplize offensichtlich "Schmiere stand". Kurz danach fuhren Polizeibeamte mit ihrem Streifenwagen unter den Balkon, kletterten ebenfalls nach oben und nahmen schließlich einen 30-Jährigen vorläufig fest. An der Balkontür waren Hebelspuren sichtbar, die Tür jedoch noch nicht geöffnet. Der mutmaßliche Mittäter, ein 22-Jähriger, wurde ebenfalls festgenommen und später nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der 30-jährige Beschuldigte dagegen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - zur richterlichen Vorführung gebracht. Es erging Untersuchungshaftbefehl und der 30-Jährige wurde bereits in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

2. Versuchte Geldautomatensprengung - Zeugensuche - Offenbach

(as) Die Polizei in Offenbach sucht derzeit nach Zeugen, die am frühen Montagmorgen Vorbereitungshandlungen zur "Sprengung" eines Geldautomaten mitbekommen haben. Gegen 5 Uhr fielen einem jungen Mann ein Handkarren beladen mit zwei Gasflaschen auf, die im Foyer einer Bankfiliale in der Erich-Ollenhauer-Straße abgestellt waren. Eine Gasflasche ist rot/braun mit weißer Netzummantelung, die andere Gasflasche grau. An den Flaschen waren rot/blaue Schläuche angebracht. Der Handkarren ist bronzefarben mit blauen Griffen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die um kurz vor 5 Uhr mindestens eine Person mit einer Handkarre und zwei Gasflaschen gesehen haben. Nach bisherigen Zeugenangaben soll eine männliche Person bekleidet mit einer schwarzen Jacke, heller Hose und Handschuhen in Banknähe gesehen worden sein, die möglicherweise im Zusammenhang mit der versuchten Geldautomatensprengung steht. Die Polizei vermutet, dass der beziehungsweise die Täter bei der Tatausführung gestört wurden und es deshalb bei einem Versuch blieb. Vielleicht gibt es auch Zeugen, die Hinweise geben können, woher die Gasflaschen und die Handkarre stammen oder wo sie nun fehlen. Die Kripo in Offenbach hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

Hinweis: Ein Bild ist beigefügt

3. Auto an kompletter Seite beschädigt - Unfallverursacher geflüchtet - Zeugen gesucht - Offenbach

(as) Am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr streifte ein bislang Unbekannter beim Vorbeifahren einen geparkten weißen VW Transporter. Eine 54-jährige Frau aus Mühlheim stellte ihr Fahrzeug in der Aschaffenburger Straße in Höhe der Hausnummer 14 ab. Als sie kurze Zeit später erneut an ihr Fahrzeug herantrat, stellte sie fest, dass ihr VW Bus auf der kompletten linken Seite, beginnend am hinteren bis hin zum vorderen Kotflügel, beschädigt war. Zwar hatte die Frau einen Zettel mit einer Telefonnummer an ihrer Frontscheibe gefunden, jedoch ist die Rufnummer nicht vergeben. Aufgrund der Beschädigungen geht die Polizei derzeit von einem Lastkraftwagen als möglichen Unfallverursacher aus, der sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle in unbekannte Richtung entfernte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

4. Zwei Fahrradfahrer stoßen zusammen und einer flüchtet - Helferin und Zeugen bitte melden! - Rodgau/Hainhausen

(aa) Die Polizei sucht nach dem Zusammenstoß zweier Radfahrer Zeugen, wobei sich der Unfall bereits am Freitag, 14. Juni 2019, in der Hans-Sachs-Straße ereignet hat. Eine 18 bis 25 Jahre alte Frau, die dem Verletzten zur Hilfe kam, soll sich bitte ebenfalls melden. Die Polizei ermittelt zudem wegen Unfallflucht. Gegen 13.15 Uhr an jenem Freitag war ein Jugendlicher mit seinem Fahrrad im Naturschutzgebiet zwischen Jügesheim und Hainhausen unterwegs und wollte vom Feldweg aus durch das Tor in die Hans-Sachs-Straße radeln. Dort stieß er jedoch mit einem etwa 40 Jahre alten Rennradfahrer zusammen. Der 14-Jährige stürzte, brach sich den linken Arm und musste später operiert werden. Der unbekannte Radfahrer war kräftig, trug Rennkleidung, einen Helm und eine Sonnenbrille. Sein Fahrrad war zum Teil rotfarben. Eine junge Frau eilte dem Jungen zur Hilfe, hinterließ allerdings keine Personalien. Sie und weitere Zeugen werden nun gebeten, sich bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 911550 zu melden.

5. Bauschutt in der Natur entsorgt - Zeugen gesucht! - Gemarkung Egelsbach

(aa) Unbekannte haben auf der Gutwiesenschneise sieben Kubikmeter Bauschutt abgeladen. Die Stelle liegt parallel zur Kreisstraße 168 und etwa einen Kilometer vom Wasserwerk entfernt in Richtung Egelsbach. Ein Zeuge entdeckte den illegal entsorgten Müll am Sonntagmorgen, gegen 9.30 Uhr, und gab an, dass am Samstag dort noch nichts lag. Offenbar wurde eine Gartenhütte abgebaut und entsorgt. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Laster oder Transporter auf dem Feldweg vorfuhren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Hinweis: Ein Bild ist beigefügt.

6. Steine auf der Fahrbahn - Mühlheim

(ak) Ein bislang Unbekannter sorgte am Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, für mehrere Autopannen auf der Friedensstraße. Der Unbekannte legte auf die zwei, in eine Richtung führenden Fahrstreifen, jeweils einen größeren Stein mitten auf die Fahrbahn. Drei Autos fuhren darüber, sodass bei allen Sachschaden entstand und eines davon sogar nicht mehr fahrbereit war. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Mühlheim unter der Rufnummer 06108 6000-0.

7. Peugeot fuhr gegen Mauer - Wer war der Fahrer? - Mühlheim am Main

(ak) Polizeibeamte wurden am frühen Samstag zu einem Unfall in die Lessingstraße gerufen. Gegen 2 Uhr war ein schwarzer Peugeot 308 gegen eine Grundstücksmauer und ein Hoftor in Höhe der Hausnummer 41 gefahren. Am Fahrzeug befanden sich eine 46-Jährige aus Frankfurt und ein 31-Jähriger aus Kleinheubach. Während die Frau leichte Blessuren erlitt, wurde der Mann schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Unklar ist, wer das Fahrzeug gefahren hat. Beide mutmaßlichen Insassen standen augenscheinlich unter Alkoholeinfluss und haben nach derzeitigen Erkenntnissen keine gültige Fahrerlaubnis. Es entstand ein Sachschaden von etwa 45.000 Euro. Wer kann Hinweise zum Fahrer und den Insassen geben? Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Mühlheim am Main unter der Rufnummer 06108 6000-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Unbekannter flüchtet nach Zusammenstoß - Zeugen gesucht - Gründau

(as) Zwischen Samstagvormittag, 11 Uhr und Sonntagmittag, 12 Uhr, ereignete sich in Rothenbergen eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro entstand. Der graue BMW 320d einer Neuberger Firma stand auf dem Parkplatz des Sportplatzes Rothenbergen in der Wiesenstraße geparkt. Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß vermutlich beim Ausparken gegen die hintere Stoßstange des BMW und beschädigte diese leicht. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle in unbekannte Richtung und ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Auto oder Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06151 827-0 zu melden.

2. Unbekannter rammt geparktes Auto und flüchtet - Zeugen gesucht - Erlensee

(as) Zwischen Freitagnacht, 0.30 Uhr und Samstagmorgen, 10 Uhr, touchierte in Langendiebach ein Unbekannter einen weißen Fiat Doblo und flüchtete. Ein 44-jähriger Mann aus Erlensee parkte sein Fahrzeug in der Feldstraße entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Als er am Samstag gegen 10 Uhr an sein Fahrzeug herantrat, stellte er fest, dass sein vorderer rechter Kotflügel stark eingedrückt war. Aufgrund der vorhandenen Spurenlage geht die Polizei derzeit von einem Lastkraftwagen als möglichen Unfallverursacher aus, der sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle in unbekannte Richtung entfernte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Auto oder Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Jogger wurde von Hund gebissen - wer ist der Tierhalter? - Bruchköbel

(aa) Ein Jogger wurde am Sonntagmorgen im Bereich Ulmenweg von einem Hund gebissen. Die Polizei ermittelt nun und bittet um Hinweise zum Hundehalter und seinem Tier. Gegen 9.35 Uhr lief der Mann aus Bruchköbel am Ortsrand und traf an einer dortigen Brücke er auf den 50 bis 60 Jahre alten Unbekannten mit Hund. Dieser soll der Forderung, den Hund anzuleinen, nicht nachgekommen sein. Stattdessen wurde der 51-Jährige von dem Schäferhund-Mischling ins Bein gebissen. Die Wunde wurde ärztlich behandelt. Der Hundeführer war etwa 1,85 Meter groß und kräftig. Er war mit einer schwarzen kurzen Hose, weißem T-Shirt sowie einer schwarzen Basecap bekleidet. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu erreichen.

4. Motorradfahrerin schwer verletzt - Freigericht/Neuses

(ak) Am Sonntagabend kam es zwischen einer 53-jährigen Motorradfahrerin und einem 52-jährigen Opel-Fahrer zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 17.55 Uhr befuhr die Motorradfahrerin die Landesstraße 3339 aus Neuses kommend in Richtung Albstadt. Der entgegenkommende Fahrer wollte nach ersten Erkenntnissen circa 100 Meter vor dem Ortseingang Neuses nach links in einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich die vorfahrtberechtigte Motorradfahrerin. Diese konnte nicht mehr abbremsen oder ausweichen, stieß frontal mit dem Auto zusammen und wurde dabei schwer verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Neuses sorgte für die Absperrung, Bergung und Reinigung der Fahrbahn. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 24.06.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell