Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

19.06.2019 – 13:55

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 19.06.2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 19.06.2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Frau wurde bei Feuer in Mehrfamilienhaus leicht verletzt - Offenbach

(aa) Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Dienstagnachmittag in der Waldstraße hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen. Gegen 17.45 Uhr wurde ein Dachstuhlbrand in dem fünfgeschossigen Wohnhaus gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen breitete sich das Feuer von einem Balkon im dritten Stock weiter bis zum Dachstuhl aus. Eine 33-jährige Bewohnerin erlitt leichte Verbrennungen und kam in ein Krankenhaus. Durch herabstürzende Ziegel wurden zudem zwei auf der Straße geparkte Autos beschädigt (Totalschaden). Der Gesamtschaden wird auf 250.000 Euro geschätzt. Da die Gefahr bestand, dass weitere Ziegel vom Dach fallen, dauerte die Vollsperrung der Straße bis in den Mittwoch an.

2. Diebe stahlen Kanarienvögel - Polizei bittet um Hinweise - Offenbach

(aa) Diebe waren zwischen Montag- und Dienstagmorgen in der Frankenstraße unterwegs und hatten es auf ungewöhnliche Beute abgesehen: Sie klauten 15 Kanarienvögel. Die Täter gelangten auf ein Gartengrundstück und stahlen die Vögel aus einer dortigen Voliere. Die Beamten der Offenbacher regionalen Ermittlungsgruppe bitten Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Tiere geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 beim 1. Polizeirevier zu melden.

3. Wer sah die Eindringlinge? - Offenbach/Bürgel

(fg) Am frühen Dienstagmorgen sind zwei Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Brandenburger Straße in Bürgel eingedrungen und ließen zwei Notebooks, ein Handy und Geld mitgehen. Zwischen 2.40 und 3.40 Uhr stiegen die Eindringlinge über ein Fenster in die Räumlichkeiten des Wohnhauses (80er-Hausnummern) ein und durchsuchten dieses. Nachdem sie ihre Beute eingesteckt hatten, flohen sie. Nach ersten Erkenntnissen waren die Einbrecher 30 bis 40 Jahre alt und hatten eine schlanke Statur. Einer trug eine helle kurze Hose, der andere war mit einer langen dunklen Jacke bekleidet. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo in Offenbach.

4. Zeugen gesucht! - Offenbach

(ak) Ein Unbekannter verursachte am Dienstagnachmittag an der Kreuzung Elisabethenstraße und Goerdelerstraße eine Vollbremsung von einem Linienbus, wobei sich zwei Fahrgäste verletzten. Gegen 14.30 Uhr befuhr der Bus die Elisabethenstraße in südwestliche Richtung, als ein bislang unbekannter Autofahrer, mit einem grünen Suzuki aus der Goerdelerstraße kommend, die Vorfahrt missachtete. Der Bus-Fahrer musste so stark abbremsen, dass ein Fahrgast, welcher im Gang stand, auf den Kopf fiel und sich hierdurch verletzte. Ein weiterer Fahrgast schlug mit dem Kopf gegen die Fensterscheibe. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Wer beobachtete das Geschehen? Zeugen melden sich bitte bei dem 1. Polizeirevier in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5114 oder direkt bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

5. Unbekannter flüchtet mit Fahrrad nach Verkehrsunfall - Zeugen gesucht - Rodgau

(as) Bereits letzte Woche Freitag ereignete sich in Hainhausen eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein 14-jähriger Junge schwer verletzt wurde. Gegen 13.15 Uhr soll ein bislang unbekannter Rennradfahrer den Feldweg im Naturschutzgebiet zwischen Jügesheim und Hainhausen entlanggefahren sein. An der Abbiegung in die Hans-Sachs-Straße soll der Rennradfahrer ohne ersichtlichen Grund abgebremst haben, so dass der Jugendliche dem Rennradler trotz eingeleiteter Vollbremsung auffuhr. Durch den Zusammenprall stürzte der 14-Jährige und brach sich den linken Arm. Während eine bislang unbekannte Zeugin dem Jungen half und ihm ihr Handy lieh, soll sich der Unbekannte mit seinem Rennrad von der Unfallstelle entfernt haben, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein. Die Polizei sucht nun speziell nach der Zeugin, die sich um den Jugendlichen kümmerte und nach Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen und dem Rennradfahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

6. Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 45 - Rodgau

(as) Am Mittwochmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 45 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sich ein Ehepaar in seinem roten Kia überschlug. Gegen 12.15 Uhr soll der Kleinwagen in Höhe der Abfahrt Nieder-Roden/Babenhausen aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern gekommen sein, überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der Mittelleitplanke liegen. Beide Insassen wurden bei dem Unfall nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Heusenstamm unter 06104 6908-0. Die B 45 war zeitweise vollgesperrt.

7. Radfahrer touchiert Auto und fährt weiter - Dietzenbach

(fg) Beim Vorbeifahren touchierte am Montagnachmittag ein unbekannter Radfahrer einen in der Paul-Ehrlich-Straße geparkten VW. Ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 1.000 Euro zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Nach ersten Erkenntnissen radelte der etwa 50 Jahre alte Mann gegen 15 Uhr die Paul-Ehrlich-Straße in Richtung Justus-von-Liebig-Straße auf dem Gehweg entlang und beschädigte den in Höhe der Hausnummer 9 stehenden VW. Der Radfahrer war etwa 1,70 Meter groß, hatte eine schlanke Statur und graue schulterlange gelockte Haare. Er trug ein rotes T-Shirt und soll durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen sein. Weitere Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache der Polizei in Dietzenbach.

8. Untersuchungshaft nach Drogenfund - Dietzenbach

(as) Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte, als sie am Montagnachmittag einen 42-Jährigen in der Tulpenstraße beobachten, wie er aus einem Fahrzeug Drogen verkauft haben soll. Die eingesetzten Polizisten kontrollierten den Mann und nahmen in vorläufig fest. Bei einer durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizeibeamten insgesamt 1,4 Kilogramm Haschisch, 288 Gramm Kokain, 24 Gramm Amphetamin, 25 Tabletten Ecstasy, 15 Gramm Marihuana, verschreibungspflichtige Medikamente und Bargeld. Der Straßenverkaufswert beläuft sich auf knapp 30.000 Euro. Der Tatverdächtige wurde am Dienstagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Der Beschuldigte sitzt bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Den 42-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verdachts des Drogenhandels.

Hinweis: Ein Bild ist dieser Meldung beigefügt.

Bereich Main-Kinzig

1. Unfall auf Autobahnauffahrt - Gelnhausen

(ak) Am Mittwochmorgen ereignete sich ein Unfall mit zwei Fahrzeugen auf der Landesstraße 3333. Gegen 6 Uhr wollte ein 27-Jähriger mit seinem grauen Audi RS 3 auf die Autobahn 66 in Richtung Frankfurt auffahren, wobei er offensichtlich ein entgegenkommendes Auto übersah und mit diesem zusammenstieß. Der entgegenkommende 65-jährige Ford-Fahrer wurde leichtverletzt in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

2. Mann soll Passanten und Busfahrer beleidigt haben - Zeugen gesucht! - Wächtersbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am Dienstagabend einen 27-Jährigen in der Straße "Am Bahnhof" vorläufig fest, der Passanten und Fahrgäste in einem Bus beleidigt haben soll. Außerdem soll er versucht haben, den Busfahrer zu schlagen. Der Bad Orber musste für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle. Der Verdächtige hatte offensichtlich Alkohol getrunken und musste daher auch eine Blutprobe abgeben. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall gegen 20.15 Uhr am Bahnhof und im Bus mitbekommen haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Gelnhausen (06051 827-0) zu melden.

3. Zeugen nach Brand in der Bonhoefferstraße gesucht! - Maintal

(fg) Die Kriminalpolizei ermittelt nach dem Brand zweier Autos und eines Mehrfamilienhauses in der Bonhoefferstraße am frühen Mittwochmorgen wegen des Verdachts der Brandstiftung. Die Hanauer Brandursachenermittler gehen derzeit davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, wobei die Hintergründe noch unklar sind. Zwei Anwohner wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Die Höhe des Sachschadens kann nicht abschließend beziffert werden. Nach ersten Erkenntnissen ist ein dunkel gekleideter Radfahrer gegen 4 Uhr im Bereich des Tatortes gesehen worden. Zeugen, die verdächtige Personen in der Bonhoefferstraße und Umgebung gesehen haben, werden gebeten, sich zu melden. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 06181 100-123 um Hinweise. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Offenbach, 19.06.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach