Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

02.05.2019 – 14:06

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 02.05.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Zeugen meldeten Unfallflucht - Polizei stoppt Verdächtigen - Gemarkung Rodgau/Weiskirchen, Autobahn 3

(aa) Beamte der Polizeiautobahnstation stoppten - dank aufmerksamer Zeugen - am 1. Mai auf der Autobahn 3 einen Fiat-Transporter, dessen Fahrer an der Tank- und Raststätte Weiskirchen eine Unfallflucht begangen haben soll. Laut der Zeugen sei der Ducato gegen 18.15 Uhr beim Einparken gegen einen VW gestoßen. Obwohl der 46-jährige Verdächtige von den Zeugen darauf aufmerksam gemacht worden wäre, hätte er sich nicht um den Schaden von etwa 2.500 Euro gekümmert und wäre davongefahren. Der 46-Jährige stand zudem augenscheinlich unter Alkoholeinfluss und musste daher eine Blutprobe abgeben. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aus Polen erst nach dem Bezahlen einer Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro entlassen.

2. Transporter-Fahrer bitte melden! - Rodgau/Weiskirchen

(aa) Ein Mountainbike-Fahrer, der am Dienstagmorgen an der Kreuzung Hauptstraße/Schillerstraße mit einem weißen Transporter zusammengestoßen war, ist nun doch leicht verletzt. Der Fahrer des Transporters soll sich bitte melden. Kurz nach 8 Uhr radelte der 14-Jährige auf der Hauptstraße, als der entgegenkommende Transporter nach links in die Schillerstraße abbog. Offensichtlich hatte der Fahrer dabei nicht auf den Jugendlichen geachtet. Der etwa 60 Jahre alte und 1,75 Meter große Fahrer stieg nach dem Unfall aus und erkundigte sich nach dem Befinden des Jungen. Da zunächst wohl keine Verletzungen festgestellt wurden, fuhr der Unbekannte davon. Später begab sich der 14-Jährige doch in ärztliche Behandlung, da er Prellungen an Arm und Bein erlitt. Der Transporter-Fahrer, der weiße Haare hatte und einen blauen Arbeitsanzug trug, sowie Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer der Polizeistation Heusenstamm zu melden: 06104 6908-0.

3. Wer sah die Unfallflucht am Baumarkt? - Dreieich/Sprendlingen

(aa) Am frühen Dienstagnachmittag, zwischen 13.40 und 14.15 Uhr, hat ein unbekanntes Fahrzeug in der Frankfurter Straße auf dem Parkplatz eines Baumarktes einen geparkten silbernen Mercedes touchiert. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Neu-Isenburg unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu melden.

4. Fahrrad-Codieraktion - Mühlheim

(aa) Die Polizeistation Mühlheim unterstützt am Samstag erneut eine Codieraktion für Fahrräder des hiesigen ADFC-Ortsverbandes. Die Aktion findet am 4. Mai, zwischen 9.30 und 13 Uhr, in der Obertshäuser Straße vor dem Fahrrad-Center Lämmerspiel statt. Polizeioberkommissar Dirk Schlosser freut sich auf zahlreiche Beratungsgespräche rund um das Thema Diebstahlssicherung und hat einiges an Info-Material sowie Fahrradpässe und Aufkleber dabei. Jürgen Hampel, Chef der Mühlheimer Polizeistation, betonte: "Solche Aktionen unterstützen wir bereits seit Jahren. Durch diese und weitere Aktionen sind die Fallzahlen im vergangenen Jahr beim Fahrraddiebstahl deutlich zurückgegangen. Zudem nahmen wir in der Vergangenheit einige Verdächtige vorläufig fest und konnten mehrere gestohlene Räder auffinden." Hampel kündigte an, diese Maßnahmen auch im Jahr 2019 fortzuführen.

5. Exhibitionist war mit Hund und Fahrrad unterwegs - Seligenstadt/Klein-Welzheim

(aa) Ein jugendlicher Exhibitionist zeigte sich am Dienstagnachmittag auf dem Feldweg der verlängerten Flurstraße einer Fahrradfahrerin. Der Mann war etwa 17 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hatte einen schwarzen Kapuzenpullover und Bluejeans an. Außerdem hatte er einen kleinen braunen Hund sowie ein blauschwarzes Fahrrad (vermutlich Jugendrad) dabei. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Bereich Main-Kinzig

1. Weißer Land Rover gestohlen - Hanau

(fg) Autodiebe entwendeten in der Nacht zum Mittwoch einen in der Eichhornstraße im Bereich der 10er-Hausnummern geparkten Land Rover. Der Eigentümer hatte seinen Wagen am Dienstag gegen Mitternacht abgestellt. Den Diebstahl stellte er am Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, fest und verständigte die Polizei. Am weißen SUV des Typs Velar waren HU-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 1982 angebracht. Die Kriminalpolizei hat den Wagen zur Fahndung ausgeschrieben und bittet unter der Rufnummer 06181 100-123 um Hinweise zum Diebstahl sowie zum Standort des Geländewagens.

2. Wer kennt den Mann mit dem Golden Retriever? - Hanau/Großauheim

(fg) Ein 46-jähriger Hanauer soll am Dienstagmorgen am Mainufer nahe der Josef-Bautz-Straße von einem Golden Retriever gebissen und leicht verletzt worden sein. Nach bisherigen Erkenntnissen angelte der Mann und kam mit einem unbekannten Spaziergänger, der einen Golden Retriever mit sich führte, gegen 10.45 Uhr in einen verbalen Streit. Im Rahmen des Streits soll der Hund dem Hanauer leicht in den Oberschenkel gebissen haben. Anschließend lief der Mann mit seinem Hund davon. Gegen den Hundehalter wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, weshalb die Polizei in Großauheim unter der Rufnummer 06181 9597-0 um Hinweise bittet.

3. Mehrere geparkte Fahrzeuge mutwillig beschädigt - Gründau

(fg) Wegen Sachbeschädigung an Fahrzeugen auf einem Parkplatz einer Diskothek in der Gottlieb-Daimler-Straße ermittelt derzeit die Polizei in Gelnhausen und bittet um Zeugenhinweise. Nach ersten Erkenntnissen traten Unbekannte in der Nacht zum 1. Mai die Außenspiegel von mehreren auf dem Parkplatz abgestellten Autos ab. Die Tatzeit liegt zwischen 2 und 2.45 Uhr. Der Sachschaden kann derzeit nicht abschließend beziffert werden. Bisher wurden zwei Online-Anzeigen bei der Polizei erstattet, weshalb die Ermittler nun nach weiteren Geschädigten sowie nach Zeugen suchen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

4. Diebe stehlen BMW X5 - Besitzer nimmt die Verfolgung auf - Erlensee/Altenstadt

(neu) Ein Autobesitzer hat am frühen Donnerstagmorgen in Erlensee die Verfolgung von zwei Dieben aufgenommen, die kurz zuvor vor seinem Haus im Keltenweg seinen hochwertigen BMW X5 geklaut hatten. Nach einigen Kilometern Flucht über die Autobahn 45 bemerkten die Diebe offensichtlich, dass ihnen jemand auf den Fersen war. Sie fuhren an der Ausfahrt Altenstadt auf die Bundesstraße 521 ab, wo kurz vor Lindheim der 630 PS-starke Geländewagen eine Leitplanke touchierte. Danach rannten die Diebe zu Fuß ins Feld und ließen ihre Beute zurück. Die Polizei fahndete am frühen Morgen mit einem Großaufgebot von zehn Streifen und einem Hubschrauber nach den Männern, konnte sie allerdings bislang nicht fassen. Nach ihnen wird nach wie vor gefahndet. Gegen 2.45 Uhr hörten die Autobesitzer aus dem Stadtteil Langendiebach plötzlich, wie vor der Haustür der weiße SUV gestartet wurde. Während der Mann nach draußen rannte und in seinem Zweitwagen den Dieben hinterherfuhr, alarmierte die Frau die Polizei und schilderte, was passiert war. Da der Mann in der Eile kein Handy mitgenommen hatte, konnte er zunächst nicht mitteilen, wo er war. Erst bei Lindheim gelang es ihm vermutlich mit dem Handy eines Zeugen, die Polizei über seinen Standort zu informieren. Die Polizei fahndet nach zwei Männern, von denen einer 1,90 Meter groß ist und einen schwarzen Kapuzenpullover getragen haben soll. Von dem zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor. Der rund 120.000 Euro teure Wagen wurde sichergestellt und wird nun auf Spuren untersucht. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

5. Hundebesitzerin findet Fleischbällchen mit Glasscherben - Nidderau

(neu) Die Polizei fahndet derzeit im Raum Nidderau nach einem Unbekannten, der am Montag am Ortsrand im Bereich der Landwehr Fleischbällchen ausgelegt hat, welche Glasscherben enthielten. Gegen 13 Uhr meldete sich eine Hundebesitzerin bei der Polizei und schilderte den Fund am Rande des Wohngebiets "Neue Mitte". Eines der Hackfleischbällchen hätte sie ihrem Tier aus dem Maul nehmen können, bevor es den Gegenstand verschluckte. In dem betreffenden Gebiet wurden entlang eines Fußweges weitere ähnliche Bällchen gefunden, die sofort sichergestellt wurden. Bislang hat sich kein weiterer Hundebesitzer gemeldet, dessen Vierbeiner ein solches Fleischbällchen gefressen hat. Dennoch rät die Polizei zur Vorsicht. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 90100 entgegen.

6. Unbekannte zerstechen Reifen - Gelnhausen

(neu) Die Polizei fandet derzeit nach Unbekannten, die in der Nacht von Montag auf Dienstag mehrere Autoreifen auf dem Parkplatz vor dem Hallenbad sowie dem gegenüberliegenden Einkaufsmarkt zerstochen haben. Bislang haben sich sieben Autobesitzer gemeldet, die morgens gegen 8 Uhr losfahren wollten und dabei den Schaden bemerkten. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt über 4.000 Euro. Hinweise nimmt die Wache am Herzbachweg unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

7. Hakenkreuz und Penis an die Wand gemalt - Gelnhausen

(neu) Wegen Sachbeschädigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt derzeit die Polizei am Bahnhof Haitz-Höchst. Eine Streife der Bundespolizei hatte in der vergangenen Woche festgestellt, dass Unbekannte dort mehrere Graffitis aufgesprüht hatten. Diese hatten die Form eines Hakenkreuzes sowie eines Penis. Zudem waren die Namen "Andreus 187" und "Rafael" angebracht. Neben einer Mauer, dem Bahnsteig und zwei Verkehrsschildern waren auch ein Mülleimer und eine Glasvitrine mit pinker Farbe verschmiert worden. Die Tatzeit dürfte nach ersten Erkenntnissen schon einige Tage zurückliegen und kann aktuell nicht genau angegeben werden. Hinweise nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 oder die Wache in Gelhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

8. Mann wurde geschlagen - Gelnhausen

(aa) Am 1. Mai kam es "Am Horbacher Stutz" zu einer Auseinandersetzung zwischen Besuchern eines Sportlerheims und einer Gruppe Jugendlicher; ein 39-Jähriger kam nach einem Schlag ins Gesicht zur Behandlung in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen hielten sich auf dem Parkplatz des Sportlerheims fremde Jugendliche auf, die dort Alkohol konsumiert und den Parkplatz zugemüllt hätten. Als der 39-Jährige und seine Begleiter daraufhin die Personen zum Aufräumen aufforderten, kam es wohl zunächst zu einem verbalen Streit. In dessen Folge wäre er von etwa drei Unbekannten geschubst und von einem zirka 20-Jährigen zu Boden geschlagen worden. Anschließend flüchteten die Personen. Der Täter hatte einen dunklen Teint und trug Jeans. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0 zu erreichen.

Offenbach, 02.05.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell