Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

06.03.2019 – 14:21

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 06.03.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Schmuck und Geld geraubt - Dreieich / Buchschlag

(neu) Auf hochwertigen Schmuck und Bargeld haben es drei unbekannte Täter am Dienstagnachmittag in Dreieich-Buchschlag in der Ernst-Ludwig-Allee abgesehen. Die Kripo setzt bei den Ermittlungen auf die Mithilfe der Bevölkerung und bittet um entsprechende Hinweise, um den Männern auf die Spur zu kommen. Gegen 15 Uhr klingelten die Unbekannten an der Tür einer 68 Jahre alten Frau und drängten diese dann ins Haus zurück. Dort fesselten sie die Bewohnerin und suchten anschließend nach Wertsachen, mit denen sie wenig später flüchteten. Die Beute dürfte nach einer ersten Schätzung mehrere zehntausend Euro betragen. Die Bewohnerin konnte sich nach kurzer Zeit selbst befreien und die Polizei alarmieren. Alle drei sollen mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben. Der Haupttäter soll 1,85 Meter groß und etwa 40 Jahre alt sein. Er hat eine kräftige Statur, sehr kurze grau-braune Haare und trug dunkle Arbeitskleidung. Der zweite Täter ist 1,80 Meter groß und etwa 25 Jahre alt. Er wird als sehr schlank beschrieben und war mit einem grauen Oberteil bekleidet. Von dem dritten Räuber ist nur bekannt, dass er dunkel gekleidet war. Da der Tatort ganz in der Nähe der Bahnstation Buchschlag liegt, wäre es möglich, dass alle drei oder zumindest einer der Täter mit der Bahn ankamen und auch geflüchtet sind.

Die Kripo Offenbach hat daher folgende Fragen:

   - Wem sind die Männer vor oder nach der Tat in der Nähe des 
     Tatortes aufgefallen?
   - Wem sind im Bereich des Bahnhofs verdächtige Personen 
     aufgefallen, auf welche die Beschreibung zutrifft?
   - Wem ist zur Tatzeit in der Ernst-Ludwig-Allee oder in einer der 
     Seitenstraßen ein ortsfremdes Fahrzeug aufgefallen, das 
     üblicherweise "dort nicht hingehört"? 

Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

2. Wer sah die Auseinandersetzung auf der Hauptstraße? - Dreieich / Sprendlingen

(fg) Am späten Dienstagabend kam es auf der Hauptstraße in Sprendlingen zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Unbekannte einen 49-jährigen Mann aus Neu-Isenburg geschlagen und getreten haben sollen. Nach ersten Erkenntnissen begegneten sich der 49-Jährige und die beiden 35 bis 40 Jahre alten Männer gegen 23.30 Uhr im Bereich der 40er-Hausnummern und stritten sich zunächst verbal. Noch unklar ist jedoch, weshalb der Streit ausuferte und die beiden etwa 1,80 Meter großen Männer den Neu-Isenburger angingen; dieser trug Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper davon. Die beiden Unbekannten, einer von kräftiger und der andere von schmaler Statur, machten sich aus dem Staub. Einer soll eine auffällig helle Basecap getragen haben. Die Polizei in Neu-Isenburg sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 auf der Wache zu melden.

3. Unfallwagen war vermutlich nicht zugelassen - Egelsbach

(neu) Mit einem vermutlich weder zugelassenen noch versicherten VW Golf wurde am späten Dienstagabend bei Egelsbach ein schwerer Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein Unbeteiligter schwere Verletzungen erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Polizei geht davon aus, dass am Steuer des Golfs ein 18 Jahre alter Mann aus Langen saß, gegen den nun wegen des Verdachts der Unfallflucht ermittelt wird. Fest steht bislang, dass der schwarze Wagen gegen 23.20 Uhr mit offensichtlich hoher Geschwindigkeit in das Heck einen vorausfahrenden Volvo V40 fuhr, an dessen Steuer ein 40 Jahre alter Mann aus Weiterstadt saß. Der Anstoß war so heftig, dass der Volvofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach etwa 250 Metern links gegen eine Mauer prallte. Hierbei wurde auch eine Straßenlampe beschädigt. Als die Polizei wenig später an der Unfallstelle eintraf, waren sowohl der Golffahrer, als auch sein mutmaßlicher Beifahrer verschwunden. Bei den anschließenden Ermittlungen stießen die Beamten auf den 18-Jährigen und einen 26 Jahre alten Mann, der wohl mit in dem Wagen saß. Da der Jüngere deutlich unter Alkoholeinfluss stand, musste er eine Blutprobe abgeben. Zudem prüfen die Ermittler, ob der 18-Jährige einen Führerschein besitzt. Beide Fahrzeuge haben vermutlich nur noch Schrottwert, der von der Polizei auf rund 15.000 Euro geschätzt wird.

Bereich Main-Kinzig

1. Hilfsbereiter Unbekannter entpuppt sich als Trickdieb - Hanau / Lamboy

(fg) Mehrere hundert Euro erbeutete ein Trickdieb am Dienstagmittag im Kiefernweg, nachdem er einer Seniorin beim Tragen ihrer Einkäufe geholfen hatte. Gegen 13.40 Uhr passte der Unbekannte die ältere Dame vor der Haustür ab, zeigte sich hilfsbereit und bot seine "Tragehilfe" an. Kurze Zeit später stellte die Hanauerin fest, dass der etwa 30 Jahre alte Mann das gesamte Scheingeld aus ihrem Geldbeutel geklaut hatte. Der Trickdieb war circa 1,70 Meter groß, hatte eine normale Statur und war dunkel gekleidet. Zudem soll er eine Kopfbedeckung getragen haben. Die Kripo in Hanau sucht nun nach Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Wer sah die Unfallflucht auf dem Supermarktparkplatz? - Erlensee / Rückingen

(fg) Auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Langendiebacher Straße (50er-Hausnummern) hat am Dienstagmittag ein unbekannter Autofahrer einen weißen Ford Fiesta an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher war vermutlich in einem roten Fahrzeug unterwegs. Er richtete einen Schaden von etwa 1.500 Euro an und flüchtete. Die Unfallflucht ereignete sich zwischen 11 und 12 Uhr. Hinweise nimmt die Hanauer Polizei in der Cranachstraße unter der Rufnummer 06181 9010-0 entgegen.

3. Einbruch am Dienstagabend - Erlensee / Rückingen

(fg) Schmuck ließen Einbrecher mitgehen, die am Dienstagabend in die Erdgeschosswohnung eines Zweifamilienhauses in der Wilhelmstraße eingestiegen sind. Zwischen 18 und 20.15 Uhr begaben sich die Unbekannten auf das Grundstück und verschafften sich über die Balkontür Zutritt ins Wohnungsinnere. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räume, steckten ihre Beute ein und flohen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 06.03.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell