Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

05.03.2019 – 13:42

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 05.03.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Fahrzeug streifte Radler und fuhr weiter - Zeugen gesucht! - Offenbach

(aa) Ein Fahrradfahrer wurde bei einem Unfall, der sich bereits am Samstagabend auf der Sprendlinger Landstraße in Höhe der Hausnummer 189 ereignet hat, leicht verletzt. Der Fahrer eines dunklen größeren Autos, vermutlich ein Van, hielt nicht an. Die Unfallfluchtermittler aus Langenselbold suchen nun Zeugen. Der 25-jährige Radler war gegen 20.45 Uhr auf der Sprendlinger Landstraße in Richtung Neu-Isenburg unterwegs, als kurz vor der Stadtgrenze der dunkle Wagen an ihm vorbeifuhr und ihn streifte. Der Neu-Isenburger stürzte dadurch und zog sich eine blutende Wunde an der Stirn sowie eine Schürfwunde an der Hand zu. Zur Behandlung war er im Krankenhaus. Zum Verursacher konnte der Radler keine Angaben machen. Zeugen melden sich bitte bei den Fluchtermittlern der Polizei unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Unfall: Wer stand noch an der Einmündung? - Obertshausen

(aa) Am Montagnachmittag stießen an der Einmündung Beethovenstraße/Theodor-Körner-Straße ein Ford und ein VW zusammen. Nun geben der 38-jährige Focus-Fahrer und die 43-jährige Passat-Lenkerin allerdings unterschiedliche Schilderungen ab. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere einen noch nicht bekannten Autofahrer, der vermutlich mit einem Audi zur Unfallzeit ebenfalls an der Einmündung stand. Gegen 17.25 Uhr trafen sich die Beteiligten an der Einmündung, an der "rechts vor links" gilt. Der Ford-Lenker befuhr die Beethovenstraße und die Passat-Lenkerin kam von rechts auf der Theodor-Körner-Straße. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Der gesuchte Autofahrer, der ebenfalls auf der Beethovenstraße fuhr, sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

3. Einladung zur Bürgersprechstunde der Polizei - Rodgau/Jügesheim

(aa) Am Mittwoch, 06.03.2019, findet zwischen 14 und 16 Uhr bei der Stadtverwaltung (Bürgerservice) in der Hintergasse 15 eine polizeiliche Bürgersprechstunde statt. Polizeioberkommissar Michael Böres steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen.

4. Wurde Jugendlicher Opfer eines Straßenraubes? Zeugen gesucht! - Seligenstadt

(aa) Eigentlich hatte ein Jugendlicher am Montagnachmittag nur nach einer Toilette gesucht, dann bekam er allerdings Schläge von mehreren Männern und hinterher fehlte noch sein Handy. Die Kripo Offenbach ermittelt nun wegen Verdachts des Straßenraubes. Nach ersten Erkenntnissen war der 16-Jährige gegen 16.40 Uhr im Bereich der Palatiumstraße unterwegs, als er auf eine Gruppe von etwa 6 Personen traf und diese nach einem WC fragte. Kurz darauf wurde er geschlagen und fiel zu Boden. Ein Täter hatte dunkelblonde, seitlich rasierte Haare und war mit einer olivfarbenen Bomberjacke sowie Jeans bekleidet. Ein Komplize hatte einen dunklen Teint, dunkle Haare und sprach gebrochen Deutsch. Das Opfer aus Obertshausen war alkoholisiert und konnte bislang keine weiteren Angaben machen. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher fest - Hanau

(neu) Die Hanauer Polizei hat am frühen Dienstagmorgen in der Röderstraße einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Der 18 Jahre alte Verdächtige soll gegen 3.50 Uhr in die Büroräume eines Wohnheimes eingestiegen sein; dabei wurde er allerdings von Zeugen überrascht, welche die Polizei riefen. Der junge Mann versuchte zwar noch zu fliehen, konnte allerdings nach kurzer Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Wie es aktuell aussieht, konnte der Mann keine Beute machen. Gleichwohl hat das Hanauer Einbruchskommissariat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft, ob der Verdächtige für weitere Einbrüche in Frage kommt.

2. Rettungssanitäterin von unbekanntem Mann angegriffen - Hanau

(neu) Bei der Versorgung einer Patientin ist am Montagabend die Besatzung eines Rettungswagens von einem etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann angegriffen worden; eine Sanitäterin wurde dabei gegen den Brustkorb gestoßen. Danach flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Nach ihm fandet nun die Polizei. Die beiden Helfer wurden gegen 18.15 Uhr in ein Mehrfamilienhaus "Vor der Kinzigbrücke" gerufen, da dort eine Frau wegen Verdacht auf eine Alkoholvergiftung behandelt werden musste. Bei der Untersuchung griff der Mann aus unbekannten Gründen die Rettungskräfte unvermittelt an und verletzte die 29 Jahre alte Helferin leicht. Der Flüchtige soll 1,75 Meter groß sein und kurze braune Haare haben. Er trug bei dem Vorfall einen olivgrünen Parka. Hinweise auf den Angreifer nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-611 entgegen.

3. Holztreppe fällt um und verletzt die Nachbarin - Freigericht

(neu) Mit einem außergewöhnlichen Fall wegen des Verdachts der Baugefährdung ermitteln derzeit Polizei und Staatsanwaltschaft in Freigericht gegen einen 36 Jahre alten Hausbesitzer. Am Montagvormittag hatte gegen 11.10 Uhr eine junge Frau in der Gartenstraße versucht, mehrere Polsterstühle auf der Terrasse des Nachbarn vor dem Unwetter in Sicherheit zu bringen. Als die 29-Jährige dafür an der Hauswand eine massive Holztreppe nach oben stieg, fiel diese plötzlich um und die Frau stürzte etwa zwei Meter nach unten. Sie erlitt ersten Erkenntnissen zufolge mehrere Knochenbrüche und kam daher in ein Krankenhaus. Da nun der Verdacht besteht, dass der Hauseigentümer die Treppe nur unzureichend an der Wand befestigt hatte und diesen Umstand zudem nicht ausreichend kenntlich machte, leitete die Hanauer Staatsanwaltschaft entsprechende Ermittlungen ein.

4. Heckscheibe eingeschlagen und CD's geklaut - Sinntal

(neu) Einen Schaden von rund 500 Euro hat ein bislang unbekannter Autoknacker in der Nacht von Sonntag auf Montag an einem Peugeot in Oberzell hinterlassen; der Wert seiner Beute dürfte indes nur einen Bruchteil dessen betragen. Der schwarze Peugeot 307 stand in einer Hofeinfahrt in der Fuldaer Straße, als der Unbekannte die Heckscheibe einschlug und etwas Werkzeug und einige CD's einsteckte. Möglicherweise wurden die Hunde des Autobesitzers auf den Dieb aufmerksam, da sie gegen 3 Uhr in der Nacht bellten. Wer zu dieser Zeit etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Wache in Schlüchtern unter der Rufnummer 06661 96100 in Verbindung zu setzen.

Offenbach, 05.03.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell