PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

01.03.2019 – 13:48

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 01.03.2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 01.03.2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Diebe stahlen etliche Kisten Kautabak - Heusenstamm

(aa) Diebe klauten in der Nacht zum Freitag aus einem Container in der Industriestraße (Bereich der einstelligen Hausnummern) 60 Kisten Kautabak. Zwischen 19 und 6.40 Uhr hatten die Täter die Schlösser zu dem Lagerraum geknackt und die Beute mitgenommen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0.

2. Unfall: Radler verletzt - Rodgau/Jügesheim

(aa) Ein junger Fahrradfahrer wurde bei einem Unfall am Freitagmorgen an der Kreuzung Eisenbahnstraße/Konrad-Kappler-Straße nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Kurz nach 8 Uhr radelte der 15-Jährige auf der Konrad-Kappler-Straße und achtete vor der Kreuzung in Höhe der S-Bahn-Station offenbar nicht auf die Vorfahrt eines von rechts kommenden Renault. Dessen 53-jähriger Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und der Renault Clio erfasste den Radler. Der junge Rodgauer kam mit Kopf- und Brustschmerzen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

3. Einladung zur Bürgersprechstunde der Polizei - Rodgau/Jügesheim

(aa) Am Mittwoch, 06.03.2019, findet zwischen 14 und 16 Uhr bei der Stadtverwaltung (Bürgerservice) in der Hintergasse 15 eine polizeiliche Bürgersprechstunde statt. Polizeioberkommissar Michael Böres steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen.

4. Einbrecher stahlen Kosmetika - Dreieich/Sprendlingen

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Freitag in der Hauptstraße in ein Parfümeriegeschäft eingestiegen. Die Diebe hatten zwischen 18.45 und 8.30 Uhr hierzu ein Fenster aufgehebelt. Sie stahlen das Wechselgeld und Kosmetikartikel; eine genaue Auflistung der Produkte liegt noch nicht vor. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner und Passanten, die im Bereich der 40er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Kripo entdeckt Indoorplantage im Industriegebiet - Hanau

(aa) Beamte des Hanauer Rauschgiftkommissariats entdeckten am Mittwoch im Industriegebiet Lamboy eine offensichtlich professionell betriebene Indoorplantage und nahmen den mutmaßlichen Betreiber vorläufig fest. Für den Abtransport der Pflanzen und des Equipments waren zwei Kleinbusse nötig. Nach einem Hinweis fuhren die Beamten zu einer ehemaligen Werkstatt, an der ein Fenster in verdächtiger Weise von innen verblendet war. Bei der Durchsuchung der Werkstatt entdeckten die Beamten in vier Räumen gut 550 Pflanzen in verschiedenen Einwicklungsstadien; zumeist waren es Jungpflanzen. Bei Ernte dürften sie für mehrere Kilogramm Marihuana reichen. Des Weiteren stellten die Kriminalbeamten das für die Aufzucht nötige Equipment im Wert von mehreren tausend Euro sicher; darunter allein 20 Lampen, eine automatische Bewässerungsanlage und Lüfter. Je nachdem welche Geräte gerade eingeschaltet waren, rangen diese dem Stromzähler gut eine Kilowattstunde pro Minute ab. Der 59-jährige mutmaßliche Betreiber der Indoorplantage wurde vor Ort entlassen und muss sich nun einem Strafverfahren stellen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hanau und der Kriminalpolizei dauern an.

Hinweis: Ein Bild ist der Meldung beigefügt.

2. Faschingsbesucher wurde angezeigt - Freigericht/Somborn

(aa) Eine Faschingsveranstaltung in einem Vereinsheim "Am Sportfeld" endete für einen jungen Mann am frühen Freitag mit einer Anzeige wegen Verdachts der sexuellen Belästigung. Der 19-Jährige aus Gelnhausen soll gegen 1 Uhr im Vorraum eine 23-jährige Besucherin unsittlich angefasst haben. Die Frau informierte einen Sicherheitsmitarbeiter, der den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt jetzt die Kriminalpolizei. Noch nicht bekannte Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbach, 01.03.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach