PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

26.11.2021 – 14:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Offenbar erneut Funkwellenverstärker beim Autoklau benutzt + Auseinandersetzung mit Teppichmesser + Schnell wieder gefasst + Pedelec-Fahrer leicht verletzt

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 26.11.2021:

Offenbar erneut Funkwellenverstärker beim Autoklau benutzt + Auseinandersetzung mit Teppichmesser + Schnell wieder gefasst + Pedelec-Fahrer leicht verletzt

Gießen: Offenbar erneut Funkwellenverstärker beim Autoklau benutzt

Im Burgenring in Wieseck kam es in der Nacht zum Donnerstag zum Diebstahl eines Daimler im Wert von etwa 30.000 Euro. Der graue PKW mit den Kennzeichen GI-YD11 verfügt über das "Keyless-Go-System". Die Diebe hatten dabei offenbar einen sogenannten Funkwellenverstärker benutzt. Damit überbrücken die Diebe das Signal zwischen Schlüssel und PKW. Die Täter fangen dabei die Funkwellen zwischen Fahrzeugschlüssel und PKW mit einem technischen Gerät ab und können so binnen Sekunden die Fahrzeuge entwenden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter auch in Wieseck so vorgegangen sind. Aktuell registriert die Polizei verstärkt den Diebstahl von PKW, bei dem die Täter vermutlich auf diese Weise vorgehen. Um Ihr Fahrzeug vor einem Diebstahl zu schützen, empfiehlt die Polizei: - Nutzen Sie eine Garage als Abstellort für Ihren PKW, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben. - Bewahren Sie den Autoschlüssel möglichst weit entfernt vom Abstellort des Fahrzeuges auf - also nicht direkt an der Tür hinter der Haustür. - Nutzen Sie einen Schlüsseltresor aus Metall oder ein spezielles Schlüsselmäppchen mit einer Sicherheitsfolie, die eine Abstrahlung der Funkwellen verhindert. - Sollten Sie zufällig den Diebstahl eines Fahrzeuges beobachten: - Informieren Sie sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110. - Schildern Sie der Polizei Ihre Beobachtungen aus sicherer Entfernung. - Prägen Sie sich so viele Details wie möglich ein und teilen Sie diese der Polizei mit. Hinweise zu dem Diebstahl in Wieseck bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lollar: Kontrolle in der Gießener Straße

Eine Kontrolle, die am Donnerstag, gegen 23.40 Uhr, in der Gießener Straße stattfand, führte zu mehreren Anzeigen. Ein 43 - Jähriger Fahrer eines Kastenwagens wurde in der Gießener Straße angehalten. Dabei stellte es sich heraus, dass er vermutlich zuvor Drogen genommen hatte. Ein Test ergab Hinweise auf Kokain und Marihuana. Die Beamten fanden bei ihm auch Drogen. Er musste dann mit zur Blutentnahme. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Farbschmierereien an zwei Gebäuden in der Innenstadt

Schmierfinke waren offenbar in der Nacht zum Donnerstag in der Ostanlage und in der Landgrafenstraße unterwegs. Dabei wurden mittel weißer Farbe größere Schriftzüge an den Fassaden aufgebracht. Diese Sachbeschädigungen stehen offenbar in Zusammenhang mit der Inhaftierung einer Person. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Mehrfach gegen Tür geschlagen

An der Galerie Neustädter Tor schlug ein 30 - Jähriger offenbar mehrfach vehement mit der Faust gegen die Scheibe einer Zugangstür an der Galerie Neustädter Tor. Dabei verursachte der deutsche Staatsangehörige offensichtlich einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Die Tat ereignete sich am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr. Ein Verfahren wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Umhängetasche präpariert

Offenbar extra für solche Diebstähle hatte ein 27 - Jähriger eine Umhängetasche entsprechend präpariert. Der Täter hatte am Donnerstagnachmittag eine Drogerie in der Bahnhofstraße betreten und dort Sachen im Wert von über 100 Euro eingesteckt. Offenbar war der algerische Asylbewerber mit einer weiteren bislang unbekannten Person unterwegs. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Auseinandersetzung mit Teppichmesser

Am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, kam es am Markplatz in Gießen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Dabei soll eine bislang unbekannte Person vermutlich ein Teppichmesser eingesetzt haben. Glücklicherweise wurde sein gegenüber dabei nicht verletzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Schnell wieder gefasst

Am Donnerstagnachmittag gelang einem 24 - Jährigen die Flucht, unmittelbar nachdem gegen ihn ein Haftbefehl ausgestellt wurde. Der Mann flüchtete vor dem Transport zur Justizvollzugsanstalt im Bereich der Ostanlage. Durch einen Zeugenhinweis gelang es, den 24 - Jährigen im Zuge der Fahndung wenig später wieder festzunehmen. Er sitzt nun in der JVA.

Gießen: Unbekannter dringt in Einfamilienhaus ein

In der Wilhelm-Leuschner-Straße sind Unbekannte am Donnerstagabend in ein Wohnhaus eingedrungen. Die Täter hatten dabei offenbar eine Tür gewaltsam geöffnet und dann mehrere Zimmer durchwühlt. Sie entwendeten Bargeld und Schmuck. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Beim Parken BMW touchiert

Ein bislang Unbekannter touchierte offenbar am Donnerstag (25.November) zwischen 07.30 Uhr und 13.45 Uhr in der Licher Straße beim Ein- bzw. Ausparken einen geparkten BMW. Als die Besitzerin zu ihrem schwarzen 1er BMW zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Pedelec-Fahrer leicht verletzt

Montagmorgen (22.November) gegen 06.10 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit einem Pedelec die Grünberger Straße in Richtung Stadtmitte. In Höhe der Hausnummer 87 überholte ein bislang Unbekannter mit zu geringem Sicherheitsabstand den Pedelec-Fahrer. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der 27-Jährige nach rechts aus und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Vermutlich fuhr der Unbekannte ein blaues Fahrzeug. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Unfall beim Rückwärtsfahren

Am Donnerstag (25.November) gegen 12.45 Uhr fuhr ein 69-jähriger Mann aus Gießen in einem Toyota rückwärts aus der Straße "Lärchenwäldchen" in die Straße "An der Kaserne". Dabei übersah der Toyota-Fahrer offenbar den Citroen eines 50-Jährigen und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen