PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

11.05.2021 – 15:06

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Mülltonnenbrand+++ Mehrere Einbrüche in Londorf+++ Wendemanöver führt zu Unfall

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 11.05.2021:

Mülltonnenbrand+++ Mehrere Einbrüche in Londorf+++ Wendemanöver führt zu Unfall

Reiskirchen: Mülltonnenbrand

Unbekannte setzten Montagabend eine gelbe Mülltonne in der Wieseckstraße in Saasen in Brand. Gegen 22.30 Uhr meldete ein Zeuge der Rettungsleitstelle das Feuer beim Jugendzentrum. Die Feuerwehr konnte es schnell ablöschen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Wer hat Montagabend in der Wieseckstraße etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: Einbruchsversuch im Seltersweg

Im Seltersweg waren zwischen Mittwoch (05.Mai) 19.00 Uhr und Freitag (07.Mai) 16.30 Uhr Einbrecher am Werk. Unbekannte versuchten bei zwei Türen eines Juweliergeschäftes die Schlösser aufzubrechen. Beide Türen hielten den Versuchen stand. Dabei hinterließen die Unbekannten einen Schaden von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 0641/7006-2555.

Rabenau: Mehrere Einbrüche in Londorf

Zwischen Freitag (07.Mai) und Samstag (08.Mai) kam es gleich zu mehreren Einbruchsversuchen in Londorf. Unbekannte versuchten über die in einem Innenhof gelegene Tür durch Aufhebeln sich Zugang zu einem Geschäft in der Marburger Straße zu verschaffen. Der Versuch misslang und der Täter konnte unerkannt entkommen. Ebenfalls in der Marburger Straße hebelten Unbekannte das Fenster einer Fahrschule auf und durchsuchten die Räume. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Verdächtigen ohne Beute. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 300 Euro. In der Leestraße hebelten Unbekannte das Fenster einer Praxis auf und durchsuchten die Räume. Dabei entwendeten sie Bargeld in Höhe von ca. 2.000 Euro. Anschließend entkamen die Unbekannten unerkannt. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt. Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter Tel. 0641/7006-2555.

Gießen: Kelleraufbruch

Im Eichendorffring gelangte ein Unbekannter zwischen Montag (03.Mai) 10.00 Uhr und Sonntag (09.Mai) 18.00 Uhr auf unbekannte Art und Weise bis zu dem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses. Dort brach der Verdächtige das Vorhängeschloss auf und entwendete alle Gegenstände. Anschließend entfernte sich der Unbekannte vom Tatort. Der Schaden liegt bei etwa 170 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 0641/7006-2555.

Gießen: Einbrecher flüchten ohne Beute.

Am Sonntag (09.Mai) zwischen 08.30 Uhr und 20.00 Uhr waren in der Senckenbergstraße Einbrecher am Werk. Zwischen 08.30 Uhr und 20.00 Uhr gelangten Unbekannte in ein Gebäude der Universität und brachen die Tür eines Sekretariats auf. Sie durchwühlten Schränke und versuchten einen Tresor aufzubrechen. Anschließend flüchteten die Unbekannte offenbar ohne Beute. Es entstand Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 0641/7006-2555.

Laubach: Einbruchsversuch misslungen

In der Laubacher Straße in Wetterfeld waren am vergangenen Sonntag Einbrecher am Werk. Zwischen 09.30 Uhr und 18.00 Uhr versuchten Unbekannte die Eingangstür eines Wohnhauses aufzuhebeln. Der Einbruchsversuch gelang jedoch nicht und die Unbekannten flüchteten unerkannt. Es entstand nur geringer Sachschaden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 0641/7006-2555.

Gießen: Gelegenheit macht Diebe

Einen unverschlossenen Opel nutzte offenbar ein Dieb als Gelegenheit für einen Handtaschendiebstahl. Die Fahrerin stellte gegen 17.30 Uhr ihren PKW ab und war lediglich nur zehn Minuten weg. Als sie wiederkam, stellte sie den Diebstahl ihrer Tasche fest. Offenbar hatte sie das Fahrzeug nicht verschlossen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/77006-3555.

Gießen: Kontrollen im Stadtgebiet

Im Stadtgebiet wurden am Montagnachmittag mehrere Personen und Fahrzeuge kontrolliert. Die Kontrollen fanden im Rahmen der Aktion "Sicheres Gießen" statt. Am Lahnufer erwischten die Beamten zwei Personen, die Betäubungsmittel dabeihatten. Gegen sie leiteten die Ordnungshüter ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Weitere Kontrollen sind in den nächsten Tagen geplant.

Buseck: Verkehrsschild gestohlen

Unbekannte stahlen zwischen Donnerstag (06. Mai) und Montag (10. Mai) ein Verkehrsschild auf der Landstraße 3356. Bei einer Kontrollfahrt der Straßenmeisterei fiel auf der Strecke zwischen Daubringen nach Alten-Buseck der Diebstahl des 60er-Schildes (Geschwindigkeitsbegrenzung) auf. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des Schildes machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Renault auf Discounterparkplatz beschädigt

Ein bislang Unbekannter beschädigte auf einem Discounterparkplatz in der Georg-Elser-Straße einen geparkten Renault. Der blaue Clio stand dort am Dienstag zwischen 10.50 und 11.05 Uhr. Es kann sein, dass der Unbekannte mit einem Einkaufswagen gegen den Radkasten des Clio stieß. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

A485/Gießen: Bremsvorgang nicht bemerkt

Ein 45-jähriger Grünberger in einem VW und ein 22-jähriger Gießener in einem Mercedes befuhren Montagnachmittag (10.Mai) gegen 15.50 Uhr die Ausfahrt der Autobahn 485 in Fahrtrichtung Kassel an der Anschlussstelle Grünberger Straße. Als der VW-Fahrer an der Einmündung des Einfädelungsstreifens abbremsen musste, bemerkte der Gießener den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Rückwärtsfahren VW beschädigt

Montagabend (10.Mai) gegen 21.20 Uhr parkte ein 51-jähriger Mann aus Lollar rückwärts auf einem Parkplatz in der Lahnstraße aus und fuhr dabei gegen einen geparkten VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A45/Pohlheim: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Montag (10.Mai) gegen 10.30 Uhr befuhr ein 36-jähriger Mann aus Langgöns in einem Ford die Autobahn 45 von Hanau in Richtung Dortmund. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam der Ford-Fahrer von der Fahrbahn ab und beschädigte die Mittelleitplanke. Zunächst entfernte sich der Unfallverursacher, konnte jedoch ermittelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

A45/Linden: Wildunfall

Montagfrüh (10.Mai) gegen 05.20 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Pohlheim die Autobahn 45 in Richtung Dortmund als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn lief. Die Pohlheimerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Anschließend lief das Tier in unbekannte Richtung weg. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Gießen: Berührung der Außenspiegel im Begegnungsverkehr

Am Montag (10.Mai) gegen 13.50 Uhr befuhr ein 59-jähriger Mann aus Gießen in einem Mercedes die Bahnhofstraße von der Westanlage in Richtung Liebigstraße. In Höhe der Hausnummer 69 kam dem Gießener ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer entgegen und es kam in einer Fahrbahnverengung zu einer Berührung der Außenspiegel. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Ein Zeuge informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einer 45-jährigen Frau aus dem Landkreis Gießen. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Wendemanöver führt zu Unfall

Montagabend (10.Mai) gegen 21.15 Uhr beabsichtigte ein 55-jähriger Mann in einem VW in der Rodheimer Straße zu wenden, um stadteinwärts zu fahren. Dabei schätzte der VW-Fahrer offenbar die Geschwindigkeit eines 27-jährigen Renault-Fahrers falsch ein und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall schleuderte der Renault über Fahrbahn und Gehweg und prallte gegen ein Haus. Der 27-Jährige zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 11.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

B49/Gießen: Zu schnell unterwegs

Offenbar zu schnell unterwegs bei nasser Fahrbahn war ein 67-jähriger Mann aus Butzbach am Dienstag (11.Mai) auf der Bundesstraße 49. Gegen 11.00 Uhr fuhr der Butzbacher von Wetzlar kommend an der Ausfahrt Uniklinikum von der B49 ab, geriet auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke bevor das Fahrzeug zum Stehen kam. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen