Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

21.01.2020 – 15:45

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 21.10.2020: Technische Ursache bei Brand in Biebertal+++Zwei Pferde in Inheiden verletzt+++49-jährige pustet nach Unfällen über 2 Promille

Gießen (ots)

Biebertal: Offenbar technische Ursache bei Brand

Offenbar eine technische Ursache ist Grund für den Brand in einem Wohnhaus in der Marburger Straße in Krumbach. Am Montag, gegen 17.45 Uhr, wurde der Brand in dem Wohnhaus gemeldet. Dabei kamen zwei Hunde ums Leben. Die 50 - Jährige Besitzerin der Hunde, die nach Hause kam und den Brand entdeckte, hatte zwei andere Hunde noch gerettet. Dabei erlitt sie eine Rauchgasvergiftung und musste in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden liegt bei etwa 20.000 Euro. Die Brandursachenforscher der Gießener Kripo stellten bei der Untersuchung der Brandstelle am Dienstag fest, dass das Feuer offenbar durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Hinweise auf eine Straftat haben sich bislang nicht ergeben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Fahrrad entwendet

Am letzten Sonntag, zwischen 20.00 und 23.00 Uhr, wurde in der Georg-Schlosser-Straße ein Mountainbike entwendet. Die Unbekannten hatten offenbar ein Schloss aufgebrochen und das Rad, das gegenüber der Galerie Neustädter Tor abgestellt war, mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Buseck: Handtasche entwendet

Auf eine Handtasche hatten es Unbekannte am Montag, zwischen 13.50 und 14.30 Uhr, abgesehen. Die Täter hatten an einem Auto, das zwischen Buseck und Staufenberg im Bereich der Zufahrt zum Munitionslager abgestellt war, eine Scheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum die Handtasche entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Hungen: Beide Kennzeichen weg

In der Weyerstraße in Utphe haben Langfinger zwischen Montagabend und Dienstagmorgen zwei Kennzeichen entwendet. Die beiden Schilder mit der Aufschrift GI-TF 112 wurden offenbar von dem Lupo abmontiert. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Hungen: Zwei Pferde in Inheiden verletzt

Zu zwei Fällen, bei denen jeweils ein Pferd verletzt wurde, kam es am letzten Wochenende im Bereich Hungen. Der erste Fall wurde der Grünberger Polizei am Samstagmittag gemeldet. Im Bereich des Holzbrückenweges in Inheiden hatte ein Unbekannter zwischen Freitagabend und Samstagmorgen ein Pferd, das sich in einem Stall befand, verletzt. Wenig später ging bei den Beamten eine zweite ähnliche Strafanzeige ein. In diesem Fall hatte ein Unbekannter offenbar ein Pferd, das sich auf einer nahegelegenen Koppel in Inheiden, Am Köstgraben, befand, mit einem Drahtstück verletzt. Auch in diesem Fall dürfte die Tat zwischen Freitagabend und Samstagmorgen passiert sein. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinwiese zu der Tat bzw. den Tätern geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Langgöns: Einbruch in Wohnhaus

In der Niederkleener Straße haben Unbekannte am Montag, zwischen 06.00 und 18.45 Uhr, ein Fenster eines Wohnhauses aufgebrochen. Die Täter hatten denn die Wohnräume aufgesucht. Offenbar wurde aber nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Verkehrsschild missachtet - Blutentnahme auf der Wache

Ein 20-jähriger Autofahrer missachtete Montag offenbar ein Durchfahrts-Verbotsschild. Polizeibeamte hielten den Autofahrer wenig später an. Bei der Kontrolle gegen 13.50 Uhr in der Bahnhofstraße erhärtete sich der Verdacht des Konsums von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest verlief positiv auf THC. Die polizeilichen Maßnahmen endeten mit einer Blutentnahme auf der Polizeiwache.

Verkehrsunfälle:

Pohlheim: 49-jährige pustet nach Unfällen über 2 Promille - Zeugenaufruf

Eine 49-jährige Frau aus dem Landkreis Gießen war am Montagabend (20. Januar) offenbar erheblich alkoholisiert, als sie mit ihrem Auto unterwegs war. Nach mehreren gefährlichen Situationen und Unfällen endete ihre Fahrt mit einer Blutentnahme auf der Polizeiwache. Gegen 17.00 Uhr fuhr die Frau mit ihrem schwarzen Astra auf der Landstraße 3133 von Langgöns nach Holzheim. Dort fiel sie aufgrund ihrer wechselhaften und unsicheren Fahrweise bereits einem Zeugen auf. Mehrfach geriet sie auf dieser Strecke nach rechts auf den Seitenstreifen oder auf die Gegenfahrbahn. Als sie dann nach links auf die Kreisstraße 162 in Richtung Grüningen abbog, krachte sie gegen einen Leitpfosten. Anschließend setzte sie sie ihren Weg fort. Am Ortseingang Grüningen fuhr der Opel in einer Rechtskurve über die Gegenfahrbahn geradeaus weiter und blieb zunächst an einem Gartenzaun stehen. Anschließend fuhr sie weiter und gefährdete in der Taunusstraße vermutlich einen bislang unbekannten Radfahrer, in dem sie auf die Gegenfahrbahn kam und auf den Zweiradfahrer zusteuerte. Der Radler verhinderte aufgrund eines Ausweichmanövers auf den Gehweg vermutlich einen Zusammenstoß. Im Paul-Hutten-Weg stoppte offenbar ein Gebüsch die Fahrerin: Ihr Fahrzeug setzte auf einem Felsstein eines Grünbeetes auf. Die alarmierten Polizisten bemerkten schnell Alkoholgeruch bei der Astra-Fahrerin. Beim Aussteigen schwankte die Dame offensichtlich den Beamten entgegen. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht und zeigte stolze 2,23 Promille an. Die Ordnungshüter stellten ihre Fahrzeugschlüssel und ihren Führerschein sicher. Anschließend musste die Fahrerin mit zur Wache. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, insbesondere nach dem Radfahrer, die durch die Fahrweise der Opel-Fahrerin gefährdet wurden? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Staufenberg: Beim Überholvorgang aufgefahren

Zu einem Unfall mit zwei Sprinterfahrern kam es am Montag (20.Januar) gegen 17.50 Uhr. Ein 45-Jähriger Wetzlarer befuhr mit seinem Sprinter den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße 3 aus Marburg in Richtung Gießen. Auf der linken Spur fuhr ein 26-Jähriger aus Linden. In Höhe der Anschlussstelle "Staufenberg Nord" setzte der 45-Jährige zu einem Überholvorgang an. Der 26-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Da beide Fahrer unterschiedliche Aussagen zum Unfallgeschehen machten, sucht die Polizei Zeugen des Unfallgeschehens. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen/B429: PKW kommt von der Fahrbahn ab

4.000 Euro Schaden beklagt ein 28-jähriger Audi-Fahrer nach einem Unfall auf der Bundesstraße 429. Der 28-Jährige fuhr von Wetzlar kommend in Richtung Heuchelheim, als er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen A5 verlor. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke. An seinem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Glücklicherweise verletzte sich der Fahrer nicht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Unfallfluchten:

Biebertal: Im Begegnungsverkehr touchiert

Zu einem Unfall im Begegnungsverkehr kam es am Montag (20.Januar) gegen 18.50 Uhr. Eine 19-jährige Opelfahrerin befuhr die Landesstraße 3047 von Frankenbach in Richtung Gießen, als ihr in einer Kurve ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer entgegenkam. Der unbekannte Fahrer fuhr über die Mittellinie und es kam zur Berührung der Außenspiegel. Der Unfallverursacher kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach und fuhr weiter. Der Schaden wird auf 900 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Reiskirchen: Beim Ausparken LKW beschädigt

Am Montag (20.Januar) kam es gegen 15.55 Uhr in der Straße "Am Scheid" zu einem Unfall beim Ausparken. Der 52-Jährige Fahrer eines Ford übersah beim Ausparken einen Ford Transit und es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden wird auf 600 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Biebertal: Flucht auf Rewe-Parkplatz

Ein Skoda stand nur 25 Minuten auf dem Rewe-Parkplatz in der Gießener Straße. Ein Unbekannter touchierte ihn offenbar bei einem Parkmanöver und flüchtete anschließend. Der Unfall ereignete sich am Samstag (18. Januar) zwischen 16.00 und 16.25 Uhr. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Gießen
Weitere Meldungen aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen