Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

11.06.2019 – 15:43

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 11.06.2019: Zwei Tatverdächtige nach Raub festgenommen+++Zwei Fahrer pusten über drei Promille+++Unfallfluchten+++Reifen platt gestochen

Gießen (ots)

Gießen: Festnahme nach Raub

Die Polizei nahm nach einem Raub von Sonntagabend (09. Juni) zwei Tatverdächtige (23 und 33 Jahre alt) fest. Sie wurden am Montag dem Haftrichter vorgeführt und verweilen nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Verdächtigen überfielen offenbar Sonntagabend in der Bahnhofstraße eine 46-jährige Frau aus dem Landkreis. Auf dem Parkplatz entrissen sie dem Opfer zunächst ein Mobiltelefon. Ein Tatverdächtiger hielt sie anschließend fest, so dass der andere das Portemonnaie aus der Handtasche entwenden konnte. Dabei verletzte sich die 46-Jährige leicht. Mit dem Raubgut flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei die beiden Tatverdächtigen - zwei polizeibekannte Asylbewerber aus Marokko - in der Gießener Innenstadt fest. Ein Teil des Raubgutes fanden die Ermittler bei der anschließenden Durchsuchung der Tatverdächtigen. Darüber hinaus stellten die Beamten bei dem 23-jährigen Mann 9,6 Gramm Haschisch sicher. Das Duo wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Hungen: Mit über drei Promille unterwegs

Ein Zeuge meldete Samtstagabend gegen 21.50 Uhr einen in Schlangenlinien fahrenden Autofahrer auf der Bundestraße 489 bei Hungen. Eine Polizeistreife konnte den Fahrer in der Gießener Straße kontrollieren. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrer aus Hungen und ließen ihn pusten: Der Test zeigte 3,15 Promille an! Sie nahmen ihn zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache und stellten seinen Führerschein sicher.

Gießen: Kennzeichen gestohlen

In der Sudetenlandstraße stahl ein Unbekannter zwischen 21.30 Uhr am Samstag (08. Juni) und 16.30 Uhr am Sonntag (16.30 Uhr) das Kennzeichen eines geparkten Daimlers (GI-TJ 500). Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Grünberg: Beim Brot kaufen bestohlen

In der Londorfer Straße stahl ein Unbekannter eine Geldbörse aus der Hosentasche eines 58-jährigen Mannes. Der Tatverdächtige schlug Freitag (07. Juni) gegen 14.30 Uhr zu, als der 58-Jähriger Brot aus einem Automaten nehmen wollte. Anschließend flüchtete der Dieb mit einem Iveco-Bus in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Langgöns: Reifen platt gestochen

Vier plattgestochene Reifen und Kratzer in der Frontscheibe beklagt ein VW-Besitzer aus Langgöns. Der schwarze Polo war dort zwischen 16.00 Uhr am Sonntag (09. Juni) und 09.00 Uhr am Montag (10. Juni) in der Oberklener Straße in Cleeberg geparkt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Mit über 3 Promille in den Straßengraben gefahren

Offenbar beim Wenden in der Wilhelm-Leuschner-Straße fuhr ein 34-jähriger Gießener mit seinem Auto in den Straßengraben. Ein Zeuge meldete Sonntagabend (09. Juni) gegen 23.30 das im Straßengraben stehende Fahrzeug. Der Fahrer war offenbar nicht vor Ort. Die Ermittlungen führten zu dem 34-Jährigen. Er pustete 3,13 Promille und die Beamten nahmen ihn mit zur Wache. Dort musste er eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ordnungshüter den Trunkenbold wieder.

Fernwald: 118.000 Euro Schaden nach Verkehrsunfall auf der B457

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es Samstagnachmittag (08. Juni) auf der Bundesstraße 457. Bei dem Unfall verletzten sich insgesamt sechs Personen, davon zwei schwer. Eine 34-jährige Gießenerin war mit ihrem BMW gegen 16.10 Uhr auf der Bundesstraße von Gießen nach Lich unterwegs. Vor der Auffahrt zur A5 musste sie an der Ampel verkehrsbedingt bremsen. Zwei nachfolgende Autofahrer erkannten dies zu spät: Ein 25-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr auf den BMW auf und ein 25-jähriger Golffahrer wollte nach rechts ausweichen, prallte gegen den Peugeot und geriet danach über eine Verkehrsinsel gegen die Ampel und eine Warnbake. In der Auffahrt zur Autobahn kam der Golf zum Stehen. Der Fahrer des Kleinwagens und seine 17-jährige Beifahrerin verletzten sich dabei schwer - aber nicht lebensgefährlich. Die BMW-Fahrerin und drei weitere Beifahrer aus den Autos verletzten sich leicht. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 118.000 Euro ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Unfallfluchten:

Gießen: Linker Außenspiegel eines Caddys beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte Donnerstag (06. Juni) zwischen 10.40 und 14.00 Uhr einen im Asterweg geparkten weißen VW Caddy. Anschließend flüchtete er, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Touran touchiert

Etwa 1500 Euro Schaden beklagt ein VW-Besitzer nach einer Unfallflucht in der Kerkraderstraße. Der graue Touran stand dort Freitagvormittag (07. Juni) zwischen 10.40 und 12.00 Uhr. Der Verursacher touchierte offenbar bei einem Parkmanöver die linke Tür des Tourans. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell