Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

31.05.2019 – 11:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Veranstaltung im Polizeipräsidium - "Antisemitismus an Schulen - Wiederkehr des lange Verdrängten?"

Ein Dokument

Gießen (ots)

Veranstaltung im Polizeipräsidium - "Antisemitismus an Schulen - Wiederkehr des lange Verdrängten?"

(Gießen) Zu einer Fachveranstaltung für Lehrkräfte, Pädagogen und in der Jugendarbeit Aktive laden das Hessische Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), die Bildungsstätte Anne Frank sowie das Polizeipräsidium Mittelhessen für Mittwoch, den 12.06.2019 ein. Antisemitismus und Antizionismus sind facettenreich und auf vielfältige Weise gesellschaftlich auch in Schulen sichtbar. Interessierte erhalten in der Veranstaltung Antworten, wie sie verschiedene Arten von Antisemitismus erkennen und angemessen reagieren können. Der Politikwissenschaftler Lennart Biskup vom Polizeipräsidium Mittelhessen wird die Zuhörer durch das interessante Programm führen. Als erste Referentin konnten die Veranstalter die Politikwissenschaftlerin und Studienrätin der Justus-Liebig- Universität in Gießen für die Tagung im Saal Florenz des Polizeipräsidiums gewinnen. Die Wissenschaftlerin hat zusammen mit Prof. Samuel Salzborn (Zentrum für Antisemitismus) die erste bundesweit vergleichende Bestandsaufnahme zum Themenfeld "Antisemitismus in der Schule" vorgelegt und stellt die Ergebnisse dar. Vor der Mittagspause wird Christopher Dietz, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Hessischen Kompetenzzentrums gegen Extremismus (HKE) beim Hessischen Landespolizeipräsidium, das Projekt Netzwerk-Lotsen vorstellen. Die studierte Politikwissenschaftlerin Saba-Nur Cheema, Leiterin der Pädagogischen Programme und Projekte der Bildungsstätte Anne Frank, spricht über den Antisemitismus und der Diskriminierung an deutschen Schulen und der Herausforderung für die Bildungsarbeit. Die Vorträge werden jeweils mit einer anschließenden Diskussionsrunde abschließen. Die Veranstaltung findet am 12. Juni 2019, von 09.30 -15.00 Uhr in Gießen, Ferniestraße 8, Saal Florenz, statt. Interessierte können sich bis zum 06. Juni 2019 per Email: praevention.ppmh@polizei.hessen.de oder per Post beim Polizeipräsidiums Mittelhessen (Ferniestraße 8, 35394 Gießen) anmelden.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen