Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

27.11.2018 – 15:59

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 27.11.2018: Einbrecher im Landkreis unterwegs+++Einsatz in Asylunterkunft+++Versuchter Raub vor Tankstelle+++Beim Geldwechseln bestohlen

Gießen (ots)

Grünberg/Hungen/Lich/Reiskirchen: Einbrecher im Landkreis unterwegs

Zu vier Einbrüchen in Wohnhäuser kam es am Dienstagabend im Landkreis Gießen. Betroffen davon waren Wohngebäude in Grünberg, Hungen, Lich und Reiskirchen. Am späten Montagnachmittag waren die Einbrecher in der Vogelsbergstraße in Grünberg-Weickartshain unterwegs. Sie hatten gegen 17.30 Uhr an einem Einfamilienhaus eine Terrassentür aufgebrochen und danach mehrere Zimmer durchsucht. Mit mehreren Schmuckstücken verschwanden die Einbrecher in unbekannte Richtung. Ebenfalls am Montag, zwischen 13.30 und 19.15 Uhr, hatten die Täter ein Fenster eines Wohnhauses im Langder Weg in Hungen - Rodheim aufgebrochen. Die Diebe durchsuchten in dem Wohnhaus ebenfalls mehrere Zimmer. Offenbar wurde aber nichts entwendet. In der Nachbarkommune in Lich waren die Langfinger zwischen Montagabend und Dienstagmorgen aktiv. Sie hebelten an einem Wohnhaus im Wingertweg in Birklar ein Kellerfenster auf und suchten in dem Haus nach Wertsachen. Vermutlich ohne Beute verschwanden die Täter wieder und flüchteten in unbekannte Richtung. Sehr wahrscheinlich überrascht wurden die Einbrecher in einem Wohnhaus im Lohweg in Burkhardsfelden. Die Täter hatten dort ebenfalls ein Fenster aufgebrochen und in dem Gebäude mehrere Zimmer durchsucht. Gegen 18.10 Uhr kehrten die Bewohner nach Hause und bemerkten den Schein einer Taschenlampe in ihrem Wohnhaus. Offenbar bemerkten die Täter die Rückkehr der Hausbewohner und flüchteten in unbekannte Richtung. Eine schnell eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. In allen Fällen sucht die Gießener Kripo Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Laubach: Einsatz in Asylunterkunft

Mehrere Streifenwagen rückten am Montag, gegen 13.30 Uhr, in einer Asylunterkunft in der Bahnhofstraße in Laubach an. Grund dafür war eine gemeldete Schlägerei zwischen Bewohnern der Unterkunft. Es stellte sich heraus, dass sich zwei Personen im Alter von 21 und 27 Jahren in die Haare bekommen hatten. Offenbar hatte der ältere der Beiden, ein Asylbewerber aus Syrien, den afghanischen Asylbewerber angegriffen und geschlagen. In der Folge soll der 27 - Jährige noch in der Unterkunft randaliert und einen PKW, der vor dem Gebäude abgestellt war, beschädigt haben. Der Verdächtige wurde festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Linden: Versuchter Raub vor Tankstelle

Offenbar auf Bargeld hatte es ein Unbekannter am Montag, gegen 20.00 Uhr, vor einer Tankstelle in der Siemensstraße in Großen-Linden abgesehen. Der Unbekannte hatte einem 36 - Jährigen Angestellten der Tankstelle nach Geschäftsschluss aufgelauert und ihn mit einer Schusswaffe bedroht. Als der Räuber kein Bargeld bei dem Mitarbeiter fand, flüchtete er ohne Beute in unbekannte Richtung. Der Täter soll auffällig groß und zwischen 55 und 60 Jahre alt sein. Offenbar hatte er einen Schal über das Gesicht gezogen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lollar: Beim Geldwechseln bestohlen

Offenbar abgelenkt und bestohlen wurde eine Angestellte einer Postfiliale am vergangenen Freitagnachmittag in der Marburger Straße. Ein Pärchen hatte darum gebeten, einen 50 Euro Schein zu wechseln. Erst später, als die beiden Personen schon verschwunden waren, wurde der Diebstahl von 550 Euro bemerkt. Beide Personen sollen etwa 165 Zentimeter groß sein und zwischen 50 und 55 Jahre alt sein. Sie sollen vermutlich aus Osteuropa stammen und schwarze Haare haben. Die Frau soll eine auffällige bunte Mütze sowie einen roten Schal getragen haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Linden: Einbruchversuch in Firmengebäude

Zwischen Samstagnachmittag und Montagabend haben Unbekannte versucht, in ein Firmengebäude in der Theodor-Heuss-Straße in Leihgestern einzubrechen. Die Unbekannten hebelten vergeblich an einer Tür und flüchteten. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Einbrecher in Apotheke

Keine Beute machten Einbrecher am Montag, zwischen 01.00 und 02.30 Uhr, in einer Apotheke im Wiesecker Weg. Die Täter hatten ein Fenster aufgebrochen und danach in der Apotheke versucht, an Medikamente zu kommen. Sie versuchten vergeblich ein Behältnis aufzubrechen. Bei den Tätern soll es sich laut Zeugen um zwei Personen handeln. Eine Person soll ein Stemmeisen mitgeführt haben und dunkel bekleidet gewesen sein. Die andere Person soll dunkle Schuhe mit weißen Streifen auf der Sohle getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Schwarze Aktentasche aus PKW entwendet

In der Gottlieb-Daimler-Straße hat ein Unbekannter am Montag, gegen 17.20 Uhr, eine Scheibe eines Hyundai Tucson eingeschlagen und aus dem Fahrzeuginnenraum eine schwarze Lederaktentasche entwendet. In dem kurzen Zeitraum von etwa zehn Minuten hatte der Dieb zugeschlagen. In der Tasche befanden sich neben verschiedenen Ausweisen auch ein Schlüsselbund. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Buseck: 83-jähriger nach Unfall leichtverletzt

Mit leichten Verletzungen kam ein 83-jähriger Fahrer nach einem Verkehrsunfall vom Montagvormittag in der Straße "Am Rinnerborn" in ein Krankenhaus. Der Rentner war gegen 10.20 mit seinem Daimler Benz in Richtung Gießen unterwegs. Nach dem er aus unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto verlor, kam von der Straße ab. Anschließend prallte er zunächst gegen einen geparkten BMW und dann gegen eine Hausmauer. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 9000 Euro ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Unfallfluchten:

Linden: Zeugin nach Unfallflucht im Tannenweg gesucht

Die Polizei sucht nach einer Verkehrsunfallflucht vom Montag (26. November) nach einer Zeugin, die auf dem Parkplatz des Kauflandes im Tannenweg einen Unfall beobachtet hatte. Ein bislang unbekannter Fahrer touchierte mit seinem Benz einen Einkaufswagen-Unterstand. Anschließend stiegen drei Männer aus dem Auto und einer schaute sich den Schaden an. Der Fahrer blieb offenbar im Auto. Die Zeugin befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem nahegelegenen Getränkemarkt. Anschließend informierte sie einen Mitarbeiter des Supermarktes. Die Personalien wurden dabei nicht hinterlassen. Der Mitarbeiter traf den Verursacher und das Auto nicht mehr an. An dem Unterstand entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. An dem Benz waren niederländische Kennzeichen angebracht. Die ausgestiegenen Personen wurden von Zeugen als osteuropäisch aussehend beschrieben. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kennt die Zeugin, die zum Unfallzeitpunkt im Getränkemarkt war und anschließend zum Kaufland gegangen ist, um einen Mitarbeiter zu informieren? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Linden: Unbekannter touchiert Außenspiegel

Einen lauten Knall hörte eine Anwohnerin aus der Alten Heerstraße in ihrer Wohnung am Montagnachmittag gegen. 17.15 Uhr. Sie ging nach draußen und stellte einen Spiegelschaden an ihrem grauen Audi fest. Ein Unbekannter touchierte offenbar das Auto und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Grauer Polo touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte in der Zeit von Sonntagnachmittag (25. November) um 16.00 Uhr und Montagmittag (26. November) gegen 13.00 Uhr einen in der Tiefgarage im Asterweg geparkten grauen Polo vorne links. Der Verursacher flüchtete, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden wird auf über 900 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Parkrempler flüchtet

Trotz Schadens von 1300 Euro ist ein Unbekannter am Montag in der Schillerstraße in Gießen einfach geflüchtet. Der Fahrer eines Fahrzeuges touchierte offenbar bei einem Parkmanöver einen weißen Polo und beschädigte diesen im linksseitigem Frontbereich. Anschließend flüchtete er, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401/91430.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen