Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 14.11.2018 Falsche Polizeibeamte unterwegs+++Polizeibeamte angegriffen+++Zwei Frauen belästigt

Gießen (ots) - Gießen: Falsche Polizeibeamte erbeuten Schmuck und Bargeld

Drei Personen haben eine 76 - Jährige am Mittwoch, gegen 09.00 Uhr, in einem Wohnhaus in der Plockstraße um Schmuck und Bargeld gebracht. Das Trio hatte bei der ahnungslosen Frau geklingelt und sich als Polizeibeamte ausgegeben. In dem Gespräch teilten die Männer der Frau mit, dass man nach Waffen und einem Wertbehältnis suche. Die Frau händigte den Männern einen Schlüssel aus. Anschließend öffneten die Täter das Behältnis und entnahmen mehrere Hundert Euro. Zudem fanden sie offenbar Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro. Erst später stellte es sich heraus, dass es sich bei den Männern um keine Polizeibeamte, sondern um Trickdiebe handelte. Die Personen sollen zwischen 40 und 50 Jahre alt ein. Der erste Unbekannte soll mit 190 Zentimeter auffallend groß und schlank sein. Die zweite Person soll wesentlich kleiner und kräftiger sein. Er soll braune Haare mit blonden Strähnen sowie eine schwarze Klapptasche mit einem Polizeilogo mitgeführt haben. Die dritte Person soll eine schwarze Lederweste getragen haben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Trio geben können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Polizeibeamte angegriffen

Zwei Polizeibeamte wurden am Dienstagnachmittag bei einem Einsatz in einer Klinik, Am Steg, in Gießen verletzt. Die Beamten waren mit zwei anderen Kollegen in das Krankenhaus gerufen worden, da sich ein 35 - jähriger Patient aggressiv verhielt. Als die beiden Streifen den Mann fixieren mussten, schlug er um sich. Dabei wurden zwei Polizisten verletzt. Der renitente Patient konnte dann nur unter größter Kraftanstrengung beruhigt werden. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Auseinandersetzung endet in Körperverletzung

Bei einer Auseinandersetzung unter mehreren Jugendlichen kam es in den Abendstunden des 13. Novembers zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 16-jährigen Jungen aus Gießen. Im Pfarrgarten kam es gegen 19.20 Uhr vor einem Eingang der "Galerie Neustädter Tor" zu einem verbalen Austausch zwischen mehreren Jugendlichen. In dessen Verlauf schlugen und traten offenbar drei männliche Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren das Opfer in den Bauch. Der junge Gießener verletzte sich dabei leicht. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Ladendiebin erwischt

Parfumflaschen im Wert von über 215 Euro hatte eine 30-jährige Frau in einem Geschäft im Seltersweg eingesteckt. Kaufhausdetektive beobachten am Dienstagmittag (13. November) gegen 12.50 Uhr die mutmaßliche Diebin und stellten sie, bevor sie den Laden verlassen konnte. Die 30-jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Fahrraddiebstahl in der Bahnhofstraße

Unbekannte haben zwischen Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr und Dienstag, gegen 13.30 Uhr in der Bahnhofstraße ein Fahrrad gestohlen. Das grünschwarze Herrenrad der Marke Viking, Modell Scirocco, stand auf dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses und war mit einem Schloss gesichert. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Nissan beschädigt

Unbekannte Täter beschädigten auf einem Parkplatz in der Straße "Unterstadt" einen lilafarbenen Nissan Qasqai am rechten vorderen Kotflügel. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Der Besitzer stellte den Nissan am Samstagnachmittag um 16.00 Uhr ab und stellte die Beschädigung Sonntagnachmittag um 17.00 Uhr fest. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401/91430.

Gießen: Kennzeichen vom Hyundai gestohlen

Am Dienstagabend entwendeten unbekannte Täter zwischen 17.00 und19.30 Uhr die beiden Kennzeichen GI-BH 309 eines weißen Hyundai Tucson, der auf einem Parkplatz in der Straße "Riversplatz" abgestellt war. Es entstand Sachschaden in Höhe von 40 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Zwei Frauen im Bergwerkswald belästigt

Zwei Frauen (22 und 23 Jahre alt) zeigten am Dienstagnachmittag an, wie sie im Bergwerkswald (Feldweg von der Straße Schlangenzahl abgehend) Gießen durch einen Mann unsittlich und aggressiv angesprochen und sexuell beleidigt worden zu sein. Gemeinsam haben beide Freundinnen auf einer Bank in der Nähe eines Weihers einen Kaffee getrunken. Ein Unbekannter beobachtete die Beiden und sprach sie anschließend an. Dabei beleidigte er die Opfer auf sexueller Basis und drohte Schläge an. Panikartig ergriffen flüchteten die Frauen und trafen kurze Zeit später auf zwei Hundehalterinnen, die dann den Notruf wählten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Täterbeschreibung: Der etwa 180 cm große schlanke Mann war zirka 20 Jahre alt und sprach akzentfreies Deutsch. Er hatte kurze dunkelblonde Haare, einen Vollbart und grünliche Augen. Er trug ein braun-beigefarbene Hose sowie ein erdfarbenes Oberteil. Hinweise an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641 70063555.

Unfallmeldungen

Gießen: Betrunkener Rollerfahrer baut Unfall

Ein offenbar betrunkener 53-jährigen Rollerfahrer stürzte am Dienstagabend (13. November) gegen 19.30 Uhr mit seinem Roller, als er auf dem Kropbacher Weg von Gießen in Richtung Krofdorfer Weg unterwegs war und von der Straße abkam. Bei dem Versuch nach dem Aufstehen weiterzufahren, hinderte ein Zeuge den 53-Jährigen Fahrer und rief die Polizei an. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus. Dort musste er neben der ambulanten Versorgung seiner Verletzungen eine Blutprobe erdulden. An dem Roller entstand Sachschaden in Höhe von 80 Euro.

Unfallfluchten:

Gießen: Kombi in der Johannesstraße beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstagnachmittag zwischen 11.00 Uhr und 13.10 Uhr einen in der Johannesstraße abgestellten silbergrauen Passat Kombi am Kotflügel hinten links. Der Unbekannte flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 800 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Buseck: Parkplatzrempler in der Edekastraße

Durch einen Parkplatzrempler entstand am Heck eines schwarzen Opel Astras ein Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro. Die Unfallflucht auf dem Edeka-Parkplatz passierte am Dienstag, 13. November, zwischen 06.00 und 15.00 Uhr. Der Verursacher flüchtete anschließend, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Polizei sucht nach einem Skoda Roomster - Nachmeldung

Die Polizei sucht nach einer Verkehrsunfallflucht immer noch nach dem flüchtigen Auto. Es wurde bereits in einer Pressemitteilung vom 31.10.2018 berichtet: Am Dienstagmorgen,30. November, ist in der Moltkestraße ein 10-järhiges Mädchen von einem Auto angefahren und leichtverletzt worden. Das Kind überquerte gegen 07.00 Uhr bei Grün die Fußgängerampel die Moltkestraße. Aus Richtung Eichengärtenallee kam ein bislang unbekannter Autofahrer und wollte nach rechts in die Moltkestraße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Mädchen. Die 10-jährige verletzte sich dabei leicht. Der Unbekannte fuhr einfach davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Im Rettungswagen ging es für die 10-Jährige nach der Erstversorgung ins Krankenhaus. Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei dem Auto offenbar um einen Roomster mit der Farbe dunkelgrau bis dunkelgrün handeln Der Fahrer war zirka 40 Jahre alt und trug eine Brille. Wer kennt ein solches Auto, das gegen 07.00 Uhr die Strecke Eichgärtenallee/Moltkestraße befährt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: