PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Osthessen mehr verpassen.

25.01.2021 – 12:21

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Transporter aufgebrochen - Autoreifen platt gestochen - Räuberische Erpressung auf Getränkemarkt - Fahrzeuge in Parkhaus aufgebrochen - Autokennzeichen gestohlen - Trickbetrüger erfolgreich

Fulda (ots)

Transporter aufgebrochen

Tann - In der Nacht auf Samstag (23.01.) brachen Unbekannte im Buchenweg einen weißen Opel Movano auf. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und stahlen ein Feuerzeug und Bonbons. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Autoreifen platt gestochen

Fulda - Am Donnerstagabend (21.01.), zwischen 18:30 Uhr und 20:30 Uhr, stachen Unbekannte in der Washingtonallee, Höhe Black-Horse-Straße, die Reifen mehrerer Autos platt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Wer verdächtige Personen beobachtet hat, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Räuberische Erpressung auf Getränkemarkt

Fulda - Am Freitagabend (22.01.), gegen 20:20 Uhr, kam es vor einem Getränkemarkt in der Heidelsteinstraße zu einer räuberischen Erpressung. Ein unbekannter männlicher Täter schlug einen Mitarbeiter des Marktes nieder und forderte die Herausgabe von Geld. Nachdem der Geschädigte ihm eine Geldbörse ausgehändigt hatte, rannte der Täter in Richtung Künzeller Straße auf der Heidelsteinstraße davon. Das Opfer wurde durch den Angriff am Kopf verletzt und in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Er soll mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Die Kapuze soll er über den Kopf gezogen haben. Wer Hinweise zum Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Fahrzeuge in Parkhaus aufgebrochen

Fulda - In der Nacht auf Freitag (22.01.) brachen Unbekannte in einem Parkhaus im Zieherser Weg drei Fahrzeuge auf. Die Täter schlugen jeweils eine Scheibe ein und durchsuchten die Innenräume. Was genau gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Wer auffällige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Autokennzeichen gestohlen

Bad Salzschlirf - Unbekannte stahlen am Freitagmittag (22.01.), zwischen 13 Uhr und 19:45 Uhr, beide Kennzeichen FD-KJ 345 von einem Pkw, der auf dem Parkplatz einer Firma in der Lorenz-Weber-Straße abgestellt war. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Trickbetrüger ergaunern mehrere tausend Euro mit der Masche "Falsche Polizeibeamte"

Fulda - "Falschen Polizeibeamten" gelang es am Freitag (22.01.) bei einer 69-jährigen Frau aus Fulda Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro zu erbeuten.

Der Anrufer gab sich als Kriminalbeamter aus und behauptete, man hätte soeben zwei Personen einer Diebesbande festgenommen. Diese hätten angeblich einen Zettel bei sich gehabt, auf welchem auch der Name der lebensälteren Frau notiert gewesen sein soll. Zu der Tätergruppe würden auch Bankmitarbeiter gehören. Durch diesen Umstand wären auch schon Konten von anderen Geschädigten geplündert worden. Sie sollte ihr Barvermögen aus Sicherheitsgründen doch besser abheben. Dies tat die Geschädigte und nahm das Geld mit nach Hause. Beim nächsten Telefonat teilte man ihr mit, dass bei den anderen Geschädigten durch die Bediensteten der Bank Falschgeld ausgezahlt worden sein soll. Jetzt würde ein Polizeibeamter vorbeikommen und das Geld an sich nehmen, um es zu überprüfen. Sie legte das Geld vor ihre Haustür, wo es in der Folge abgeholt wurde.

Ihre Polizei rät: Seien Sie misstrauisch gegenüber Unbekannten, vor allem am Telefon und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Die Polizei ruft niemals an, um Sie dazu zu bewegen, Geld abzuholen und den Beamten zu übergeben. Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse. Verständigen Sie im Zweifel immer die Polizei über den Notruf 110!

Wichtig: Benutzen Sie NICHT die Rückruffunktion oder Wahlwiederholungstaste, da Sie sonst wieder bei dem Anrufer und Täter landen können. Legen Sie bewusst auf und wählen Sie selbst die 110 oder die Rufnummer Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.

Weitere Infos / Verhaltenshinweise finden Sie auch unter: www.senioren-sind-auf-zack.de

Patrick Bug Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de
Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen