Das könnte Sie auch interessieren:

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen

15.11.2018 – 17:15

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Verkehrsunfall auf der A5 bringt den Verkehr zum Erliegen

Fulda (ots)

Unfallzeit:		15.11.2018, gg. 13.44 Uhr
Unfallort: 		BAB 5, zw. Homberg/Ohm und Alsfeld/West 

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der A5 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Im Berufsverkehr kam es auf der A5 Richtung Norden immer wieder zu Stockungen im Verkehrsfluss. Ein Sprinter, der auf der linken Fahrspur fuhr, musste aufgrund der Verkehrslage plötzlich vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei wurde ein niederländischer LKW mit Anhänger geschnitten. Der 48-jährige Niederländer versuchte noch nach rechts auszuweichen um nicht mit dem Sprinter zu kollidieren. Dies gelang auch. Beim Wiedereinscheren auf die Fahrbahn verlor der Fahrer jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Zugfahrzeug kippte auf die Seite, der Anhänger blieb glücklicherweise auf den Rädern stehen. Alle zwei Fahrstreifen und der Seitenstreifen waren blockiert. Beladen war der Lastzug mit in Säcken verpacktem Sägemehl. Mit ursächlich für das Umkippen dürfte die nicht vorschriftsmäßig durchgeführte Ladungssicherung sein. Durch das hohe Verkehrsaufkommen bildete sich ein ca. 25 km langer Stau. Durch die Ableitung an der AS Homberg/Ohm waren nach kurzer Zeit auch die Umleitungsstecken stark überlastet. Aufgrund der nicht gebildeten Rettungsgasse dauerte es bis ca. 16.30 Uhr, bis die Bergungsfirma mit geeignetem Bergungsgerät an der Unfallstelle eintreffen konnte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 51.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Wie lange die Bergungsarbeiten dauern, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Bornkessel, POK, PAST Bad Hersfeld

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen