Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Feuerwehr rettet Hund aus Brandwohnung

Hattingen (ots) - Am gestrigen Montagabend wurde ein Wohnungsbrand in der Kohlenstraße gemeldet. In der ersten ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

18.04.2019 – 15:07

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: 90-Jährige wird Opfer von Trickbetrügern

Minden (ots)

Am späten Mittwochvormittag ist in der Nordstadt eine Seniorin von zwei Trickbetrügern aufgesucht worden. Diese gaben sich als Dachdecker aus und erhielten durch einen Masche Zugriff auf Wertgegenstände und entwendeten diese.

Nach Angaben der Geschädigten klingelten die beiden Betrüger gegen 11.30 Uhr an der Haustür des Reihenhauses in der Nicolaus-Meyer-Straße und gaben an, dass ein Dachziegel repariert werden müsse. Daraufhin gewährte die Seniorin dem Duo Zugang. Während einer der Männer sie in ein Gespräch verwickelte und zusammen mit der Frau auf dem Dachboden nach angeblichen Ursachen des Schadens suchte, verblieb der andere Ganove ungestört im Wohnbereich. Nach der vermeintlichen Schadensbegutachtung versprach man der Geschädigten, einen neuen Dachziegel zu besorgen. Dafür händigte die 90-Jährige den Männern 150 Euro aus, bevor diese das Haus verließen und sich fußläufig in Richtung der Kutenhauser Straße entfernten. Entgegen der Absprache, kehrten die Betrüger nicht zurück. Später stellte die Seniorin fest, dass man ihr einen vierstelligen Bargeldbetrag sowie ein Sparbuch entwendet hatte.

Während ein Täter als etwa 35 bis 40 Jahre alt, circa 170 cm groß, korpulent und mit Jeanshose, dunkler Steppweste sowie Baseball-Cap bekleidet beschrieben wird, war der zweite Täter nach Aussage der Geschädigten schlank. Er war ebenfalls zwischen 35 bis 40 Jahre alt, auch etwa 170 cm groß und trug ebenso eine Mütze. Bevor die Männer die Seniorin aufsuchten, könnten sie bei Anwohnern in der Reckertstraße geklingelt haben. Hinweise zu den Tätern nehmen die Ermittler unter Telefon (0571) 8866-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang mahnt die Polizei zur Vorsicht. Seien Sie misstrauisch und gewähren Sie Unbekannten niemals Zutritt zu ihrem Wohnobjekt oder händigen diesen gar Bargeld sowie andere Wertgegenstände aus. Wählen Sie im Zweifel umgehend den Polizeinotruf 110.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke