Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

06.03.2019 – 14:33

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Drei Räuber überfallen Supermarkt

Lübbecke (ots)

Der Netto Marken-Discount in Nettelstedt wurde am Dienstagabend direkt nach Geschäftsschluss überfallen. Die Räuber zwangen die beiden Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe der Einnahmen. Mit einem geringen vierstelligen Eurobetrag gelang ihnen die Flucht. Die beiden Opfer konnten sich erst nach einiger Zeit aus ihrer misslichen Lage befreien und die Polizei alarmieren. Noch am Abend nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sich zwei der Täter vorher im Markt einschließen lassen.

Derzeit stellt sich für die Polizei folgendes Tatgeschehen dar. Kurz nach 20 Uhr befand sich der Filialleiter (31) sowie eine Mitarbeiterin im Büro des Marktes. Hier wurden sie auf ein Geräusch aus dem Ladenlokal aufmerksam. Als sie dem nachgehen wollten, betraten fast zeitgleich schwarz gekleidete und mit Sturmhauben maskierte Männer ins Büro. Während einer der Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe seine Opfer bedrohte, trug der Zweite ein Brecheisen mit sich. Da der im Inneren mit einem zusätzlichen Sicherheitssystem ausgestattete Tresor nicht gänzlich von den Angestellten geöffnet werden konnte, und auch die Aufbruchsversuche mit dem Brecheisen nicht zum Erfolg führten, schnappten sich die Räuber das Wechselgeld sowie die zugänglichen Tageseinnahmen. Anschließend fesselten sie die 32-Jährige. Den Filialleiter zwangen sie eine rückwärtige Tür des Gebäudes zu öffnen. Hier zeigte sich der dritte, ebenfalls maskierte Komplize. Hier fesselten sie den Überfallenen ihn mit Klebeband und flüchteten. Nach rund 20 Minuten konnte er sich und später seine Kollegin befreien und den Notruf absetzen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell