Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

15.01.2019 – 15:26

Polizei Steinfurt

POL-ST: Ibbenbüren, Verkehrsverstoß/Widerstand

Ibbenbüren (ots)

Ein Polizeibeamter war am Montagmittag (14.01.2019), gegen 13.00 Uhr, auf der Autobahn 30 auf dem Weg zum Dienst. Er befand sich im Baustellenbereich des Lotter Kreuzes, als neben ihm auf der rechten Fahrspur ein Fahrzeug auftauchte. Als sich beide PKW auf gleicher Höhe befanden, fuhr der rechte Wagen nach links herüber, so dass der Beamte eine Vollbremsung machen musste. Eine Polizeistreife der Wache Ibbenbüren konnte den PKW des 40-Jährigen auf der Münsterstraße in Ibbenbüren antreffen und stoppen. Dabei stellten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Im Weiteren wurde der Mann immer renitenter. Zunächst schlug er einer Polizistin das Alkoholtestgerät aus der Hand, danach schlug und trat er nach den eingesetzten Polizeikräften. Diese setzten Pfefferspray ein, was jedoch bei ihm zu keiner Reaktion führte. Nur mit Mühe gelang es dann, den 40-Jährigen festzuhalten, der immer wieder nach den Beamten trat. Bei ihm wurde zudem ein kleines Döschen gefunden, das Rauschgift enthielt. Bei dem Einsatz wurden eine Beamtin und ein Beamter leicht verletzt. Dem 40-Jährigen wurden auf der Polizeiwache Blutproben entnommen. Da er über Schmerzen klagte, wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Abend, gegen 20.50 Uhr, fiel der 40-Jährige erneut auf. Er randalierte in einem Innenstadtlokal und sollte nun in Gewahrsam genommen werden. Auf dem Gelände der Wache angekommen, riss er sich los und trat einen Polizisten. Zudem beleidigte er die Beamten. Während der erneuten Blutprobenentnahme versuchte er dem Arzt einen Kopfstoß zu versetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell