Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

14.06.2018 – 13:30

Polizei Steinfurt

POL-ST: Ochtrup, BTM - Kontrolle auf der B54

POL-ST: Ochtrup, BTM - Kontrolle auf der B54
  • Bild-Infos
  • Download

Ochtrup (ots)

Ein Ergebnis, das aus Sicht der Polizei besorgniserregend war, erbrachte eine Kontrolle auf der B54 im Bereich von Ochtrup. Unter der Federführung des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde Steinfurt kontrollierten insgesamt 27 Beamtinnen und Beamte der Polizei und des Zolls gesamten Verkehr auf der Bundesstraße 54 aus Richtung Gronau kommend. Ziel dieser Verkehrskontrolle war es, Fahrer anzuhalten, die unter dem Einfluss von Drogen standen. Aber auch der technische Zustand der Fahrzeugen sollte überprüft werden. Dazu wurde der gesamte Durchgangsverkehr über den Parkplatz Weiner geleitet. Alle Fahrzeuge, und das waren insgesamt etwa 500 Pkws und Lkws, wurden angehalten und in Augenschein genommen. Das Ergebnis spricht für sich: Auf Anordnung der Polizei entnahm eine vor Ort anwesende Ärztin elf Blutproben, weil die Fahrer im Verdacht standen, unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug geführt zu haben. Begleitend dazu wurden gegen die Fahrer elf Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet. Ein Fahrer hatte gar keine Fahrerlaubnis mehr, zwei Mal führten Fahrer gefährliche Gegenstände nach dem Waffengesetz mit sich. Bei diesen Gegenständen handelte es sich um einen Schlagring, ein Messer mit zu langer Klinge und einen Elektroschocker. Die gefährlichen Gegenstände wurden sichergestellt und Strafverfahren eröffnet. Die Beamten des Zolls eröffneten gegen 5 Personen Strafverfahren, weil sie unerlaubt einer Beschäftigung nachgingen. Neben diesem doch bedenklichen Ergebnis wurden weitere 12 geringfügige Verstöße von den kontrollierenden Beamtinnen und Beamten mit einem Verwarngeld geahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Steinfurt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt