Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

20.02.2020 – 11:18

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0126 --Gemeinsame PM der OPB Bremerhaven und der Polizei Bremen: Defender, Fußball und eine Demo--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremerhaven, Bremen
Zeit: 	19.02.20 

Am kommenden Sonnabend begleitet die Polizei Bremen gleich drei große Veranstaltungen. In Bremerhaven wollen Menschen gegen Kriegsmanöver demonstrieren, in Bremen findet am Nachmittag das Fußballbundesligaspiel zwischen Werder und Dortmund statt und abends soll im Viertel ein Aufzug gegen Repression durchgeführt werden.

Die US Army übt derzeit im Rahmen von "DEFENDER-Europe 20" die Verlegung ihrer Kräfte nach Osteuropa und steuert dabei auch Bremerhaven an. Aus diesem Grund startet am Sonnabend in Bremerhaven um 11 Uhr eine Demonstration unter dem Motto "Nein zu Kriegsmanövern!". Da es sich hierbei um eine so genannte Landeslage handelt, arbeiten die Polizei Bremen und die Ortpolizeibehörde Bremerhaven gemeinsam. Die Führung hat hierbei die Polizei Bremen. Die Marschstrecke: Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche, Bürgermeister-Smidt-Straße bis zum Zolltor Roter Sand. Die Veranstalter rechnen mit etwa 400 Teilnehmern.

Um 15:30 Uhr findet im Wohninvest-Weserstadion das Bundesligaspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Borussia Dortmund statt. Das Stadion wird mit etwa 42.100 Zuschauern ausverkauft sein. Es werden circa 5000 Gästefans erwartet. Durch das mit dem Spiel verbundene hohe Verkehrsaufkommen ist bei der An- und Abfahrt zum beziehungsweise vom Stadion mit Verkehrsverzögerungen und -behinderungen zu rechnen. Die Parkplätze an der Spielstätte stehen nur Berechtigten mit entsprechendem Parkausweis zur Verfügung. Daher empfiehlt die Polizei den mit PKW anreisenden Zuschauern nachdrücklich, den angebotenen Park+Ride-Verkehr, der vom Hemelinger Hafendamm aus zum Stadion geführt wird, in Anspruch zu nehmen. Für die Fans aus Dortmund wird ein Shuttle-Service vorbereitet, der die Gäste von der Bürgerweide zum Stadion und wieder zurück bringt. Die Polizei weist darauf hin, dass es im Umfeld von Fußballspielen immer wieder zu einer Häufung von Kfz-Aufbrüchen kommt. Die Autofahrer werden daher dringend gebeten, keine Wertgegenstände (insbesondere keine Navigationsgeräte) in den Fahrzeugen zu belassen.

Weiterhin gilt das folgende Verkehrskonzept: Der Osterdeich wird für den Individualverkehr zwischen Sielwall und Stader Straße circa zweieinhalb Stunden vor und etwa eine Stunde nach Spielende gesperrt.

Nach dem Fußballspiel ist für 18.30 Uhr an der Kreuzung Verdener Straße / Hamburger Straße eine Demo gegen Repression angemeldet. Nach einer Kundgebung wollen die Teilnehmer einen Aufzug starten. Der Streckenverlauf: Hamburger Straße, Vor dem Steintor, Ostertorsteinweg bis zum Abschlusskundgebungsort Am Wall / Altenwall. Es werden etwa 250 Teilnehmer erwartet.

Infos zu der Demo in Bremerhaven erhalten Sie am Sonnabend auch über den Twitter Kanal der Ortspolizeibehörde (@PolizeiBhv). Die Polizei Bremen informiert über die anderen beiden Veranstaltungen auf ihrem Twitter Kanal (@BremenPolizei). Folgen Sie uns für aktuelle Informationen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen