Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

17.01.2020 – 17:36

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0042 --Polizei begleitet Großdemonstration--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen, Stadtgebiet
Zeit: 	17.01.20, 8 bis 17 Uhr 

Am Freitag kamen rund 4000 Trecker zu einer Demonstration mit dem Thema "Land schafft Verbindung" nach Bremen. An der Kundgebung in der Innenstadt nahmen etwa 4000 Personen teil. Die Polizei begleitete die Versammlung und gewährleistete einen weitestgehend störungsfreien Verlauf. Es kam im gesamten Stadtgebiet bei der An- und Abreise zu Verkehrsbehinderungen.

Die Landwirte reisten individuell aus dem niedersächsischen Umland, aus Bremen und sogar aus den Niederlanden an. Als Parkplätze standen eine kleine Fläche am Weserstadion und die teilweise gesperrte Parkallee sowie die Martinistraße ab den frühen Morgenstunden zur Verfügung. Diese Parkflächen waren nach kurzer Zeit ausgelastet, so dass die Traktoren größtenteils in Absprache mit der Polizei auf alternative Flächen auswichen. Nur wenige Fahrer hielten sich nicht an die Vorgaben, missachteten Verkehrsregeln oder parkten ordnungswidrig. Über den Versammlungsleiter erging noch vor der Kundgebung eine Auflage, falsch parkende Traktoren zu entfernen. Dies galt insbesondere für Traktoren, die verkehrswidrig auf Grünflächen standen. Die Verkehrsverstöße wurden von der Polizei dokumentiert und werden konsequent verfolgt.

Die Kundgebungsteilnehmer gingen anschließend zu Fuß in die Innenstadt. Die Versammlung auf dem Marktplatz begann um 13 Uhr und endete um 15:45 Uhr.

Auch bei der Abreise der Trecker kam es zu den erwarteten Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei Bremen begleitete die Veranstaltung, um das Grundrecht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu gewährleisten. Die Versammlungsteilnehmer hielten sich in enger Absprache mit der Polizei an die Bestimmungen des Versammlungsgesetzes, so konnte ein Ausgleich zwischen den Interessen der friedlichen Versammlungsteilnehmer und den Verkehrsteilnehmern getroffen werden.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Bremen
Weitere Meldungen aus Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen