Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

08.10.2019 – 10:07

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0627 --Falscher Polizist erbeutet Bargeld und Schmuck--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Vahr, Franz-Mehring-Straße
Zeit: 	07.10.19, 13.40 Uhr 

Ein unbekannter Mann gab sich am Montag in der Bremer Vahr als Polizist aus und erschlich sich so den Eintritt in die Wohnung einer 85 Jahre alten Seniorin. Der Betrüger lenkte die Frau ab und entwendete Bargeld und Schmuck.

Die 85-Jährige kam vom Einkaufen und ging in die Franz-Mehring-Straße nach Hause. Vor dem Mehrparteienhaus stand ein Mann, der ihr anbot, die Einkäufe in die Wohnung zu tragen. An der Eingangstür wies er die Seniorin auf Kratzspuren hin und stellte fest, dass in ihrer Wohnung angeblich eingebrochen wurde. Anschließend zückte der Betrüger einen Ausweis und gab sich als Polizeibeamter zu erkennen. Er folgte der 85 Jahre alten Frau in die Wohnung, um nachzusehen, ob etwas gestohlen wurde. Als der Mann wenige Minuten später das Haus verließ, stellte die Bremerin den Verlust von Bargeld und Schmuck fest und rief die richtige Polizei. Der Dieb wurde als etwa 40 Jahre alt und 180 Zentimeter groß und korpulent beschrieben. Bei der Tatausführung trug er eine helle Jacke. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 3623888 entgegen.

Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die sich als Polizisten ausgeben, um in den Besitz von Geld und anderen Wertgegenständen ihrer Opfer zu gelangen. An der Haustür schrecken sie nicht davor zurück, gefälschte Dienstausweise vorzuzeigen, um sich Zutritt in die vier Wände ihrer Opfer zu verschaffen, um Schmuck und Bargeld zu stehlen.

Tipps der Polizei:

Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. Den richtigen Dienstausweis der Polizei Bremen finden Sie auch unter www.polizei.bremen.de.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen