Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

19.09.2019 – 12:48

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0593 --Trickbetrüger unterwegs--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Neustadt/- Blumenthal, Hohentorsheerstraße und 
Eggestedter Straße
Zeit: 	17.07.2019 und 18.09.2019 

Trickbetrüger versuchten sich am Dienstag und Mittwoch in der Neustadt und in Blumenthal Zugang zu Wohnungen von Senioren zu verschaffen. In Blumenthal waren sie erfolgreich und entwendeten Bargeld und Schmuck. In der Neustadt verhinderte eine aufmerksame Frau den Versuch.

Am Dienstagnachmittag klingelte ein Unbekannter an der Tür eines 85 und 88 Jahre alten Ehepaares in der Eggestedter Straße und sagte, er wolle gerne einige Äpfel aus deren Garten vom Baum pflücken. Daraufhin ging er, ohne zu fragen, in den Garten und zog so die Aufmerksamkeit der beiden Senioren auf sich. Währenddessen betrat durch die offen stehende Tür eine weitere Person die Wohnung und entwendete Schmuck und Bargeld. Beide konnten entkommen. Am Mittwochvormittag gab sich ein Mann gegenüber einer 84-Jährigen in der Hohentorsheerstraße an der Gegensprechanlage als Mitarbeiter des Bauamtes aus und sagte, er müsse das Wasser abstellen. Die Seniorin öffnete daraufhin die Haustür, eine anwesende Haushaltshilfe machte das misstrauisch. Sie reagierte instinktiv richtig: Sie sprach den Mann im Treppenhaus an und sagte, sie müsse erstmal überprüfen, ob der Mann vom Bauamt sei. Daraufhin flüchtete dieser in Richtung Neuenlander Straße.

Der Trickbetrüger in Blumenthal wird vom Ehepaar wie folgt beschrieben:

   - Schlank und etwa 35 Jahre alt
   - Dunkle, kurze Haare
   - Sprach Deutsch mit Akzent
   - Er trug dunkle Kleidung
   - Etwa 170 cm groß 

Den falschen Mitarbeiter des Bauamtes beschrieb die Haushaltshilfe wie folgt:

   - Etwa 30 Jahre alt
   - Kräftig
   - Zwischen 180 cm und 185 cm groß
   - Er sprach fließend Deutsch
   - Er trug eine dunkelblaue Schiebermütze, eine dunkelblaue Jacke 
     und hatte einen dunklen Aktenordner dabei 

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421-362 3888 zu melden.

   Die Polizei Bremen rät:
   - Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie 
     Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine 
     Vertrauensperson anwesend ist.
   - Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen 
     Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe.
   - Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die 
     Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür 
     gegenseitig Beistand zu leisten.
   - Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis 
     und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen
     Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. 
     Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
   - Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst 
     bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt 
     worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der 
     Stadtwerke. Mehr dazu auch unter www.polizei-beratung.de. 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Weitere Meldungen: Polizei Bremen