PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Mönchengladbach mehr verpassen.

26.11.2021 – 14:00

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Polizei verhindert KFZ-Diebstahl am Autohaus

Mönchengladbach (ots)

Zivilfahnder der Polizei Mönchengladbach haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 26.11.2021, den Diebstahl von zwei Fahrzeugen von dem Gelände eines Autohauses an der Kepplerstraße verhindert. Die Beamten nahmen zwei mutmaßliche Autodiebe vorläufig fest, nach einem dritten Verdächtigen wird weiter gesucht.

Kurz nach 0 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei verdächtige Personen und ungewöhnliche Geräusche auf dem Autohaus-Gelände. Die eintreffenden Polizisten, Zivilfahnder und ein Diensthundeführer, stellten fest, dass sich in der Ein-/ Ausfahrt des Autohauses zwei BMW-Fahrzeuge (5er und 6er) befanden. Diese schienen sich kurz vor der Abfahrt zu befinden. Die Motoren liefen und die Scheinwerfer waren bereits eingeschaltet. Die Beamten blockierten daraufhin mit einem Polizeiwagen die Ein-/ Ausfahrt um eine Abfahrt der beiden Autos zu verhindern.

Im vorderen BMW (5er) konnte eine Person festgestellt werden, in dem hinteren BMW (6er) zwei weitere. Die Zivilfahnder gaben sich als Polizeibeamte zu erkennen und forderten die Männer dazu auf die Motoren abzustellen und in den Fahrzeugen sitzen zu bleiben. Die Verdächtigen flüchteten daraufhin zu Fuß, zwei von ihnen konnte die Polizei kurz darauf stellen und vorläufig festnehmen. Der dritte Verdächtige flüchtete über die Keplerstraße in Richtung Marshall-Platz. Polizisten des Streifendienstes gingen sofort in die Fahndung nach dem Mann, diese führte allerdings nicht zum Erfolg.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: Männlich, korpulente Statur, dunkel gekleidet, schwarze Wollmütze.

Nach ersten Ermittlungen verschafften sich die Männer durch ein Fenster gewaltsam Zugang zum Autohaus. Anschließend durchsuchten sie die Büroräume und nahmen die Autoschlüssel für die Fahrzeuge an sich.

Die beiden vorläufig Festgenommenen, 22 und 20 Jahre alt, sind polizeilich schon mehrfach in Erscheinung getreten. Unter anderem wegen besonders schweren Diebstahls.

Der 20-Jährige, der im BMW (5er) saß, besitzt keine gültige Fahrerlaubnis und der BMW ist nicht zugelassen und versichert. Außerdem gab der 20-Jährige an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Auf der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Die Polizei ermittelt gegen ihn daher nicht nur wegen besonders schweren Diebstahls, sondern auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoß gegen das Kraftfahrsteuergesetz und Pflichtversicherungsgesetz.

Die Ermittler führten die beiden Festgenommenen heute nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach einem Haftrichter vor. Dieser ordnete gemäß staatsanwaltschaftlichem Antrag Untersuchungshaft für die Männer an. Beide wurden im Anschluss einer JVA zugeführt.

Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. Insbesondere um Hinweise auf den dritten Verdächtigen wird gebeten.(jl)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Mönchengladbach
Weitere Storys aus Mönchengladbach
Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach
Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach