Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach

09.10.2019 – 16:48

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr - Großkontrolle an der B57

POL-MG: Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr - Großkontrolle an der B57
  • Bild-Infos
  • Download

Mönchengladbach (ots)

Immer wieder führt die Polizei Mönchengladbach mit der Unterstützung weiterer Behörden gemeinsame Kontrollaktionen im Straßenverkehr durch. So auch im heutigen Tag an der B57 in der Zeit zwischen 9 Uhr und 16 Uhr.

Die jeweiligen Verkehrsdienste der Polizeibehörden Mönchengladbach und Neuss kontrollierten hierbei mit der Unterstützung der MAGS und der Führerscheinstelle Mönchengladbach Verkehrskontrollen ca. 68 Fahrzeuge überprüft.

Für einen LKW-Fahrer endete die Fahrt sogleich an der Kontrollstelle, da er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war. Die Polizisten leiteten das entsprechende Strafverfahren ein.

Ein anderer LKW war um über 30 Prozent überladen. Hier ging die Fahrt für ihn zwar weiter - aber erst, nachdem der Fahrer entsprechend umgeladen hatte. Die Ordnungswidrigkeitenanzeige verhinderte das aber nicht.

Bei jeder dieser Kontrollen erhärtete sich bislang bei manch einem der Autofahrer der Verdacht, dass sie unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer saßen. Heute traf das auf zwei Fahrer zu. Ihnen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen, ein entsprechendes Verfahren leiteten die Polizisten ein.

Eines der angehaltenen Autos kam den Polizisten schon beim ersten etwas genaueren Ansehen so mangelhaft vor, dass sie ihn bei der DEKRA vorführten. Das Ergebnis war die Anordnung der sofortigen Stilllegung. Auch hier schrieben die Polizisten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Bitte bedenken Sie: Das Einhalten der Maßgaben du Regeln, auch in Bezug auf den technischen Zustand und die Ladung eines Fahrzeuges, dient Ihrem Schutz! Und dem der anderen Verkehrsteilnehmer.

Die Polizei Mönchengladbach wird auch in Zukunft immer wieder solche geplanten Kontrollaktionen durchführen. Darüber hinaus muss aber jederzeit mit vereinzelten Kontrollen im gesamten Stadtgebiet gerechnet werden. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach
Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach