Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

13.12.2018 – 15:29

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Recklinghausen/Borken/Gronau - Millionen erbeutet - Polizei nimmt Bande fest

POL-BOR: Recklinghausen/Borken/Gronau - Millionen erbeutet - Polizei nimmt Bande fest
  • Bild-Infos
  • Download

Recklinghausen/Borken/Gronau (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Recklinghausen:

Im Verfahren gegen eine Bande hat die Polizei Recklinghausen in den vergangenen Wochen nach monatelangen Ermittlungen mehrere Personen festgenommen und Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Die Tatverdächtigen gerieten ins Visier der Ermittler, weil sie große Geldsummen aus Geldtransportern und Geldautomaten gestohlen haben sollen (10.11.2016 in Dortmund, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3480446 und https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3487800 und 23.06.2017 in Werne).

Dazu sollen sie Schlüssel nachgemacht, Codes geknackt und so Beträge in Millionenhöhe erbeutet haben. In einem Fall (19.12.2017) sollen sie sich in Gronau als Geldboten getarnt und die Einnahmen einer Supermarktkette erbeutet haben (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3821216). Dieser Fall ist am 12.12.2018 in der Sendung Aktenzeichen XY vorgestellt worden, weil noch nicht alle Tatverdächtigen identifiziert sind.

Die Bandenmitglieder sollen sich bei ihren Vorbereitungen auf Sicherheitstechnik spezialisiert und Insidererkenntnisse gehabt haben. In der vergangenen Woche wurden 15 Wohnungen und Geschäftsräume in Recklinghausen, Marl, Düsseldorf, Ratingen, Köln und Bonn durchsucht.

Fünf Männer im Alter zwischen 26 und 44 Jahren aus Recklinghausen, Köln und Marl wurden festgenommen. Gegen sie sind Haftbefehle erlassen worden. Einer der festgenommenen Männer war kurzzeitig in Essen geflohen, konnte aber wenige Stunden später in Düsseldorf erneut festgenommen werden. Gegen zwei weitere Personen, einen 26-jähriger Mann aus Köln und eine 21-jährige Frau aus Wachtberg, ergingen ebenfalls Haftbefehle.

Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler nicht nur Beweismittel und Betäubungsmittel, sondern stellten auch hochwertige Autos sicher. An einer Adresse in Köln fanden die Polizisten eine Plantage mit Marihuanapflanzen. Des Weiteren stellten sie mehrere Kilogramm Gold, Schmuck, hochwertige Uhren, Bargeld im sechsstelligen Wert und Waffen sicher.

Die Ermittlungen in dem Verfahren dauern an.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle der
Staatsanwaltschaft Essen
Telefon: 0201-2541
Fax: 0201 803 2654
Mobil: 0151 51433105

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken