Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

16.05.2019 – 20:50

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: FW-PI: Wedel: 1. Nachtrag Baukran stürzt auf Wohn- und Geschäftsgebäude
Keine Verletzten

Pinneberg (ots)

Wedel: 1. Nachtrag Baukran stürzt auf Wohn- und Geschäftsgebäude / Keine Verletzten Datum: Donnerstag, 16. Mai 2019, 14.55 Uhr +++ Einsatzort: Wedel, Rosengarten +++ Einsatz: TH G (Technische Hilfeleistung, größer Standard)

Wedel- Die Bergungsarbeiten von dem umgekippten Baukran halten zur Stunde an. Durch die Freiwillige Feuerwehr Wedel und dem Technischen Hilfswerks (THW) Ortsverband Pinneberg wurde der Baukran umfassend gesichert. Das komplette Gebäude wurde Stromlos geschaltet und alle Bewohner wurden durch die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der Polizei evakuiert. Aktuell werden Vorbereitungen getroffen um an dem Baukran den Ausleger abzutrennen. Hierfür kommt ein Plasmaschneider zum Einsatz. Dafür muss ein umfangreicher Brandschutz im Bereich des Dachstuhles vorbereitet werden. Soweit der Brandschutz sichergestellt ist, beginnen die Bergungsarbeiten mit Hilfe der beiden Telekräne.

Die 18 Bewohner des Wohn- und Geschäftshaus können ihre Wohnungen für die heutige Nacht nicht beziehen. Das Ordnungsamt Wedel sorgt für passende Notunterkünfte. Die Straße Rosengarten wird weiterhin vollgesperrt bleiben. Der Einsatz dauert noch eine unbestimmte Zeit an.

Weiterhin befindet sich ein Pressesprecher vom Kreisfeuerwehrverband an der Einsatzstelle.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Dennis Renk
Telefon: (0172) 414 25 55

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung