Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rickling - Noch keine Hinweise zur Sexualstraftat zum Nachteil eines Behinderten

    Bad Segeberg (ots) - In der Ermittlungssache zur Sexualstraftat zum Nachteil eines 26 Jahre alten Bewohners des Landesvereins für Innere Mission, Rickling, ist die Kriminalpolizei Bad Segeberg noch keinen entscheidenden Schritt weiter gekommen. Die Polizeiinspektion Bad Segeberg informierte hierüber mittels einer OTS-Meldung am 19. 04. 2004, 14.37 Uhr.

    Lediglich kann mitgeteilt werden, dass am Tatort DNA-fähiges Material gesichert werden konnte.

    Bislang haben sich keine Zeugen bei der Polizei gemeldet, die in irgendeiner Form Hinweise zur Tat oder zu dem silber- bzw. graufarbenen Pkw, welcher in Tatortnähe gesehen wurde, geben konnten.

    Die Ermittlungen der Kriminalpolizei gestalten sich auch deshalb schwierig, da sich hier ein relativ neues Täterphänomen auftut. Bekanntlich hat ein Täter einen offensichtlich Behinderten gezwungen, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen.

    Die Kriminalpolizei Bad Segeberg ist weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

    Wer zum Tatzeitpunkt (Donnerstag, den 15. 04. 2004, gegen ca. 15.00 Uhr) auf dem Weg von der Außenwohnanlage der Inneren Mission, Thetmarshof, Richtung Ortskern Rickling, in Höhe der dort abgestellten Wertstoffcontainer, Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich umgehend mit der Kriminalpolizeistelle Bad Segeberg, Tel.: 04551/8840, eMail: pi.segeberg@t-online.de oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: