Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Trappenkamp - Versuchter Totschlag

    Bad Segeberg (ots) -

    Trappenkamp - Versuchter Totschlag:

    Am Samstagabend erhielt die Polizei gegen 23.00 Uhr einen Anruf, dass in einer Wohnung in der Kurlandstraße Schüsse gefallen seien.

    Kurz darauf meldete sich eine männliche Person, die in gebrochenem Deutsch angab, gerade von einem Unbekannten vor dem Haus angeschossen worden zu sein.

    Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf einen angeblich 26- jährigen Armenier, der im Bauchbereich und rechten Arm Schussverletzungen aufwies, wobei Lebensgefahr von dem Friedrich- Ebert-Krankenhaus in Neumünster ausgeschlossen werden konnte.

    Weitere Ermittlungen führten zu einer Wohnung in der Kurlandstraße, in deren Wohnzimmer eindeutige Indizien auf dortigen Schusswaffengebrauch aufgefunden werden konnten.

    Aufgrund der Aussagen des Wohnungsinhabers konnte der Tatverdächtige, ein georgisch stämmiger Deutscher, schließlich am Sonntagnachmittag vom Sondereinsatzkommando festgenommen werden.

    Der 40-jährige räumte die Tat ein, wobei er jedoch in einer ersten Vernehmung angab, eine "Bestrafungsaktion" hinsichtlich der Schleuseraktivität des Opfers durchgeführt zu haben.

    Die Tatwaffe soll nach Angaben des Täters in einen See geworfen worden sein. Dies wird voraussichtlich am heutigen Tage mit Hilfe einer Tauchergruppe der Bereitschaftspolizei Eutin überprüft.

    Die Staatsanwaltschaft Kiel stellt aufgrund von Fluchtgefahr Haftantrag. Eine Entscheidung des Amtsgerichtes sowie die genaue Personalienüberprüfung des Opfers stehen noch aus.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-204
Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: