Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

28.03.2019 – 14:28

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel - Erfolg für die Ermittlungsgruppe Rauschgift

POL-SE: Wedel - Erfolg für die Ermittlungsgruppe Rauschgift
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Segeberg (ots)

Nach intensiven Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Pinneberg Anfang der Woche eine Cannabisplantage sichergestellt und insgesamt fünf Personen festgenommen.

Am Montagabend klickten in der Rolandstadt an der Elbe gleich mehrfach die Handschellen, nachdem die Ermittlungsgruppe Betäubungsmittel (EG BtM) mit Unterstützung der EG BtM aus Elmshorn den Betrieb einer Cannabisplantage stoppte.

Bereits seit einigen Wochen hatten die Ermittler aufgrund von Hinweisen ein Einfamilienhaus im Tinsdaler Weg im Visier und hatten seither Grund zur Annahme, dass dort eine Cannabisplantage betrieben wird. Am Montag beobachteten Observationskräfte schließlich das Haus und stellten fest, dass sich darin offenbar mehrere Personen befanden. Nachdem ein Mann in den Abendstunden das Gebäude verließ, hielten die Beamten ihn im Bereich der Rissener Straße an und nahmen ihn fest. Gegen 21 Uhr erfolgte gemeinsam mit Diensthunden der Polizeidirektion Bad Segeberg der Zugriff auf das in Rede stehende Objekt.

In dem Einfamilienhaus stießen die Beamten auf vier weitere Männer. Diese waren unmittelbar zum Zeitpunkt des Zugriffs damit beschäftigt, Cannabispflanzen zu ernten. Das vollunterkellerte Gebäude war komplett auf den Betrieb einer Plantage ausgelegt, nicht mal mehr eine Küche befand sich in dem Gebäude. Insgesamt stellten die Kriminalpolizisten etwa 700 Cannabispflanzen in voller Blüte sowie nach bisherigen Schätzungen mindestens 40 Kilogramm frisch geerntete Cannabisblüten sicher. Der Wert der sichergestellten Betäubungsmittel wird derzeit auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt.

Der Abbau der Plantage erfolgte ab Dienstagmittag mit Hilfe des THW Pinneberg. Mitarbeiter der Stadtwerke Wedel sowie Biologiegutachter des Landeskriminalamtes Kiel waren ebenfalls vor Ort. Bei den fünf festgenommenen Personen im Alter von 21 bis 44 Jahren handelt es sich um zwei Deutsche, zwei Iraner und einen Türken. Sie wurden am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe einem Haftrichter beim Amtsgericht Itzehoe vorgeführt. Dieser erließ gegen alle Personen Untersuchungshaftbefehle.

Die Ermittlungen der EG BtM der Kriminalpolizei Pinneberg dauern derweil an.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Nico Möller
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160-3619378
E-Mail: Nico.Moeller@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell