Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

01.01.2019 – 13:03

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizeidirektion Bad Segeberg - Jahreswechsel für die Polizei in den Kreisen Pinneberg und Segeberg erneut auf "normalem" Niveau

Bad Segeberg (ots)

Auch in dieser Silvesternacht herrschte für die Polizeibeamten der Kreise Segeberg und Pinneberg ein ähnliches Einsatzaufkommen wie in den letzten Jahren. So wurden durch die Einsatzleitstelle zwischen dem 31. Dezember 2018, 18 Uhr, und dem 1. Januar 2019, 6 Uhr, insgesamt 254 polizeiliche Einsätze erfasst. Während es im Vorjahr zu 257 Einsätzen kam, lag der Wert im Jahreswechsel 2016/2017 bei 225.

Die Beamten rückten hauptsächlich auf Grund typischer Anlässe für eine Silvesternacht aus. Abgesehen von alkoholbedingten Streitigkeiten und Körperverletzungen, kam es vor allem zu Sachbeschädigungen und kleineren Bränden.

Ein größerer Einsatz wegen eines Feuers ereignete sich unter anderem in der Pastor-Hümpel-Straße in Bad Bramstedt. Nach aktuellem Stand griff dieses gegen 1:30 Uhr von einer Mülltonne zunächst auf das Carport und einen PKW und anschließend auf ein Einfamilienhaus über. Dabei entstand ein erheblicher Gebäudeschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

In Elmshorn entflammte gegen Mitternacht ein Carport im Maria-Dettmann-Weg. Ein Übergreifen des Brandes konnte jedoch verhindert werden. Bei den Löschversuchen erlitt eine Person leichte Verletzungen. Sanitäter brachten diese daher in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Auch in Pinneberg kam es zu zwei größeren Bränden. Gegen 0:30 Uhr griff in der Mühlenstraße ein Feuer von gelagerten Baumaterialien auf eine Garage über. Etwa zwei Stunden später fingen ein Carport sowie ein Schuppen in der Straße Im Rosenfeld Feuer.

Zeugenhinweise zu den Feuern werden durch die Kriminalpolizei Bad Segeberg (04551-8840), die Kriminalpolizei Elmshorn (04121-8030) bzw. die Kriminalpolizei Pinneberg (04101-2020) entgegengenommen.

Einen Einsatz wegen eines gesprengten Zigarettenautomaten nahmen die Norderstedter Beamten gegen 0:50 Uhr in der Straße Falkenhorst wahr. Zeugenhinweise dazu werden unter 040 528060 erbeten.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Berit Lindenberg
Telefon: 04551-884-2024
E-Mail: Berit.Lindenberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell