Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

20.12.2018 – 10:48

Feuerwehr Dortmund

FW-DO: 19.12.2018 - Feuer in Eichlinghofen Brennt Holzernte-Maschine in Naturschutzgebiet

FW-DO: 19.12.2018 - Feuer in Eichlinghofen
Brennt Holzernte-Maschine in Naturschutzgebiet
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Gegen 21:50 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand auf einer Freifläche im Bereich der Stockumer Straße und Am Gardenkamp alamiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannte der sogenannte Harvester, eine Maschine, mit der vollautomatisch Bäume gefällt, entastet und die Stämme auf eine bestimmte Länge geschnitten werden können, bereits in voller Ausdehnung. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr vor. Ein weiterer Trupp bereitete den Einsatz eines Schaumrohres vor. Das Feuer konnte mit Wasser und Schaum dann schnell gelöscht werden. Da aber durch das Feuer Hydraulik- und Kraftstoffleitungen beschädigt worden waren, mussten im weiteren Verlauf des Einsatzes diese Betriebsmittel aufgefangen und ein Versickern in den Boden verhindert werden. Zum Abschluß des Einsatzes wurde das Fahrzeug mit einer Plane abgedeckt und eine weitere Plane untergelegt, um eine weitere Verschmutzung des Bodens zu verhindern. Die Ermittlungen zu Schadensursache und Höhe des Sachschadens übernimmt die Polizei. Es waren insgesamt 24 Einsatzkräfte der Feuerwachen 4 (Hörde), 8 (Eichlinghofen) und des Löschzuges 15 (Kirchhörde) der Freiwilligen Feuerwehr an dem Einsatz beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Andreas Pisarski
Telefon: (0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell