Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

06.06.2016 – 14:05

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek: 12-Jähriger sollte Erwachsenen für Geld begleiten - Wichtiger Zeuge soll sich melden

Halstenbek: (ots)

Es dauerte eine Weile, bis ein Vorfall, der sich bereits am Nachmittag des 6. Mai (der Freitag nach Himmelfahrt) ereignet hat, bei der Polizei bekannt wurde und die Ermittler nun einen gezielten Zeugenaufruf veranlassen können.

Ein 12-jähriger Junge war in der Hartkirchener Chaussee in Höhe des ALDI-Marktes von einem ihm unbekannten Mann angesprochen worden. Der Mann fragte ihn, ob er ihn für 10 Euro begleiten würde. Als der Junge dieses ablehnte, hinderte der Mann diesen gewaltsam am Weitergehen. Dem Jungen gelang es, sich dem Zugriff zu entziehen. Unmittelbar darauf sprach der 12-Jährige mit eingeschränkten Deutschkenntnissen einen Passanten an und teilte diesem soweit möglich das Geschehene mit. Daraufhin sei der Passant dem Tatverdächtigen gefolgt und habe diesen in der Nähe auch stellen können. Der Junge habe sich unterdessen entfernt. Einen Polizeieinsatz gab es nicht.

Der Tatverdächtige wird als zirka 40 Jahre alt und ca. 1, 85 m groß beschrieben. Zudem habe dieser einen Rucksack getragen und einen dunklen, den Mund umrahmenden Bart gehabt. Er habe deutsch gesprochen.

Der Passant sei zirka 30 Jahre alt und habe kurze Haare gehabt. Er habe ebenfalls deutsch gesprochen.

Wer kann Hinweise zu dem Geschehen machen? Konkret wird der benannte Passant gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Pinneberg unter der Tel. 04101-202-0 zu melden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung