Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

26.02.2016 – 14:54

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rellingen: Präventionsarbeit der Polizei direkt an der Haustür

Rellingen: (ots)

Die Polizeidirektion Bad Segeberg geht bei der Bekämpfung von Einbrüchen nun einen weiteren Schritt - den Schritt der Experten direkt an die Haustüren der Bürgerinnen und Bürger am kommenden Montag. Prävention ist eine der vier Säulen des WED-Konzeptes (Konzept zur Bekämpfung der Wohnungseinbrüche) in der Polizeidirektion. Weitere sind Fahndung, Ermittlung und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Polizeidirektion hat wiederholt in Form stark öffentlich wirksamer Großkontrollen Ende Januar und zuletzt am 24./25. Februar großangelegte Kontrolleinsätze im Revierbereich Rellingen durchgeführt (dazu auch Meldung http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3261743). Der Revierbereich Rellingen mit seiner Nähe und zahlreichen Anbindungen von und nach Hamburg ist für Einbrecher besonders attraktiv und daher auch jedes Jahr stark von Einbrüchen betroffen. Hier gibt es viele Häuser und gute Tatgelegenheiten. Daher hat die Polizei im Januar/Februar diesen Bereich noch stärker in den Fokus genommen als andere ebenfalls betroffene Bereiche. Auch Einbruchschutzveranstaltungen für die Rellinger Bürger sind angeboten und sehr gut angenommen worden.

Nun werden die Beamten des Sachgebietes Prävention am kommenden Montag, den 29. Februar, jeweils zwei Stunden vormittags und nachmittags auf Fußstreife in der Region Rellingen, vor allem in den ganz besonders von Einbrüchen betroffenen Wohngebieten unterwegs sein und damit ganz neue Wege bestreiten, wenngleich feststeht, dass wir dies nicht immer leisten können.

Mehrere Präventionsstreifen - ausschließlich uniformiert unterwegs!- bestehend aus je einem Einbruchschutzexperten der Polizeidirektion und einem Auszubildenden werden an den erkannten Brennpunkten aus der Sicht eines Einbrechers schauen, wo eine gute Tatgelegenheit gegeben wäre. Die Anwohner werden, wenn sie zu Hause sind, in einem persönlichen Gespräch über die bereits von der Straße aus offenkundigen "Schwachpunkte" der Einbruchssicherung informiert (z.B. offen stehende Türen, gekippte Fenster, überlaufenden Briefkästen oder hohe dichte Gartenhecken). Bei nicht anzutreffenden Bürgern wird ein Hinweis hinterlassen.

Der für diesen besonderen Einsatz verantwortliche Leiter der Präventionsabteilung Bernd Kanert verspricht:" Dieser Tag ist für interessierte Bürger eine gute Gelegenheit, direkt an der eigenen Haustür mit uns ins Gespräch zu kommen. Sprechen Sie unsere Fußstreifen auch einfach auf der Straße an! Wir sind gespannt, wie die Resonanz dieses besonderen Einsatzes sein wird und was wir damit bewegen können."

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung