Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Bramstedt: Wie angekündigt - Polizei hat Fahrräder von Dritt-und Viertklässlern gecheckt - zu viele Mängel - Aktion "Schon gecheckt" endet am 12. Dezember

Bad Bramstedt: (ots) - Nach einem Aufruf an die Eltern, für die Verkehrssicherheit der Fahrräder ihrer Kinder zu sorgen und Ankündigung weiterer Kontrollen an Grundschulen (dazu auch Meldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2892168) sind nun weitere Kontrollaktionen erfolgt. Das Gesamtergebnis ist verbesserungswürdig: 31 Prozent der insgesamt 89 Räder von Dritt-und Viertklässlern weisen Mängel an Bremsen und/oder Beleuchtung auf.

Die Polizei Bad Bramstedt knüpfte ihre angekündigten Kontrollen an den Grundschulen ganz gezielt an das Verkehrssicherheitsprojekt "Schon gecheckt" an (dazu auch Meldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2826819). Alle Schüler bis zum 14. Lebensjahr mit verkehrssicheren Rädern haben die Möglichkeit anhand eines Kontrollberichts an einer Preisverleihung teilzunehmen. Die Aktion ist bis zum 12.Dezember verlängert worden, kann somit auch noch von den Schülern genutzt werden, die jetzt mit nicht sicheren Rädern unterwegs waren - Voraussetzung natürlich, dass die Mängel behoben sind.

Am vergangenen Freitag waren die Beamten der Polizeistation Bad Bramstedt an der Grundschule "Am Storchennest", um dort 29 Räder der Schüler im Hinblick auf die Verkehrssicherheit zu checken. Sieben hatten Mängel. An der Grundschule am Bahnhof (sechs von 19 Rädern mit Mängeln) sowie an der Grundschule in Wiemersdorf (fünf von zehn Rädern mit Mängeln) fanden heute früh die vorerst letzten gezielten Kontrollen an Grundschulen statt.

Jetzt werden sich die Beamten um die weitergehenden Schulen kümmern und an den Schulwegen Fahrradkontrollen durchführen sowie zudem verschiedenen Orts im Stadtgebiet. Waren die Grundschüler mit einem erklärenden Gespräch und der weiterzugebenden Bitte an die Eltern, die Räder in Ordnung zu bringen davongekommen, so werden die Ordnungswidrigkeiten ab jetzt auch mit Verwarngeldern geahndet.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: