Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Verhinderung einer Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein durch Ingewahrsamnahme

Norderstedt: (ots) - Zur Verhinderung einer Alkoholfahrt und einer Fahrt ohne Führerschein ist ein 26-jähriger Norderstedter in der Nacht zu heute im Gewahrsam der Polizei Norderstedt gelandet. Er hat sich weiteren Ärger eingehandelt, als er erheblichen Widerstand geleistet und nach den Beamten getreten hat.

Gegen 23.40 Uhr rief der 26-Jährige die Polizei. Angeblich war er verfolgt worden. Der offenbar stark angetrunkene Anrufer widersprach sich lallend bei seinen Schilderungen und zeigte sich dabei aggressiv. Es konnte nicht nachvollzogen werden, was los gewesen war, außer, dass er nur einen Schuh trug. Da der zweite Schuh gefunden wurde, der Mann unverletzt war und es keine Hinweise auf eine Straftat gab, verabschiedete man sich von ihm. Die Beamten wurden wieder hellhörig, als der 26-Jährige noch hörbar mitteilte, er werde nun mit seinem Motorrad durch die Gegend fahren. Denn nicht nur, dass ja eine Alkoholisierung deutlich zu merken war, die Polizisten kannten den Mann aus anderen Einsätzen, bei denen der 26-Jährige fahrend angetroffen wurde, obwohl er keinen Führerschein besitzt. Die Beamten nahmen den 26-Jährigen daher zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam. Zunehmend aggressiver sperrte der Mann sich gegen das Verbringen zum Fahrzeug. Er ergriff einen Beamten am Kragen, so dass der 26-Jährige zu Boden gebracht und gefesselt wurde. Bis der 26-Jährige letztlich in der Zelle war, zeigte er sich wiederholt widerspenstig und teilweise äußerst aggressiv, was auch auf einen möglichen Drogenkonsum hindeutete. Er versuchte auch, die Beamten zu treten und er sperrte sich mit Kraft gegen ihre Maßnahmen. Mit erheblichem Kraftaufwand gelang es den Polizisten, den Mann zu durchsuchen, ihm eine Blutprobe entnehmen zu lassen und ihn schließlich in die Zelle zu bringen, wo er über Nacht bleiben sollte. Wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und versuchter Körperverletzung ist nun ein Strafverfahren eingeleitet.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: