Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

12.11.2012 – 15:28

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg - Verdacht auf vergiftete Leberwurstbrocken am Ihlsee; Polizei mahnt Hundebesitzer zur Aufmerksamkeit

Bad Segeberg (ots)

Gestern, gegen 16.00 Uhr, ging eine 45 Jahre alte Frau aus Ahrensbök mit ihren drei Hunden am Ihlsee spazieren. Als sie auf den Trampelpfad in Höhe der Anschrift "Am Ihlsee 30" einbog, bekam sie glücklicherweise mit, wie ein Hund eine golfballgroße Masse unter dem Laub hervor holte. Sie befahl ihrem Hund sofort, diese fallen zu lassen, was dieser auch tat. Der Brocken roch nach Leberwurst und war mit einem grün-bläulichen Granulat versetzt. Geistesgegenwärtig fuhr sie mit ihren drei Hunden zum Tierarzt. Nach erster Inaugenscheinnahme der Fleischbrocken kam der Verdacht auf, dass es sich hier um Leberwurstbrocken mit giftigem Schneckenkorn handelt. Den Hunden wurde vorsichtshalber ein Brechmittel verabreicht. Vergiftungserscheinungen konnten zum Glück nicht festgestellt werden. Die 45jährige wandte sich an die Polizei und erstattete Anzeige. Die Staatsanwaltschaft beauftragte eine toxikologische Untersuchung der Fleischbrocken. Über das Ergebnis wird nachberichtet. Die Polizei rät dazu, Hunde gerade in diesem Bereich zurzeit nicht unbeobachtet laufen zu lassen, solange der Verdacht, dass es sich um Giftbrocken handelt, nicht ausgeschlossen werden kann.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg