Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Eklat bei Ausparkmanöver in der Schulauer Straße - um Haaresbreite angefahren - Polizei sucht neutrale Zeugen

Wedel: (ots) - Die Polizei in Wedel ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen, die Angaben zu einem Vorfall in der Schulauer Straße machen können, bei dem sich ein Autofahrer nach eigenen Angaben mit einem Hechtsprung vor einem plötzlich anfahrenden Fahrzeug gerettet habe.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 7. April, einem Samstagmittag gegen 12.30 Uhr in der Schulauer Straße nahe der Einmündung Strandbaddamm. Ein Wedeler wollte seinen schwarzen VW T5 rückwärts aus einer Parkbucht ausparken. Nach eigenen Angaben ertönte plötzlich ein Hupkonzert, das ihn derart irritierte, dass er es vorzog auszusteigen und nachzusehen , obwohl er noch nicht vollständig aus der Parklücke teils auf der Fahrbahn stand. Er erkannte einen dunkelblauen Kombi, der etwas abgesetzt auf dem rechten Fahrstreifen stand. Am Steuer saß ein Mann. Der Anzeigende sei, als er den Kontakt mit dem Kombifahrer suchte, dann völlig unerwartet beinahe durch diesen angefahren worden. Er habe sich nur durch einen Hechtsprung in eine Parklücke vor dem urplötzlich stark beschleunigenden Fahrzeug retten können.

Die Polizei hat den Beschuldigten inzwischen anhand von Kennzeichenfragmenten ermitteln können. Nun ist es für die weiteren Ermittlungen von Bedeutung, dass mögliche neutrale Zeugen den Vorfall schildern. Erfahrungsgemäß ist am Wochenende nahe der Elbe immer viel Besucheraufkommen, so dass Zeugenbeobachtungen anzunehmen sind. Ein Junge mit einem Fahrrad ist einer der möglichen Zeugen. Er soll noch zum Geschädigten gerufen haben, ob der Autofahrer "noch alle Tassen im Schrank habe". Der Junge und andere Zeugen werden gebeten, sich zu melden unter Tel. 04103- 5018-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: