Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

29.10.2010 – 14:52

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn - Wieder wird von der Kriminalpolizei vor "Skimming" gewarnt

Elmshorn (ots)

Aufgrund eines erneuten Verdachtsfalles in Elmshorn an einem Sonnabend im Oktober warnt die Kripo Elmshorn erneut Bankkunden, die zum Wochenende Geld am Automaten holen. Ein Skimming-Angriff verläuft fast immer gleich: Die Betrüger nutzen den Ausklang der Arbeitswoche. Sie überkleben den Kartenschlitz eines Geldautomaten mit einer Plastikattrappe, in der ein winziges Lesegerät für Magnetstreifen untergebracht ist. Die PIN-Eingabe filmt eine versteckte Mini-Kamera. Die anfallenden Daten werden auf Speicherkarten zwischengelagert und von den Kriminellen eingesammelt oder gleich per Funk an einen Laptop in Automatennähe übertragen. Meist im Nicht-EU-Ausland stellen Komplizen mit diesen Daten Kartendubletten her und gehen auf Automaten-Tour, bis das Opfer die Karte sperren lässt. Auch die Banken in Elmshorn sind immer wieder betroffen. Die Kriminalpolizei rät: 1. Achten Sie auf Ihre PIN: Geben Sie die Nummer nur komplett verdeckt ein - nutzen Sie die freie Hand oder einen Geldbeutel. Eine versteckte Kamera im Automatendach könnte Ihre Finger beobachten. Ohne PIN sind Ihre Kartendaten für Skimmer wertlos. 2. Untersuchen Sie den Geldautomaten nach merkwürdigen Anbauten, Erhebungen, Löchern, wackligen Bauteilen und Resten von Klebematerial. Kontrollieren Sie besonders den Kartenschlitz. 3. Nutzen Sie möglichst immer den selben Automaten. Fallen Ihnen Veränderungen auf, benachrichtigen Sie die Bank, bei Schalterschluss die Polizei. 3. Meiden Sie freistehende Automaten, nutzen Sie weniger frequentierte Automaten Ihrer Bank. 4. Verwenden Sie zum Betreten der Filiale und zum Geldabheben, wenn möglich, verschiedene Karten. 6. Geben Sie die PIN nie an Türöffnern ein. Keine Bank oder Sparkasse verlangt dies. 7. Haben Sie einen Skimming-Verdacht? Benachrichtigen Sie sofort die Bank, bei Schalterschluss die Polizei.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell