Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

14.09.2010 – 12:32

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg/Halstenbek: Kriminalpolizei Pinneberg klärt zwei Raubtaten vom Wochenende auf

Pinneberg /Halstenbek (ots)

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat in kürzester Zeit zwei Raubstraftaten aufgeklärt. Zwei Jugendliche haben am vergangenen Wochenende in Pinneberg und Halstenbek ihre Opfer mit Messern bedroht und Handys und andere Wertgegenstände erbeutet.

In der Nacht zu Sonnabend zog das Duo um die Häuser. Um 1 Uhr waren sie gerade im Heideweg in Halstenbek unterwegs. Dort fragten sie einen 17-jährigen Halstenbeker nach Zigaretten. Später holten die Täter dann zwei Messer heraus und bedrohten ihr Opfer. Sie zwangen es zur Herausgabe aller Wertsachen, darunter ein Handy und einen I-Pod.

Wie schon in der Nacht durch die eingesetzten Polizisten vermutet wurde, war es dasselbe Duo, das dann um kurz nach 3 Uhr am S-Bahnhof Thesdorf erneut straffällig wurde. Die Beschreibung der Täter war nahezu identisch. Am Bahnhof fragten die Täter wieder nach Zigaretten. Die Angesprochenen, 21- und 22-jährige Halstenbeker, verneinten. Kurze Zeit später kamen die Täter vermummt auf sie zu. Sie hielten ihnen diesmal die Messer an den Hals und bedrohten sie auch verbal massiv. Die Räuber entkamen mit den Wertsachen ihrer Opfer, darunter Handy und iPhone.

In beiden Fällen wurde die Polizei verständigt, doch die Fahndung in der Nacht blieb ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei übernahm die Fälle.

Die Ermittlungen liefen am gestrigen Montag auf Hochtouren und führten zum schnellen Erfolg. Die Vernehmungen der Opfer und ermittelter Zeugen brachte die Kriminalbeamten auf die Spur der Täter. Es handelt sich um einen 17-Jährigen aus Uetersen und seinen 16-jährigen Komplizen aus Pinneberg. Beide wurden gestern gegen 14 Uhr vorläufig festgenommen, das Raubgut wurde sichergestellt. Bei der Vernehmung legten die Beschuldigten Geständnisse ab. Da der Ältere von ihnen bereits im Juni diesen Jahres einen schweren Raub mit Schusswaffe in Uetersen am Spielplatz Jochen-Klepper-Straße verübte, kam der Jugendliche in diesem Fall nicht wieder auf freien Fuß. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe wird er heute dem Haftrichter vorgeführt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121 80190 371
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung