FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Pinneberg/Hamburg - Kriminalpolizei Pinneberg klärt Spielhallenraubserie

    Kreis Pinneberg/Hamburg (ots) - In den vergangenen zwei Monaten kam es im Kreisgebiet Pinneberg und im angrenzenden Stadtgebiet Hamburg zu sechs Spielhallenüberfällen.

    Der Kriminalpolizei Pinneberg gelang nun die Aufklärung der Überfallserie. Sie konnte die Taten insgesamt vier Männern aus dem Kreisgebiet Pinneberg zuordnen, wovon drei arbeitslos sind.

    Im Einzelnen fanden die Taten in

    - Pinneberg, am 17.06.09, - Quickborn, am 06.07.09, - Tornesch, am 20.07.09, - Hamburg, am 27.07.09, - Pinneberg, am 04.08.09 - Hamburg, am 26.08.09

    statt.

    Die Täter traten in wechselnder Zusammensetzung zu dritt auf. Zwei von Ihnen betraten maskiert die Spielhalle und bedrohten die Angestellte mit einem Elektroschocker und einer "echt" aussehenden Gaspistole. Nachdem sie das Geld bekommen hatten, flüchteten sie mit einem wartenden Fluchtauto, welches die dritte Person fuhr. Insgesamt konnten die Täter knapp 7000 Euro Bargeld erbeuten.

    Als Tatmotiv äußerten die Beschuldigten Geldmangel und in einem Fall die Spielsucht. Hier wurde das erbeutete Geld also direkt wieder in die Spielhalle "getragen".

    Die Kriminalpolizei kam den Beschuldigten unter anderem aufgrund von intensiven technischen Überwachungsmaßnahmen auf die Schliche. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden die Wohnungen der Beschuldigten durchsucht, wobei Beute aus den Rauben, die Tatwaffe, Maskierung und andere Tatmittel gefunden werden konnten. Die Taten konnten im Endeffekt den vier Personen nachgewiesen und diese vorläufig festgenommen werden.

    Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle Vier aufgrund der Wiederholungsgefahr Haftbefehle erlassen hat.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Rüder
Telefon: 04101-202 220
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: