Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-BO: Bochum / Helfende Hände retten den kleinen "Meister Reineke"

Bochum (ots) - Am gestrigen 25. Mai, gegen 10.30 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Bürger telefonisch bei der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

03.05.2019 – 16:19

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Dossenheim: Unbekannter spricht Kinder vor Kindergarten an; Kriminalpolizei ermittelt; Zeugen gesucht

Dossenheim (ots)

Am frühen Donnerstagnachmittag, im Zeitraum zwischen 13.05-13.15 Uhr, wurden drei 7-jährige Mädchen in der unmittelbaren Nähe des katholischen Kindergartens in der Wilhelmstraße auf dem Nachhauseweg von der Schule von einem fremden Mann angesprochen.

Nach ihren Schilderungen habe er ihnen von der von Kaninchen und Meerschweinchen erzählt, die er ihnen zeigen wolle. Die Mädchen rannten weg, worauf der Unbekannte in ein schwarzes Auto einstieg und davonfuhr.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 45-50 Jahre; ca. 180-185 cm; braune, kurze Haare; Dreitagebart; gebräunte Haut; schlank. Er trug ein blaues Shirt und eine dunkle Jacke. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Eine erste Fahndung des Polizeireviers Heidelberg-Nord nach Bekanntwerden des Vorfalls verlief ohne Ergebnis. Eine Überwachung des Schulweges von und zur Neubergschule sowie die Bestreifung der Umgebung des Kindergartens zu den relevanten Zeiten werden weiter durchgeführt.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die auf die von den Kindern geschilderte Situation aufmerksam wurden, Hinweise zu dem Unbekannten und dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0 oder mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell